Belastungen und Entlastungen im Lehrerberuf

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
(Weitergeleitet von Lehrer/Belastung)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um mit den Belastungen durch den Lehrerberuf fertig werden zu können, bedarf es auch angemessener Entlastungen.

Inhaltsverzeichnis

Denkanstöße

Schulalltag (?) in einem Poetry Slam:

Belastungen

Jeder Betroffene empfindet Belastung unterschiedlich. Entsprechend muss auch bei der Bewältigung individuell angesetzt werden.

Belastungen, die als intensiv empfunden werden

Laut Landesverband Bayerischer Schulpsychologen werden die Belastungen in folgenden Bereichen als besonders intensiv empfunden:

  • Klima im Kollegium
  • Kompetenz der Führungspersonen
  • Fehlen von Entlastungsstunden
  • Erholungswert der Unterrichtspausen
  • Vereinsamung; fehlende Supervision
  • Belastungen wirken sich besonders intensiv aus, wenn Konflikte im Privatleben vorhanden sind oder der berufliche Perfektionsanspruch hoch ist.

nach http://www.lbsp.de/Beratung/System_Schule/Lehrer/lehrer.html

Untersuchung der belastenden Arbeitsbedingungen

Paul Tresselt fasst auf seiner Seite Untersuchungsergebnisse zu dem Thema Belastung zusammen: "Übereinstimmend wurde aber in allen Untersuchungen immer wieder deutlich, dass

  • große Klassen
  • schwierige Schüler
  • hohe Unterrichtsverpflichtung

auch von den gesündesten Lehrerinnen und Lehrern als besonders belastend empfunden werden." Viele weitere Ergebnisse sind dort nachzulesen.

Entlastungen

Das Wissen um Möglichkeiten der Entlastung ist notwendig, um mit den Belastungen des Lehrerberufs sinnvoll umgehen zu können.

Entlastungsstrategien

"Als Lehrer/in sollte man darum besorgt sein, nicht zu schnell auszuburnen - das ist nur mit Kosten für den Staat verbunden (Dienstunfähigkeit, Arztkosten, Frühpensionierung ...). Herr Rau sagt uns, worauf wir achten müssen, um bis ins hohe Alter glücklich unserem Land dienen zu können."

Zitate

[...] Ulrich Thöne, Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, sagte der FR: "Lehrerinnen und Lehrer sind überfordert damit, sich neben der Unterrichtsschufterei ausreichend um den Einzelnen zu kümmern." Die Zahl der Schulpsychologen aber "hat sich nicht merklich erhöht", obwohl dies nach dem Amoklauf von Erfurt 2002 allgemein gefordert worden sei. [...]

Gewaltige Stoffmengen in einen Vormittag quetschen, Gewalt durch Schüler am eigenen Leib erleben.
[...] Laut der jetzigen Freiburger Erhebung leiden 29,8 Prozent der Lehrkräfte an medizinisch relevanten Stress- und Belastungssymptomen, insbesondere an Schlafstörungen und depressiven Symptomen. Gründe dafür dürften neben der bereits erwähnten quantitativen und qualitativen Arbeitsbelastung ein Übermaß an Verausgabung bei gleichzeitig fehlender Wertschätzung und Anerkennung ihrer Arbeit sein, wie 22 Prozent der Lehrkräfte anhand eines arbeitsmedizinischen Fragebogens berichteten.

Wie sehr Lehrer leiden (gesundheitpro.de, 25.07.06)

Materialien

Linkliste

Belastungen

Siehe auch