Rechtschreibreform

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Diese Seite befasst sich mit Fragen der Rechtschreibreform. Mit anderen Fragen, Materialien und Übungen befasst sich der Artikel Rechtschreibung.
Kurzinfo
Links
Diese Seite beinhaltet eine Linksammlung für den Unterricht.

Rechtschreibreform meint hier die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung 1996 und ihre Überarbeitung durch Regelungen, die zum 1. August 2006 in Kraft treten und ab 1. August 2007 verbindlich werden.

Inhaltsverzeichnis

Regeln ab August 2006

Im März 2006 beschlossen die Kultusminister aller deutschen Bundesländer die Änderungen, die ab dem 1. August 2006 für Schulen gelten. Nach einer Übergangszeit von einem Jahr sollen die neuen Regeln dann ab dem 1. August 2007 in den Schulen verbindlich werden. Dann gelten auch einige der Schreibweisen als Fehler, die nach der Regelung von 2004 neu waren. Dies betrifft Teile der Regeln zu Getrennt- und Zusammenschreibung, Groß- und Kleinschreibung, Trennung und Kommasetzung.

Informationen

Zur Neuregelung der deutschen Rechtschreibung ab 1. August 2006, PDF-Datei, ca. 180 KB
"Der Rat für deutsche Rechtschreibung ist ein zwischenstaatliches Gremium, dem neben dem Vorsitzenden 39 Mitglieder aus sechs Ländern angehören. Von diesen stammen 18 aus Deutschland, je 9 aus Österreich und der Schweiz und je eines aus Liechtenstein, der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol und von der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.
Der Rat für deutsche Rechtschreibung hat die Aufgabe, die Einheitlichkeit der Rechtschreibung im deutschen Sprachraum zu bewahren und die Rechtschreibung auf der Grundlage des orthografischen Regelwerks im unerlässlichen Umfang weiterzuentwickeln. Er tritt mindestens zweimal im Jahr zu einer Sitzung zusammen. Sitzungsort ist in der Regel das Institut für Deutsche Sprache in Mannheim, an dem die Geschäftsstelle des Rats für deutsche Rechtschreibung eingerichtet ist." (www.rechtschreibrat.com)

Weitere Angebote des Rechtschreibrates zum Download:

Amtliches Regelwerk 2004
  • Regeln [PDF]
  • Wörterliste der geänderten Schreibungen [PDF]
Überarbeitetes Regelwerk (Fassung 2006)
  • Regeln [PDF] (104 Seiten)
  • Wörterverzeichnis [PDF] (177 Seiten)
  • Sprachreport 2006 (Extra-Ausgabe): [PDF] - Zur Neuregelung der deutschen Rechtschreibung ab 1. August 2006

  • Die DUDEN-Seiten zu den Neuregelungen, die zum 1. August 2006 in Kraft treten.

Wörterbücher

Wo schlage ich nach?

Mit der (hoffentlich) endgültigen Neuregelung der Rechtschreibung sind nicht nur einige der zuletzt, d.h. 2005, eingeführten Regelungen ungültig geworden, es sind auch die bis dahin zum Nachschlagen genutzten Wörterbücher nicht mehr ganz aktuell. Zumindest für Deutsch-Lehrkräfte ist es wohl unumgänglich, sich ein aktuelles Wörterbuch zuzulegen, um angemessen korrigieren zu können. - Und für den Unterricht wird man wohl auch kaum noch guten Gewissens auf nicht mehr aktuelle Wörterbücher zurückgreifen können.

Welche Wörterbücher stehen zur Auswahl?

  • Duden. Die deutsche Rechtschreibung. 24. Auflage. 130 00 Stichwörter, 1216 Seiten. Mannheim. 20 Euro. ISBN 3-411-04014-9. 20,- €

Was schreibt die Presse?

[...] Der frühere bayerische Kultusminister Hans Zehetmair, lange ein erbitterter Gegner der Reform, klagt zu Recht darüber, dass der Duden, der doch an allen Sitzungen des Rechtschreibrates teilgenommen hat, jetzt sogar manche Schreibung favorisiert, die nicht den Regeln entspricht. [...]

Und Schluss. Die Reform der Rechtschreibreform tritt in Kraft. Was lehrt der lange Streit um "ss" und "ß"? von Jens Jessen in "Die Zeit" (03.08.2006, S. 1)

[...] Der vom Bertelsmann-Verlag herausgegebene "Wahrig" folgt den Beschlüssen der Kultusministerkonferenz.

Der neue "Duden" aber nur teilweise. Während der Rat mit guten Gründen bei der Getrennt- und Zusammenschreibung von Verben unterschiedliche Bedeutungen kennzeichnen wollte, empfiehlt der Duden - gelb unterlegt, eine Neuerung - generell die Getrenntschreibung.

Bei Verb und Adjektiv geht es im Duden kunterbunt durcheinander: nichtssagend, aber nichts ahnend; alleinerziehend, aber allein selig machend; wohlriechend, aber übel riechend.

[...]


Westdeutsche Zeitung Online, 29.07.2006

"Am 1. August tritt die Reform der Reform in Kraft. Der "Duden" und der "Wahrig" dokumentieren das Regelwerk."

Materialien

  • Aktuelle Änderungen der Rechtschreibung
  • Die 10 wichtigsten Regeln zur jetzt gültigen neuen Rechtschreibung
  • Übungen (5 Seiten, pdf)
Ebenso eine Zusammenstellung der letzten Änderungen "Was ist neu?" (pdf)
Dies betrifft vor allem:
• Groß- und Kleinschreibung
• Getrennt- und Zusammenschreibung
• Worttrennung am Zeilenende
• Zeichensetzung
mit "Handreichung Rechtschreibung 2006" zum kostenlosen Download (PDF oder DOC)
  • "Rechtschreibregeln komplett" und einige Arbeitsblätter (jeweils als pdf-Datei)
  • Was ändert sich? - Die wesentlichen Regeländerungen für Sie auf den ersten Blick (5 Seiten)
  • So können Schülerinnen und Schüler umlernen - kostenlose Kopiervorlagen für Ihren Unterricht (10 Seiten)
  • Hinweis auf die umgestellten Deutschbücher von Westermann und Schrödel
"Dieser Crashkurs wendet sich an alle, die sich aus persönlichen oder beruflichen Gründen mit der neuen deutschen Rechtschreibung auseinandersetzen und die wesentlichen Änderungen in etwa einer Stunde im Griff haben müssen."

Unterrichtsideen

Links und Klicks und andere Hilfe zur Selbsthilfe


Die Autoritäten: IDS und R-Kommission


    Institut für deutsche Sprache (IDS) Mannheim
    Dokumente zu den Inhalten der Rechtschreibreform www.rechtschreibrat.com
    "Die Einrichtung eines "Rats für deutsche Rechtschreibung" ist die Antwort auf die anhaltende Kritik an der so genannten Rechtschreibreform.
    Daher beschäftigt sich der Rat entsprechend den Beschlüssen der Ministerpräsidenten- und Kultusministerkonferenz zunächst vorrangig mit den strittigsten Fragen der bestehenden Neuregelung der Rechtschreibung, nämlich der Getrennt- und Zusammenschreibung, der Zeichensetzung und der Worttrennung am Zeilenende.
    Darüber hinaus kommt dem Rat für deutsche Rechtschreibung die langfristige Aufgabe zu, die Einheitlichkeit der Rechtschreibung im deutschen Sprachraum zu bewahren, die Entwicklung der Sprachpraxis zu beobachten und das orthografische Regelwerk im notwendigen Umfang weiterzuentwickeln."


Hilfen für alle Fälle (bitte auf die Aktualität achten: 2005 oder 2006?)


    Interaktives Lernprogramm zur Rechtschreibreform (Uni Trier)
    Umfangreiches, Lernprogramm zur Rechtschreibreform. Die Anmeldung mit Benutzernamen ist kostenlos und stellt sicher, dass der Kurs jederzeit am letzten Haltepunkt wieder aufgerufen werden kann. Ein Besuch mit einer Klasse im Computerraum lohnt sich.
    Lernziele: Umlautschreibung - Konsonantenverdopplung - ss und ß - Zusammensetzungen mit mehreren gleichen Konsonanten - Systematisierung in Einzelfällen - Fremdwörter - Getrennt- und Zusammenschreibung - Schreibung mit Bindestrich - Groß- und Kleinschreibung - Worttrennung am Zeilenende - Zeichensetzung www.neue-rechtschreibung.de
    Eine kommerzielle Seite, die - neben Hinweisen auf Unterrichtsmaterialien und deren Bezugsquellen - auch ein großes Informationsangebot bereit hält: Das amtliche Regelwerk, amtliche Wörterlisten, eine Chronik der Rechtschreibreform usw. Infos zur Rechtschreibreform
    Aktuelles, Hinweise, Regeln, Wörter, Tests, Ziele, Beschlüsse, Kosten, Zeitplan, Schulprojekte, Kommission, Meinungen, Publikationen, Leserbriefe, Umsetzung, Linkliste, Vermischtes ... von Beate und Klaus Stetten Neue Rechtschreibung
    Die Neuregelung der Rechtschreibung im Überblick.
    Zusammengestellt von / bei www.teachsam.de


Aus den Verlagen


    www.duden.de: Die Neuregelung der Rechtschreibung
    Laute und Buchstaben, Groß- und Kleinschreibung, Getrennt- und Zusammenschreibung, Schreibung mit Bindestrich, Zeichensetzung, Worttrennung am Zeilenende www.duden.de
    "Auf allgemeine Fragen zur Neuregelung der Rechtschreibung finden Sie hier eine Antwort. Schauen Sie sich von A bis Z Beispiele für neue Schreibungen an, verschaffen Sie sich einen Gesamtüberblick über die Neuregelung der Rechtschreibung oder stöbern Sie im amtlichen Regelwerk."


Auch die Gegner kommen zu Wort



Ein Blick über den Tellerrand:


    Rechtschreibrefom und DaF-Unterricht
    Die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung im Kontext von Deutsch als Fremdsprache und Auslandsgermanistik - Csaba Földes (Veszprém/Ungarn)
    "Ein Gespenst geht um im deutschen Sprachraum - das Gespenst der Rechtschreibreform. In dieser Situation möchte dieser Aufsatz aus der speziellen Sicht des Lehrens und Lernens von DaF zur Reformdiskussion beitragen - vor allem mit Blick auf Grundkonzept, Werdegang und Rezeption der Reform sowie ganz besonders hinsichtlich der neuen Regeln und Einzelfestlegungen."


Jenseits von alt oder neu:


    Die Apostroph-Gruselgalerie
    "Willkommen im Kapostropheum!
    Der Apostroph, ein geschundenes Wesen. Was muß dieses kleine Satzzeichen alles mitmachen. Sich an Stellen abschuften, an denen es gar nicht gebraucht wird. Auch kommt es vor, daß, wenn es denn mal benötigt würde, seine Notwendigkeit einfach übergangen wird."
    Philipp Oelwein, Hamburg, pflegt und verwaltet hier eine Sammlung von Apostroph-Fehlern und andere Rechtschreibkatastophen, an der sich jeder mit eigenen Funden beteiligen kann. Des Weiteren setzt er sich mit den entsprechenden Regeln der Grammatik und Rechtschreibung auseinander und bietet Links zu weiteren Seiten mit ähnlicher Ausrichtung.
    Webseiten: www.apostroph.de / www.klugscheisser.de


Wenn gar nichts mehr geht:


    Bundesverband Alphabetisierung e.V.
    Informationen über Hintergründe des funktionalen Analphabetismus in Deutschland sowie über Prinzipien der Alphabetisierung Erwachsener. Neben dem Alfa-Telefon (Datenbank mit Anbietern von Alphabetisierungskursen) und dem Alfa-Forum (der einzigen deutschsprachigen Fachzeitschrift für Alphabetsierung und Grundbildung; dort vertreten mit Inhaltsverzeichnissen und Editorials) werden Materialien für die Praxis vorgestellt, u.a. die Reihe "leicht lesbare Lektüre". Dabei handelt es sich um einfach strukturierte Lesehefte mit erwachsenem- und jugendgerechtem Inhalt. Umfangreiche link-Sammlung zum Bereich "Analphabetismus/Alphabetisierung".

Gestern noch aktuell, heute schon überholt? Regeln ab August 2005

Im August 2005 wurde die Neue Rechtschreibung verbindlich, aber leider nicht von allen Beteiligten in allten Teilen akzeptiert! Seit dem 1. August 2006 ist dies anders: mit den Kompromissvorschlägen des "Rats für deutsche Rechtschreibung" (www.rechtschreibrat.com) sind alle mit im Boot: Bayern, NRW, vielleicht auch bald die FAZ und BILD. In diesen 12 Kapiteln werden die wichtigsten Regeln der Reform 2005 erläutert und durch die Neurgelungen von 2006 ergänzt. (K. Dautel Aug. 2006)
"Es ist soweit: Die neue Rechtschreibung wird am 1. August 2005 verbindlich. Sowohl Lehrkräfte als auch Schülerinnen und Schüler haben viele Fragen: Wie muss ich zukünftig korrigieren? Was gilt als Fehler, wo gibt es Varianten? Wie kann ich die Rechtschreibregeln trainieren oder vermitteln?"

Auch das noch

"Der Lehrerfreund Berthold Metz spricht im Deutschlandradio Kultur über die Reform der Rechtschreibreform, das neue Korrekturverhalten und die reaktionären Bemühungen von Theodor Ickler (mp3)."
"Die Rechtschreibreform tritt in Kraft. Genauer gesagt: das, was noch von ihr übrig geblieben ist. Doch die Zukunft unserer Orthografie wird woanders entschieden. Im Internet nämlich. Nicht von Konrad Duden und nicht von Hans Zehetmair, sondern von uns allen."

Linkliste

Siehe auch

  • Rechtschreibung - mit Hinweisen auf Übungen zur (neuen) Rechtschreibung
  • Sprachwandel - Übersicht über Phänomene des Sprachwandels