Weltreligionen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mathematik-digital Pfeil-3d.png
Lernpfad

Die drei Weltreligionen: Christentum, Judentum, Islam:

Ziel soll es sein, dass die Schüler (4. Klasse) sich Wissen über den Islam aneignen und dies in einem Vergleich mit den ihnen bereits bekannten Religionen anwenden.

  • Zeitbedarf: max. 45 Min
  • Material: Ethikhefter Kl. 3/4

Du kennst nun bereits die beiden Weltreligionen Christentum und Judentum. Heute wirst du zunächst noch etwas zum Islam erfahren.

Sehitlik-Moschee.jpgIslamSymbol1.svg

Inhaltsverzeichnis

Aufgabe 1

Lies den Text aufmerksam!


Der Islam

Den Islam gibt es seit dem 7. Jahrhundert. Er ist die zweitgrößte Weltreligion mit über einer Milliarde Anhängern. Der Islam ist der Glaube der Muslime. Auch in Deutschland leben über 2,5 Millionen Muslime. Mohammed ist der Prophet des Islams. Er wurde 570 n. Chr. in Mekka in Arabien geboren. Dort fühlte er sich von Gott, von Allah, berufen, den Glauben an Allah zu verkünden. Seine Botschaft steht im heiligen Buch der Muslime, dem Koran. Der Koran ist in arabischer Sprache geschrieben und in 114 Suren (Kapitel) unterteilt.

Gläubige Muslime treffen sich in der Moschee und beten fünfmal am Tag zu Allah. Vor dem Gebet waschen sie sich Gesicht, Hände und Füße. Sie knien beim Gebet auf einem Teppich. Der Vorbeter in der Moschee heißt Imam.

Muslime essen wie die Juden kein Schweinefleisch und trinken keinen Alkohol.

Die heilige Stadt für jeden Moslem ist Mekka in Arabien. Dorthin sollte jeder Moslem einmal in seinem Leben pilgern (fahren, wandern, reisen).

Muslimische Frauen tragen oft ein Kopftuch, um sich in der Öffentlichkeit vor den Blicken der Mitmenschen zu schützen. Sie zeigen ihre Schönheit nur in der Familie.

Einmal im Jahr halten Muslime Ramadan. Während dieses Fastenmonats ist von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang das Essen und Trinken verboten. Der Fastenmonat Ramadan endet mit einem großen Fest, dem Zuckerfest.

Aufgabe 2

Beantworte mit deinem neu gewonnenen Wissen die folgenden Fragen!

Seit wann gibt es den Islam?

(!seit 1903) (!seit dem 5. Jahrhundert) (seit dem 7. Jahrhundert)

Wie heißen die Anhänger des Islams?

(!Juden) (Muslime) (!Islame)

In welcher Sprache ist der Koran geschrieben?

(!Englisch) (!Deutsch) (Arabisch)

Wo treffen sich gläubige Muslime zum Beten?

(!in der Kirche) (in der Moschee) (!in der Synagoge)

Wohin sollte jeder Moslem einmal in seinem Leben pilgern?

(in die heilige Stadt Mekka in Arabien) (!nach Dresden) (!in die Öffentlichkeit)

Was ist während des Fastenmonats von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang verboten?

(!keinen Alkohol zu trinken) (Essen und Trinken) (!Pilgern)


Nachdem du auch den Islam kennen gelernt hast, sollen die drei Weltreligionen nun miteinander verglichen werden.


Aufgabe 3

Erinnere dich daran, was du über Christentum und Judentum weißt. Ordne die Bilder und Begriffe den richtigen Oberbegriffen zu!
(Tipp: Dein Ethikhefter Kl. 3/4 kann dir dabei helfen.)


Die drei Weltreligionen

Christentum Christen die Zehn Gebote Bibel Kirche Ostern Kreuz
Judentum Juden die Zehn Gebote Tora Synagoge Chanukka Davidstern
Islam Muslime fünf Säulen Koran Moschee Beiramfest Mondsichel



Aufgabe 4

Hol dir ein Arbeitsblatt als Zusammenfassung für deinen Ethikhefter und hefte es ein!