Stammtöne

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schematische Darstellung einer Klaviatur

Die Stammtöne

Die Stammtöne in der Musik heißen im deutschen Sprachraum C, D, E, F, G, A und H.
Sie entsprechen den Tönen der C-Dur- bzw. a-Moll-Tonleiter.
Zwischen E und F sowie H und C liegen Halbtonschritte. Zwischen den anderen benachbarten Stammtönen liegen Ganztonschritte.
Jeder Stammton kann durch ein Kreuz um einen Halbton erhöht (Cis, Dis, Eis, Fis, Gis, Ais, His) oder durch ein Be um einen Halbton erniedrigt (Ces, Des, Es, Fes, Ges, As, B (nicht Hes)) werden.