TEdit

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein TEdit ist ein Objekt, in das der Benutzer etwas eingeben kann. Man könnte es als ein "Eingabefeld" betrachten. Eingebenes kann danach je nach Bedarf vom Programm ausgewertet werden.

Anwendungsbereich

Der Anwendungsbereich eines TEdit ist sehr groß. Es wird bei sehr vielen Anwendungen benötigt. Sowohl bei allgemeinen Programmen, als auch bei Spielen. Schon beim einloggen in ein Online-Spiel könnten TEdits verwendet worden sein. Man achte nur auf die Eingabefelder unter Benutzer und Passwort.

Anwendungsbeispiele

Als gutes Beispiel kann man ein simples Rechenprogramm verwenden, welches auf TEdits aufbaut. Man nehme 2 TEdits und einen Button der addieren soll und lässt dann die eingegebenen Werte mithilfe von Integer bzw. Float Variablen auswerten. Dann kann man mithilfe eines Panels zum Beispiel das Ergebnis ausgeben lassen.

Hier der Quelltext eines simplen Beispieles:

  1. unit Unit1;
  2.  
  3. {$mode objfpc}{$H+}
  4.  
  5. interface
  6.  
  7. uses
  8.   Classes, SysUtils, FileUtil, Forms, Controls, Graphics, Dialogs, StdCtrls,
  9.   ExtCtrls;
  10.  
  11. type
  12.  
  13.   { TForm1 }
  14.  
  15.   TForm1 = class(TForm)
  16.     Button1: TButton;
  17.     Edit1: TEdit;
  18.     Edit2: TEdit;
  19.     Panel1: TPanel;
  20.     procedure Button1Click(Sender: TObject);
  21.   private
  22.     { private declarations }
  23.   public
  24.     { public declarations }
  25.   end;
  26.  
  27. var
  28.   Form1: TForm1;
  29.   werteins: Integer;
  30.   wertzwei: Integer;
  31.   ergebnis: Integer;
  32.  
  33. implementation
  34.  
  35. {$R *.lfm}
  36.  
  37. { TForm1 }
  38.  
  39. procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
  40. begin
  41.   werteins := StrToInt(Edit1.Text);
  42.   wertzwei := StrToInt(Edit2.Text);
  43.   ergebnis := werteins + wertzwei;
  44.   panel1.caption := IntToStr(ergebnis);
  45. end;
  46.  
  47. end.