Selam Berlin

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selam Berlin ist ein Roman von Yade Kara, der in der Zeit kurz nach dem Fall der Mauer in Berlin spielt. Der Protagonist ein ein junger Deutsch-Türke, der zu diesem Zeitpunkt aus Istanbul nach Berlin zurückkehrt.

Das Buch

  • Yadé Kara: Selam Berlin. Diogenes 2003. Gebunden. 384 Seiten. 21,90 Euro. ISBN 3-257-06335-0

Rezensionen

Noia 64 apps kontour.png   Meinung

Bei Google wird man schnell fündig, wenn man "Selam Berlin" eingibt. Gleich der erste Link enthält eine Rezension, die ich nur unterstreichen kann, gerade auch, wenn es um die Sprache des Romans geht:

Mit anderen Worten: Vermutlich wird ein Teil der Jugendlichen das Buch wegen seiner Sprache obercool finden. Ich selbst hatte auch meine Probleme damit. - Was bei mir bleibt, ist der Eindruck, dass es sich hier zwar um einen Roman aus deutsch-türkischer Perspektive handelt, der eben nicht mehr aus der Perspektive des Neu-Eingewanderten geschrieben wird, sondern aus der einer Person, die mittendrin in Deutschland, in Berlin lebt. Ob das ausreichend ist, den Roman im Unterricht zu behandeln?

Mein Tipp: Im Kontext der Lektüre eines anderen Buches würde sich "Selam Berlin" für eine Buchvorstellung als Kurzreferat eignen. --Karl.Kirst 23:02, 28. Nov. 2007 (CET)


Bitte ändere den Inhalt dieses Beitrags nicht. Denn er gibt eine persönliche Meinung wieder.

Siehe auch