Wie schaffe ich Ordnung auf meinem PC? Der Ordner und das Ordnersystem

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Um das Ordnersystem von Windows erklären zu können muss man sich zunächst für eine bestimmte Version des Betriebssystems entscheiden. Die Produktpalette von Windows ist vielfältig. So gibt es Beispielsweise Windows 1, 2 und 3, Windows 95, 98 und XP oder die neueren Versionen Windows 7 und Windows 8. In diesem Wiki wird das Ordnersystem anhand der Windows 7 Version konkretisiert. Neben dem Betriebssystem sind die Programme von prägender Bedeutung für einen Computer. Diese beiden Komponenten ermöglichen erst die Tatsache, dass man mit einem Computer die Dinge machen kann, zu welchen er befähigt ist.

Mit einem Programm erstellen sie nicht selten ein Produkt. Dieses Produkt ist nicht selten eine Datei und kann in verschiedenen Dateiformaten (Je nach Programm) auf dem Computer gespeichert werden. Damit die Verwaltung dieser Dateien und auch der Programme einfacher wird, hat Microsoft ein Ordnersystem entwickelt, welches uns die Ordnung und Orientierung erleichtern soll.

In diesem Wikiartikel erfahren Sie zunächst, was ein Ordner ist, wie man diesen erstellt und benennt, wie man das dazugehörige Symbol verändert und wie sie Ordner unsichtbar machen können. Des weiteren werden Ihnen Tipps gegeben, wie man eine gute Ordnerstruktur anlegt. Als mediale Formen wurden zunächst Text und Bild gewählt um Ihr Wissen aufzubauen. Weiterhin wurde ein Youtube-Tutorial erstellt, um Ihr Wissen zu vertiefen und zu festigen. Außerdem besteht die Möglichkeit ihr Wissen bzw. ihr Wissenszuwachs zu überprüfen. Nachdem Sie diese Selbstlerneinheit wahrgenommen haben, verfügen Sie über folgende Kompetenzen:

  1. Sie können Ordner in vielfätiger Variation erstellen
  2. Sie können Ordner gegen unbefugtes Einsehen sichern
  3. Sie können Eine übersichtliche Ordnerstruktur schaffen
  4. Sie können Verlorengegangene Ordner/Dateien wiederfinden

Alles in allem wird Ihnen damit ermöglicht, dass Sie ihren PC ordentlich verwalten können. Sie bezwecken damit eine Chaos-Prävention, welche Ihnen viel Arbeit erspart und den Computeralltag erleichtert. Sie wissen genau, wo sich welche Datei auf Ihrem PC befindet und wie Sie diese finden. Dies ist mit einem aufgeräumten Zimmer zu vergleichen, denn es seht nicht nur schöner aus, sondern erfüllt auch funktionale Zwecke und fördert den Wohlfühlcharakter.

Der Ordner

Was ist ein Ordner?

Ein Ordner ist ein Ort auf dem PC, in welchem Dateien, Programme etc. geordnet abgelegt/gespeichert werden können. Sie dienen der Vereinfachung in Sachen Ordnung, Orientierung, Navigation und Verwaltung. Außerdem erfüllen sie auch einen ästhetischen Zweck.

Man kann diese virtuellen Ordner also mit realen Ordnern vergleichen. Eine gut angelegte Ordnerstruktur ermöglicht uns:

Programme (zB. Spiele, Lernsoftware) und Dateien (zB. Bilder, Word-Dokumente) geordnet abzuspeichern, sodass der Wiederfindungsprozess erleichtert wird und die ästhetischen Erscheinungsbilder des Desktops oder lokaler Datenträger verbessert werden.

Standart-Ordnersymbol von Windows 7

Wie erstelle ich einen Ordner?

Solche Ordner sind entweder durch die Installation des Betriebssystems bereits vorhanden oder man erstellt neue Ordner. Um einen Ordner zu erstellen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Bereich, in dem Ihr Ordner angezeigt werden soll. Dies kann zum Beispiel in Bereichen des lokalen Datenträgers, auf dem Desktop, in anderen Ordnern oder auf Wechselmedien sein. Haben Sie die rechte Maustaste gedrückt erscheint eine Auswahlleiste. Hierbei führen Sie die Maus auf das Wort „neu“, wodurch sich eine weitere Auswahlleiste öffnet. Dort klicken Sie auf „Ordner“ (linke Maustaste) und schon wurde ein Ordner erstellt.
Ordner erstellen
Diesem können Sie noch einen Namen geben, indem Sie das bereits ausgewählte Namensfeld ausfüllen und durch die Enter-Taste bestätigen. Somit wurde ein Ordner erstellt und benannt. Sollte das Namensfeld aus irgendwelchen Gründen nicht ausgewählt/editierbar sein, klicken sie mit der linken Maustaste und mit einem "langsamen" Doppelklick auf den Ordnernamen.
Ordner benennen

Wie ändere ich das Ordnersymbol?

Nicht nur der Ordnername ist veränderbar, sondern auch das Ordnersymbol. Hierzu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner, dessen Symbol geändert werden soll. Es öffnet sich eine Auswahlleiste, auf welcher Sie „Eigenschaften“ anklicken müssen (linke Maustaste). Es öffnet sich nun ein Dialogfeld, auf welchem sich wiederum unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten befinden. Hierbei klicken Sie (linke Maustaste) auf „anpassen“. Nun klicken Sie unter „Ordnersymbole“ (linke Maustaste) auf „anderes Symbol“. Es öffnet sich eine Symbolliste, aus der Sie ein Symbol durch einfachen linken Mausklick auswählen können. Dies bestätigen Sie dann mit „Ok“(linke Maustaste). Anschließend klicken Sie im zuvor aufgerufenen Dialogfeld erneut auf „Ok“ (linke Maustaste) und das Ordnersymbol wurde geändert. Die aufgezeigte Liste der möglichen Symbole sind Standardsymbole, welche der Computer vorschlägt. Sie können ihr Symbol auch individuell ändern, indem Sie auf „Eigenschaften“ - „Anpassen“ - „anderes Symbol“ - „durchsuchen“ klicken ( jeweils linke Maustaste). Somit können Sie ihren Computer nach kompatiblen Symbolen durchsuchen, welche sie zum Beispiel aus dem Internet heruntergeladen haben.

Wie verstecke ich meinen Ordner?

Einen angelegten Ordner kann man auch verstecken bzw. unsichtbar machen. Ursprünglich wollte man den Nutzen daraus ziehen, dass unbefugte keinen Ordnereinblick erlangen. Jedoch ist dies eher kritisch zu betrachten, da viele Personen wissen wie man versteckte (unsichtbare) Ordner wieder sichtbar macht. Mit einem kleinen Trick kann man dies aber erschweren. Zunächst einmal die Anleitung wie man einen Ordner versteckt und wieder sichtbar macht.

Verstecken: Klicken sie (rechte Maustaste) auf den Ordner, welchen Sie unsichtbar machen wollen. Es öffnet sich eine Auswahlleiste, auf welcher sie „Eigenschaften“ anklicken müssen (linke Maustaste). Nun öffnet sich ein neues Fenster, in welchem Sie lediglich einen Haken (Kästchen ausfüllen mit linker Maustaste) bei „versteckt“ setzen müssen. Anschließend auf „OK“ klicken (linke Maustaste) und der Ordner ist vorerst nicht mehr sichtbar.

Sichtbar machen:

Versteckte Ordner machen Sie wieder sichtbar, indem Sie einen beliebigen Ordner mit Doppelklick (linke Maustaste) öffnen. Im Fenster des geöffneten Ordners gibt es links oben die Auswahlmöglichkeit „organisieren“, die Sie anklicken müssen (linke Maustaste). Auf der sich neu öffnenden Auswahlleiste die Auswahl „Ordner- und Suchoptionen“ anklicken (linke Maustaste).

Es öffnet sich nun ein neues Fenster. In diesem wählen Sie mit der linken Maustaste die Kategorie „Ansicht“ aus, die am oberen Ende des Fensters zur Auswahl steht. Es wird Ihnen eine Liste von „Erweiterte Einstellungen“ angezeigt. In dieser scrollen Sie bis ans Ende, indem Sie mehrmals oder mit Dauerdruck, auf den nach Unten zeigenden Pfeil klicken (linke Maustaste). An sechster Stelle von Unten werden die Einstellungen für Versteckte Ordner angezeigt. Hier lediglich einen Haken (Feld ausfüllen) mit der linken Maustaste bei „Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen“ setzen und anschließend auf „OK“ klicken (linke Maustaste).

Tipps/Tricks um unsichtbare Ordner schwerer auffindbar zu machen

Da es selbst für Computer-Laien keine Herrausforderung ist versteckte Ordner wieder sichtbar zu machen, wäre es hilfreich wenn Sie beim verstecken Ihres Ordners, einen folgender kleinen Tipps befolgen.

Tipp1: Sie platzieren den versteckten Ordner nicht direkt auf dem Desktop oder in seiner unmittelbaren Nähe, sondern bringen diesen an einem schwerer auffindbaren Ort auf dem PC unter. Das könnte zum Beispiel in Ordnern auf dem lokalen Datenträger sein, welche nicht oft eingesehen werden.

Tipp2: Diese Möglichkeit ist etwas komplexer als Tipp1. Sie handeln wie folgt: Sie wählen den Ordner, welcher versteckt werden soll, aus oder erstellen diesen neu. Danach kommt es zu der Namensgebung des Ordners. Hierbei halten sie die Alt Taste gedrückt und geben die Zahlenkombination 255 ein, was über den Ziffernblock geschehen muss (Rechts auf der Tastatur oder auf den Tasten j,k,l,u,i,o,7,8,9 - Vorher mit der Num Taste aktivieren). Nun benennt der PC den Ordner mit einem Leerzeichen. Die Folge ist, dass der Ordnername als unsichtbar erscheint. Das Symbol muss jedoch auch noch verschwinden. Hierzu gehen sie wie im Kapitel "Wie ändere ich das Ordnersymbol?" vor und wählen aus der Liste der vorgeschlagenen Symbole eines der unsichtbaren Symbole in Spalte 13 aus. Jetzt erscheint der Ordner als unsichtbar, lässt sich jedoch mit einem Doppelklick (linke Maustaste) trotzdem öffnen. Wenn Sie diesen Trick nutzen, sollten Sie den Ordner so platzieren, dass Sie ihn zu jeder Zeit wieder finden können. Eine Platzierung außerhalb des Desktops wäre am sichersten.

Ordnerstrukturen

Ordnerstrukturen:

Als Ordnerstrukturen werden Strukturen von mehreren Ordnern bezeichnet, die sich in Über- und Unterordner gliedern. Man kann sagen, dass es sich bei einer Ordnerstruktur um mehrere Ordner handelt, welche in sich selbst bestehen. So kann man in einem Ordner (Überordner) drei andere Ordner (Unterordner) anlegen und in diesen dann wieder drei neue Ordner erstellen usw.

Diese Ordnerstrukturen helfen Ihnen dabei (bei übersichtlicher und optimaler Anlage) Ihre Dateien und Programme in einem System anzulegen, welches Sie dazu befähigt den Überblick zu behalten und zu wissen in welchem Ordner welche Dateien/Programme sich befinden.

Einfache Ordnerstruktur:

Wir fangen an mit einer einfachen Ordnerstruktur. Wir nehmen an, Sie wollen Ihre Fotos und Bilder in einer übersichtlichen Ordnerstruktur speichern. Hierzu erstellen Sie einen Ordner, den sie zum Beispiel „meine Fotos“ benennen (beachte Kapitel „Wie erstelle ich einen Ordner?“). In diesem Ordner erstellen Sie wiederum zwei neue Ordner, die Sie mit Jahreszahlen benennen wie zum Beispiel 2010 und 2011. Und schon haben Sie eine kleine Ordnerstruktur erstellt, in der Sie Ihre Bilder nach Jahreszahlen ordnen können, was Ihnen bei der Suche nach bestimmten Bildern helfen kann.

Tiefere Ordnerstrukturen:

Diese einfache Ordnerstruktur, welche Sie angelegt haben, kann noch vertieft werden. Sie können im Überordner „meine Fotos“ noch mehrere Ordner anlegen, welche andere Jahreszahlen abdecken. In diesen Ordnern können wiederum neue Ordner angelegt werden, welche zum Beispiel die Fotos von „2011“ nochmals untergliedern in „Urlaubsfotos“, „Geburtstag“ , „Hochzeit“ o. Ä.. Dadurch wird die Ordnerstruktur zwar komplexer, jedoch ist es einfacher bestimmte Bilder zu finden, da Sie nun nicht alle Bilder eines bestimmten Jahres durchsuchen müssen, sondern nur die Bilder eines bestimmten Ereignis in diesem Jahr.

Ordner finden und Pfadangabe

Ordner finden

Trotz einer angelegten Ordnerstruktur kann es natürlich vorkommen, dass Sie gewisse Ordner/Dateien etc. auf dem PC nicht wiederfinden. Falls Sie den ungefähren oder den vollständigen Namen des/der vermissten Ordners/Datei wissen ist es nicht schwer diesen/diese zu finden. Hierzu betätigen sie mit der linken Maustaste den Windows-Button auf der Taskleiste am linken unteren Bildrand. Es öffnet sich eine Auswahlleiste, auf welcher es die Funktion „Programme/Dateien suchen“ gibt. Das Schriftfeld dieser Funktion ist automatisch ausgewählt, wodurch Sie Ihr zu suchendes Ziel direkt eingeben können. Die Suchoption zeigt dann alle in Frage kommenden Ordner/Datei/Programmen etc. an, wodurch Sie im Normalfall „den Vermissten“ finden werden.

Pfadangabe

Nun haben Sie erfahren wie man einen Ordner auf dem PC wiederfinden kann. Alle Ordner sind irgendwo auf dem PC abgelegt und gespeichert. Diese Orte sind genau benannt. So hat jeder Ordner seine eigene Adresse, an der er sich befindet. Man kann dies mit einem Haus in einer Großstadt vergleichen, wobei die Großstadt vom PC bzw. der Festplatte vertreten wird und das Haus vom Ordner. Die Adresse des Ordners wird jedoch nicht mit einer Nummer (wie bei Häusern) angegeben, sondern mit dem sog. Pfad. Dieser gibt an welchen Weg (also Pfad) ich gehen muss um den Ordner zu erreichen.

Diesen Pfad erfahren Sie, wenn Sie im geöffneten Ordner in die Adressleiste klicken (linke Maustaste). Im Beispielbild wäre die Adresse also: C:\Users\Claudius\Desktop\Meine Fotos. Damit ist gemeint, dass der Ordner „Meine Fotos“ sich auf dem Laufwerk C befindet. Um genauer zu sein auf dem Desktop des Benutzers (Users) Claudius. Würde man jetzt diesem Pfad Schritt für Schritt folgen, gelangt man genau zu diesem Ordner. Das heißt, wenn ich Das Laufwerk C auf dem Computer auswähle, in den Benutzerordner Claudius klicke und den Desktop öffne, finde ich den Ordner „Meine Fotos“. Dies geht auch schneller, indem Sie den vollständigen Pfad (C:\Users\Claudius\Desktop\Meine Fotos) in die Adressleiste eines geöffneten Ordners eingeben. Hierzu müssen Sie einen beliebigen Ordner öffnen, die Adressleiste am oberen Fensterrand des Ordners anklicken (linke Maustaste) und den Pfad eingeben. Dann öffnet sich Ihr gewünschtes Ziel.

Pfadangabe

Youtube Tutorial

Quiz zur Wissensüberprüfung

1. Wozu sind Ordner da?

Zum Ordnen, Dateien löschen und widerherstellen
Zum Ordnen, Verwalten, Navigieren und Orientieren
Zum Programmieren, Verwalten und Nummerieren

2. Wie lautet die korreckte Befehlsfolge beim Ertstellen eines neuen Ordners?

Rechte Maustaste -> Neu -> Ordner -> Ordnernamen eingeben -> Enter Taste
Rechte Maustaste -> Anpassen -> Ordner -> Ordnernamen eingeben -> OK
Linke Maustaste -> Neu -> Ordner -> Ordnernamen eingeben -> Enter Taste

3. In welchem Umfang kann man Ordnersymbole ändern?

Man kann ausschließlich aus einer von Windows vorgeschlagenen Symbolliste auswählen
Aus einer Symbolliste auswählen oder ein anders kompatibles Symbol auswählen, welches zB. heruntergeladen wurde
Ordnersymbole können nicht verändert werden

4. Warum wird das „einfache“ verstecken von Ordnern eher kritsich gesehen?

Weil man sie nur schwer sichtbar machen kann
Weil selbst ein Laie Sie wieder sichtbar machen kann
Weil man sie nicht mehr sichtbar machen kann

5. Was ist kein Trick um versteckte Ordner besser zu verstecken?

Den versteckten Ordner außerhalb des Desktops platzieren
Den Ordnernamen mit Leerzeichen versehen und ein unsichtbares Symbol wählen
Den Ordner Löschen und anschließend wiederherstellen

6. Was sind Ordnerstrukturen?

Ein Konstrukt von Überordnern und Unterordnern, wobei die Ordner ineinander sind.
Der Programmiercode von Windows Ordnern
Die Strukturen eines Ordnersymbols

7. Wie nennt sich die Adresse eines Ordners auf dem PC?

Brücke
Straße
Pfad

8. Wie finde ich schnell vermisste Ordner?

Mit Hilfe des Microsoft Support
Mit der Suchfunktion
Vermisste Ordner sind nur schwer wiederzufinden

Punkte: 0 / 0


Quellenangaben