Sitzkreis

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sitzkreis bzw. Stuhlkreis ist eine Sozialform im Unterricht, bei der alle Schüler und der Lehrer im Kreis sitzen.

Inhaltsverzeichnis

Funktion

Im Unterricht ist es sinnvoll einen Sitzkreis zu bilden, wenn die Schüler eine offene Diskussion führen sollen. Diese Sozialform ist für Diskussionen besonders geeignet, da sie stärker als andere Sozialformen jedem einzelnen Schüler die Gelegenheit zu Stellungnahmen bietet. Sie wirkt auch der Verfestigung von isolierten Kleingruppen in der Klassengemeinschaft entgegen.

Struktur

Hierarchisch hervorgehobene Positionen werden aufgehoben: Weder nimmt der Lehrers die frontale Stellung vor der Klasse ein, noch gibt es "Erste-Reihe-Schüler" oder "Hinterbänkler". Alle Schüler und der Lehrer sitzen formal gleichberechtigt im Kreis. Jeder kann jeden anschauen und die Redebeiträge und Reaktionen der Gruppenmitglieder direkt verfolgen.

Regeln

Vor der Bildung des Sitzkreises müssen den Schülern die Regeln klar sein:

  • Schon vor der Bildung des Sitzkreises sollte den Schülern klar sein, weshalb nun der Sitzkreis gebildet wird.
  • Beim Umstellen von Stühlen und Tischen sollten alle zügig vorgehen, aber dennoch auf Mensch und Material größtmögliche Rücksicht nehmen. Insbesondere sollten die Schulmöbel nicht verschoben, sondern angehoben werden.
  • Der Sitzkreis sollte auch wirklich ein Kreis sein, keine "toten Winkel" enthalten und nicht einzelne Schüler ausschließen.
  • Im Sitzkreis sollte eine Person die Moderatorenrolle übernehmen. Diese Aufgabe sollte anfangs der Lehrer übernehmen. Nach und nach kann diese Rolle auch an Schüler deligiert werden.
  • Ergebnisse der im Sitzkreis gewonnenen Erkenntnisse sollten gesichert werden.

Probleme

Im Sitzkreis kann jeder Schüler mit jedem anderen leichter als sonst interagieren. Die Chance vom Thema abgelenkt zu werden, erscheint daher auf den ersten Blick wesentlich größer als bei anderen Sozialformen. Andererseits hat auch der Lehrer alle Schüler im Blick und kann sich - vor allem wenn er die Moderatorenrolle abgibt - stärker auf das Verhalten einzelner Schüler konzentrieren.


Linkliste

Siehe auch