Schüleraktivierung

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schüleraktivierung ist ein pädagogischer Fachbegriff.


Materialien

"Friedrich Nietzsche bezeichnete die Langeweile als die „Windstille der Seele, welche der glücklichen Fahrt und den lustigen Winden vorangeht“. Sicherlich gibt es diese Glücksfälle, in denen aus der Langeweile Momente der Kreativität und Zeiten der Schaffenskraft geboren werden. Aber kann man das auf die Schule übertragen?"
"Aus der Einleitung des Buches
Kooperatives Lernen bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler gemeinsam arbeiten. Es bedeutet aber auch, dass sie alleine arbeiten. Kooperatives Lernen schließt ebenso ein, dass Sie einen Lehrervortrag halten, einen Film zeigen oder ein Experiment durchführen. Kooperatives Lernen steht also nicht für Gruppenarbeit im Gegensatz zu Einzelarbeit oder Frontalunterricht. Das Konzept des Kooperativen Lernens, wie es in diesem Buch vorgestellt wird, steht für die Integration all dieser Unterrichtsformen mit dem Ziel der Aktivierung aller Schülerinnen und Schüler."

Literatur

  • Herbert Gudjons: Handlungsorientiert lehren und lernen. Schüleraktivierung. Selbsttätigkeit. Projektarbeit. Bad Heilbrunn/Obb. 51997.