ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

P-Seminar: Historische 8 Frankenhöhe

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titel der H8
Logo des historischen Radweges

Die Idee, einen geschichtlichen Radweg im Nahbereich der Schule zu gestalten, entwickelte sich im Lauf von Gründungsveranstaltungen der LEADER-Region "An der Romantischen Straße" im Jahr 2015. Die sogenannte LES (Lokale Entwicklungsstrategie) umfasst verschiedene Bereiche, darunter den Tourismus und ... Projektidee, die Genehmigung des P-Seminarvorschlages durch die Schulleitung und die Wahl der Schüler waren die ersten Hürden, die zu überwinden waren.

Die Grundkonzeption ging von einem Radweg zwischen zwei Orten aus, die in der Nähe von den den Radweg erschließenden Bahnhöfen (Raum Nürnberg-Stuttgart in Dombühl und Raum Würzburg in Steinach aus), sollte aber auch der ortsansässigen Bevölkerung eine Freizeitaktivität ermöglichen. Als thematischen Schwerpunkt sollte die Regionalgeschichte mit der Verbindung von kleineren, aber auch größeren Flurdenkmalen erreicht werden: die Geschichte der drei das Gebiet bestimmenden Fürstentümer Ansbach und Schillingsfürst sowie der Reichsstadt Rothenburg, die Agrargeschichte, die nicht ohne das historische Klima erklärbar ist sowie Biotope und Geotope als Ergebnisse der historischen Nutzung. Dazu sollte an einer der Stationen eine semiprofessionelle Wetterstation installiert werden, die in das Projekt "Lernort Bauernhof" und "Außerschulische Lernorte" eingebunden werden sollte.

Neben diesen ergebnisorientierten Zielen sollten die Schüler/-innen durch die Beteiligung an einem Projekt, das "Spuren" hinterlässt auch motiviert werden, sich in Zukunft in öffentliche Gremien ihres jeweiligen "Heimatraumes" einzubringen.

Inhaltsverzeichnis

Stukturen und Fertigkeiten im Seminar

Struktur: Das Seminar bestand aus 14 Schülerinnen und Schülern:

  • Seminarleiter (Lehrer)
  • Schülerprojektleiter*
  • mehreren Teams (Designteam, Rechercheteam, Technikteam, Organisations-/Verbindungsteam/Werbeteam). Die Zugehörigkeit zu den Teams war je nach zu erledigender Aufgabe fließend. Die Arbeiten erfolgten weitgehend selbstständig, wobei stets die Absprache zwischen Seminarleiter und Schülern erfolgte.

Fertigkeiten, die die Schüler/-innen einbringen mussten:

  • Recherche in Präsenz- und Digitalen Bibliotheken
  • Umgang mit Digitalen Atlanten
  • Fertigkeiten in der Erstellung und Gestaltung von Texten und Graphiken mit verschiedenen Programmen am PC
  • Digitalisierung der Radwegeroute mit den Stationen
  • Präsentation und Gespräche vor/mit verschiedenen Gremien.
  • Flexible Organisation des Seminarablaufes und besonderer Veranstaltungen
  • Beurteilung der Tauglichkeit im Gelände bei mehrfacher Befahrung
  • Erstellung und teilweise Gestaltung einer Website.

Antragsverfahren

Damit das Projekt nicht nur auf einer Planungsphase beschränkt, mussten Finanzmittel erschlossen werden. Als Gunstfaktor erwies sich, dass zeitgleich mit dem Seminar der Raum zwischen Dinkelsbühl und Ohrenbach mit insgesamt 19 Gemeinden als LEADER-Region genehmigt wurde. So standen finanzielle Mittel der EU als Förderung in Aussicht. Allerdings ist die Antragstellung an unterschiedliche Bedingungen gebunden. So musste zunächst innerhalb der Region der sog. Steuerkreis überzeugt werden:

das P-Seminar musste bis zur Steuerkreissitzung der LAG "An der Romantischen Straße" im Oktober 2015, verschiedene Vorleistungen erbringen:

  • Beratung durch die Geschäftsstelle der LAG "An der Romantischen Straße"
  • Teilnahme und Vorstellung des geplanten Projektes inclusive einer ersten Kostenschätzung in Gemeinderatssitzungen, um die ideelle und finanzielle Beteiligung der Gemeinden zu gewinnen. Die Beteiligung wurde von allen Gemeinden beschlossen.
  • Finden eines Projektträgers unter den beteiligten Gemeinden, der Bestellung, Abrechnung ... gegen über der LAG übernimmt.
  • Ausarbeitung eines mehr als 10 Punkte umfassenden Bewertungsbogens der LAG "An der Romantischen Straße"
  • Detaillierte Ausarbeitung einer genauen Wegeroute und der Station.
  • Befahren der Route und mehrfache Korrektur.
  • Ausarbeitung eines Kostenplanes.
  • Vortrag im Oktober 2015 auf der Steuerkreissitzung: Einstimmige Annahme des Projektes durch den Steuerkreis: Voraussetzung für die Antragstellung bei der LEADER-Koordinations-Stelle in Uffenheim. Das Projekt ezielte auf der Steuerkreissitzung 31 von 33 möglichen Punkten.
  • Der Förderantrag wurde im Juli 2016 von der Koordinationsstelle erteilt.

Ein Beginn der Ausführung der Projektmaßnahmen ist vor der Bewilligung des Förderantrages - abgesehen von der Ausnahme des "vorzeitigen Beginns" - nicht möglich.

Für Schüler, die gewohnt sind ihre Ideen möglichst schnell umzusetzen, ist dies eine unheimliche Geduldsleistung und ein Lerneffekt.

Partner der Historischen 8 Frankenhöhe

Bis zur Steuerkreissitzung im Oktober 2015 konnten 8 Gemeinden, durch die der Radweg führen sollte, als externe Partner gewonnen werden. Später kam eine weitere Gemeinde hinzu.

Wappen der beteiligten Gemeinden

Als externe Partner wurde neben der LAG "An der Romantischen Straße", der "Bayerische Staatsforstbetrieb Rothenburg", die Sparkasse Ansbach, die Firma Siniat und der Fremdenverkehrsverband "Romantisches Franken" sowie ein örtliches Sägewerk gewonnen werden, die mit Sachspenden, Sachleistungen oder fianziellen Spenden einen Beitrag zum Projekt leisteten.

Partner und Sponsoren der H8


Für Links zu den externen Partnern besuchen Sie unsere Website Historische8.gemeinsam.bayern

Phasen des Projektes

Auswahl der Stationen

Projekt H8 - Planung

Planung der H8

Planung der H8

Ergebnisse des Projektes

Tafel und Funk-Wetterstation
  • Ausweisung eines 79 km langen Radwanderweges auf der Frankenhöhe und im Vorland zwischen Schillingsfürst und Ohrenbach
  • Entwurf von 14 Tafeln für Stationen längs des ausgewiesenen Weges. Die Tafeln wurden auf wetterbeständigem Material von einer Firma gedruckt. Die Tafelständer durch eine Rothenburger Schreinerei angefertigt und von den Bauhöfen der beteiligten Gemeinden aufgestellt. Die Tafeln enthalten zur Station Informationen in Text und Bildform, eine Karte sowie einen QR-Code, der zur zugehörigen Website mit zusätzlichen Informationen führt:
  • zur Website der Historischen 8
    • Die Website wurde ein Content-Managment-System gewählt, das auch für Mobilgeräte geeignet ist, also dessen Layout sich automatisch an das Bildschirmgrößen und Seitenverhältnis anpasst, da Radfahrer sich zunehmend mit Smartphone auf Radwegen orientieren.
    • Die als KML- oder GPX-Dateien erfasste Route, der Stationen des Radwanderweges und der empfehlenswerten Bahnhöfe zum Einstieg in den Radweg wurden als Iframe im Bayernatlas eingebunden. Wenn man auf seinem Smartphone GPS aktiviert und oben links zum Bayernatlas wechselt, kann man seinen Standort verfolgen, außerdem die vollen Funktionalitäten des Bayernatlas nutzen (z. B. Art der Hintergrundkarte oder themenbezogene Overlays)


  • die Beschilderung erfolgt voraussichtlich im Rahmen eines Projektes des Tourismusverbandes Romantisches Franken im Jahr 2018

Erfolg des Projektes

Preisverleihung im Kultusministerium in München im April 2017

In jedem Abiturjahrgang werden in Bayern sowohl auf Bezirksebene vier P-Seminare prämiert, die dann Kandidaten für einen von vier Preisen auf Landesebene sind. Das obige P-Seminar gewann zuächst auf mittelfränkischer Ebene und anschließend auf bayerischer Ebene. Die Preise umfassten sowohl Urkunden für Schüler, Lehrer und externe Partner als auch einen Geldpreis.

Am 10.6.2017 wurde nach der Anfertigung der Radwegtafeln in Lauterbach/Gemeinde Geslau feierlich eröffnet.

Links

Zu dem beschriebenen Projekt


Weitere P-Seminare mit verwandter Thematik

Sie haben einen verwandten Lehrpfad entwickelt? Dann melden Sie sich an und ergänzen Sie die Beispiele