Abbildung beim Auge

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unterrichtsreihe Optik:   Streuung und Reflexion - Spiegelbild - Brechungsgesetz - Sammellinsen - Bild und Bildentstehung - Abbildung beim Auge

Inhaltsverzeichnis

Wie sehen wir?

Vergleich mit dem Fotoapparat. Linse und Bildebene.
Durch die Geometrie des Auges liegt die Bildebene fest.
Die Netzhaut bildet die Bildebene.
Damit Gegenstände aus der Nähe, wie auch aus weiter Entfernung klar auf die Netzhaut abgebildet :werden, kann die Brennweite der Augenlinse verändert werden.
Dieser Vorgang heißt AkkommodationWikipedia-logo.png.
Einstellung auf ferne Gegenstände bedeutet flache Linse, große Brennweite.
Einstellung auf nahe Gegenstände bedeutet dicke Linse, kleine Brennweite.


Opt 035.gif


Sehfehler

Weitsichtigkeit

Das Auge ist zu kurz.
Das Bild entsteht hinter der Netzhaut.
Durch Akkommodation können ferne Gegenstände klar gesehen werden, nahe jedoch nicht.
Abhilfe: Durch eine Sammellinse, die das Bild nach vorn holt und auf der Netzhaut abbildet.


Opt 036.gif


Kurzsichtigkeit

Das Auge ist zu lang.
Das Bild entsteht vor der Netzhaut.
Lediglich nahe Gegenstände können klar gesehen werden.
Abhilfe: Durch eine Zerstreuungslinse, die das Bild nach hinten verschiebt und somit auf der Netzhaut abbildet.


Opt 037.gif


Alterssichtigkeit

Hier liegt der Fehler bei der AugenlinseWikipedia-logo.png.
Diese kann nicht mehr genügend zusammengezogen werden.
Der ZiliarmuskelWikipedia-logo.png ist erschlafft.
Abhilfe: Durch eine Sammellinse, die besonders beim Lesen benötigt wird.



Linkliste

Siehe auch