Wahlen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bundestagswahlergebnisse und anschließend gebildete Regierungen

Inhaltsverzeichnis

Bundestagswahlen

Überblick über die Wahlergebnisse

Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2013

Bundestagswahl 2005

Hintergrundinformationen

Während kurz nach der Wahlankündigung einige Fachleute noch davon ausgingen, dass der Wahlkampf im Internet 2005 [extern] keinen besonders großen Stellenwert bekommen werde, sieht die Realität nun anders aus. Vor allem die beiden großen Parteien haben sich intelligenter und umfangreicher im e-Campaigning positioniert als 2002. Doch auch die kleineren Parteien sind im Spiel.

Unterrichtsmodelle

"Der Bundespräsident hat den 15. Deutschen Bundestag aufgelöst. Sofern das Bundesverfassungsgericht den Klagen gegen diesen Beschluss nicht stattgibt, finden am 18. September Neuwahlen statt. Der Wahlkampf hat begonnen."
"Zur Einstimmung auf die Neuwahl des Bundestags im September 2005 ermitteln die Schülerinnen und Schüler einer IT-Klasse die politische Stimmungslage an der Schule. Im selbst entwickelten Wahllokal simulieren alle Angehörigen der Schule online eine Wahl zum Bundestag."

Materialien

3stündige, genau geplante Unterrichtseinheit, in der die Schüler/innen sich mit den Aufgabenbereichen der einzelnen Bundesministerien befassen und eine Elefantenrunde zur Verteilung der Ministeriumsposten auf SPD und CDU vorbereiten und durchführen. Die Recherche erfolgt im WWW.
"Die vorgezogene Bundestagswahl bestimmt die Medienberichterstattung. Für viele Schüler wird es das erste Mal sein, dass sie als Wähler ihre Stimme abgeben dürfen. „Thema des Monats“ September ist daher: Wie entscheiden sich junge Menschen bei der Wahl? Welche Argumente der Parteien finden sie überzeugend? Welche Programme vertreten die Parteien vor allem im Bereich der Bildungspolitik? Diese Themen gehen jeden Schüler persönlich an. Zusätzlich gibt es Arbeitsblätter zu der von Stoiber entfachten Ost-West-Debatte und zu den ehemaligen Bundeskanzlern im Spiegel ihrer Regierungszeit."
Wahlergebnisse, Wahlbeteiligung und alle Bundeskanzler in Flash-Grafiken dargestellt

(Allgemeine) Weblogs

Nachdem bereits bei den letzten Präsidentschaftswahlen in den USA Weblogs von Politikern oder politischen Lagern meinungsbildendes, volksnahes Medium waren und auch entsprechend vielseitig genutzt wurde, scheint sich in Deutschland zur bevorstehenden Bundestagswahl ähnliches abzuzeichnen. Unter wahl.de gibt es in der rechten Spalte eine Linkliste mit Weblogs von Politikern (nach Parteien sortiert).

Wahlblog.de ist der Versuch, den Wahlkampf für die Bundestagswahl kritisch zu begleiten und die Themen aufzugreifen, die uns wichtig sind.


Spaß muss sein

Wer nicht alleine auf seinen Stimmzettel vertrauen möchte, kann sich seinen Bundeskanzler, seine Bundeskanzlerin oder seinen Bundeskanzlerin selbst zusammenstellen:

Wahlbeteiligung

"Jeder zweite Niedersachse hat die Kommunalwahl gestern einfach ignoriert. Für das Land war es ein Minusrekord bei der Wahlbeteiligung, für Deutschlands Parteien eine verheerende Botschaft: Wahlenthaltung ist in unteren Schichten inzwischen normal - und auch in höheren populär."

Siehe auch