Einführung-Versuchsprotokoll

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genau beobachten – treffend beschreiben – erforschen – Probleme lösen – staunen.

In dieser Stunde wird ein einheitliches Schema für ein Versuchsprotokoll anhand einfacherer Experimente eingeführt.

Inhaltsverzeichnis

Ziele

Die Schüler sollen

  • die Dokumentation von Versuchen lernen
  • die Versuchsdurchführung mit Hilfe des Protokolls reflektieren lernen
  • Gestaltgesetze erkennen und beschreiben

Vorbereitung

Material

Für den Unterricht werden Stationen und Arbeitsgruppen benötigt. Es stehen 7 Stationen zur Verfügung. Wird eine feste Zeitvorgabe für die Stationen gegeben und erfolgt der Stationswechsel für alle Gruppen gleichzeitig, können alle Stationen besetzt werden. Wenn die Gruppen die Bearbeitungszeit frei einteilen können, sollte nach Möglichkeit eine Station frei bleiben, um den Wechsel zu erleichtern.

Mindestens eine Station muss mit einem Computer ausgestattet sein, der in der Lage ist, Videos von Youtube anzuzeigen. Für eine weitere Station bietet sich die Nutzung eines Computers ebenfalls an, wenn die Klasse den Umgang mit einem Grafikprogramm bereits beherrscht (Farb-Pipette).

Medien


Arbeitsaufträge

Stationsarbeit

Der größte Teil der Zeit soll für die Stationsarbeit genutzt werden.

Sehen passiert nicht allein im Auge. Unser Gehirn interpretiert vieles in das was wir sehen hinein. Dabei spielt eine wesentliche Rolle, was wir bereits kennen oder gewohnt sind - also, was wir erwarten.

Die folgende Stationsarbeit ist dazu gedacht, einigen der Prinzipien mit denen unser Gehirn arbeitet auf die Spur zu kommen. Es geht dabei nicht darum, möglichst schnell, möglichst viele Stationen abzuarbeiten sondern die Stationen ordentlich zu bearbeiten und dabei die Arbeit ordentlich zu dokumentieren.

Für alle Stationen gilt der gleiche Arbeitsauftrag:


Nuvola Stift.png   Aufgabe 1

Untersuche eine der ausgestellten optischen Täuschungen!

Beschreibe zunächst möglichst genau, die optische Täuschung! Aber Achtung: Dein Gehirn spielt Dir Streiche! Was Du wahrnimmst, ist nicht unbedingt das, was auf dem Bild tatsächlich dargestellt ist.
Unterscheide bei Deiner Beschreibung daher deutlich zwischen dem, was Du meinst wahr zu nehmen und dem was tatsächlich dargestellt ist!

Erkläre, was zur Täuschung Deiner Wahrnehmung geführt hat! Das ist in vielen (aber vielleicht nicht in allen) Fällen leicht möglich.

Gehe bei der Arbeit systematisch vor, indem Du Dein Vorgehen in Deinem Versuchsprotokoll genau dokumentierst!
Folgende Aufzeichnungen soll Dein Protokol enthalten:

  • Das Datum
  • Die Namen der Mitglieder Deiner Arbeitsgruppe
  • ggf. besondere Arbeitsumstände (besonders motivierte Gruppenmitglieder, Interesse am Versuch, Störungen etc.)
  • Die Fragestellung
    • da die oberen vier Angaben bei allen Stationen gleich bleibt, musst Du sie nur bei der ersten Station eintragen. Die folgenden Angaben ändern sich aber von Station zu Station, Du musst sie daher immer notieren!
  • Der Name der Station
  • Beschreibung des Bildes, ggf. eine einfache Skizze
  • Beschreibung Deiner Wahrnehmung
  • Beschreibung des tatsächlichen Bildes
  • Beschreibung, wie Ihr überprüft habt, was tatsächlich dargestellt ist
  • Erklärung (wie kommt die Sinnestäuschung zustande?)
  • Fehlerwürdigung (sind Euch interessante Fehler passiert?)
  • ggf. eigene Gedanken

Vergleichen der Ergebnisse

Mit der Vorstellung der Ergebnisse soll rechtzeitig begonnen werden damit genug Zeit bleibt. Es bietet sich an, dass jede Gruppe die Station vorstellt, an der sie zuletzt gearbeitet hat. Wenn es eine Dokumentenkamera gibt, kann diese genutzt werden um ein Protokoll zu zeigen. Es geht aber auch mit den Bildern am Beamer oder auf Folie oder mit einem Galeriegang o.ä.

Es ist darauf zu achten, dass die Untersuchung und Protokollierung im Vordergrund steht und nicht die optische Täuschung selbst.

Es bietet sich an, die Präsentation der letzten Stationen zu Beginn der kommenden Stunde durchzuführen, um die Dokumentationsfunktion des Protokolls herauszustellen.


Nuvola Stift.png   Aufgabe 2

Präsentiert der Klasse die Aufzeichnungen zu dem letzten von Euch untersuchten Versuch!
Erläutert besonders, wie Ihr Eurer Eindrücke überprüft habt!