ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Portfolio im Mathematikunterricht

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Portfolio Portfolio / E-Portfolio:  Lehrerausbildung / Literatur - Deutsch / Projekt - Mathematik - Religion - Europäisches Sprachenportfolio - Schulportfolio
 Unterrichtsideen: Mythen  Medien: ClassBlogFolio

Ein Portfolio ist üblicherweise eine Sammlung von Momentaufnahmen. Im Mathematik-Unterricht könnte man ein Portfolio als eine längerfristige Aufgabe zu einem kompakten Thema aufgeben. Wurde bisher meist erst ab Klasse 7 eingesetzt.

Inhaltsverzeichnis

Beispiel

Zu einem möglichen Thema Haus der Vierecke könnte ein Portfolio folgende Inhalte haben:

Leitfragen aus der Lehrerperspektive Themen für die Schüler
Was?
  • Vierecke und ihre Eigenschaften.
  • Worum geht es?
  • Für wen wichtig?
Warum das?
  • Wer hat das erfunden?
  • Wo kommt das vor?
  • Wer braucht das?
  • Was bringt mir das für neue Probleme?
  • Was hilft es, wenn ich das kann?
Wie?
  • Wie sind wir im Unterricht vorgegangen? (Beschreibung des Vorgehens)
  • Wiederholung der Einstiegsaufgabe
Warum so?
  • Historische Begründung

Zusätzlich kann ein Highlight eingebaut werden:

  • Meine selbsterfundene Aufgabe
  • Meine originelle Lösung/Beweis/...
  • Meine Mathe-Geschichte

Bewertungskritierien für ein Portfolio im Mathematik-Unterricht

  1. Sind die Leitfragen erfüllt worden?
  2. Originalität und Kreativität

Zeit sparen bei der Bewertung

Da das Lesen eines Portfolios viel Zeit kosten kann, gibt es Ideen, wie man sich die Arbeit verringern kann:

  • Beim ersten Mal bewertet der Lehrer
  • Dann wird in Gruppen bewertet, was besonders gut gelungen ist (also keine Kritik!)
  • Zuletzt könnte ein Selbstbewertungsbogen verwendet werden, die der Lehrer stichpunktartig überprüfen kann.

Mögliche Themen und bisherige Erfahrungen

  • Haus der Vierecke


Siehe auch