Sitzplan

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Sitzplan hilft bei der Orientierung im Klassenraum. Mittels Plan kann man die Schülerinnen und Schüler mit Namen aufrufen.

Gerade wenn man als Lehrkraft eine Lerngruppe neu übernimmt, ist ein Sitzplan äußerst hilfreich. Denn so hat man die Namen immer (im Unterricht und auch zu Hause) vor Augen, ohne dass die Schülerinnen und Schüler Namensschilder vor sich aufstellen.

Voraussetzung für die sinnvolle Nutzung eines Sitzplans ist natürlich, dass die Schülerinnen und Schüler tatsächlich (zumindest einige Zeit lang) immer am selben Platz sitzen.

Inhaltsverzeichnis

Sitzplan und Sitzordnung

Vor der Anfertigung eines Sitzplanes für eine Lerngruppe ist es sinnvoll, zu hinterfragen, ob es in der betreffenden Lerngruppe eine feste Sitzordnung gibt. Falls ja, sollte auch klar sein, ob diese unbedingt einzuhalten ist oder ob sie im eigenen Unterricht verändert werden kann.

Sinnvoller Weise spiegelt der Sitzplan die Sitzordnung grafisch wider.

Beispiel

Der Blanko-Sitzplan soll die Arbeit erleichtern. Im Kastenraster einfach die Sitzreihen markieren und dann die Namen eintragen.

Sitzplan (Blanko).png

Ein Beispiel:

Sitzplan (Beispiel).png

Downloads

Softwarelösungen

Siehe auch