ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Wilhelm Raabe

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
W raabe u.gif

Wilhelm Raabe (* 8. September 1831 in Eschershausen; † 15. November 1910 in Braunschweig) war ein deutscher Schriftsteller und ein Vertreter des poetischen Realismus.

Inhaltsverzeichnis

Biografisches

Portrait

"Es ist eigentlich eine böse Zeit" Kauzig, launig, bissig - der Erzähler Wilhelm Raabe,
von Dorothea Keuler, SWR2 Wissen Donnerstag, 7. September 2006

"Wilhelm Raabe (1831 - 1910) gilt als ein eher idyllischer Vertreter des Realismus. Dabei stammt der erste Umweltroman deutscher Sprache, "Pfisters Mühle", aus seiner Feder. (Hinter-)listig hat Raabe ihn im Untertitel als "Sommerferienheft" etikettiert. Mit ätzender Satire geißelt er die Kleinbürger, die geistige und politische Enge seiner Zeit.
Seine Sympathie gilt den Außenseitern der Gesellschaft. Das reicht vom tragischen Sonderling bis zum skurrilen Kauz. Nach gescheiterter Schulkarriere und abgebrochener Buchhändlerlehre arbeitet Raabe energisch und entschlossen daran, freier Schriftsteller zu werden. Gute und fruchtbare Jahre verbringt der jung verheiratete Autor in Stuttgart. Im anregenden Literaturbetrieb der Stadt fühlt er sich zu Hause. Seine reife Schaffensphase beginnt. Lange vor der Zeit hat er literarische Techniken verwendet, die man der Moderne zurechnet. Von der Literaturwissenschaft wird er als "latenter Avantgardist" gewürdigt."

Die Sendung kann online angehört werden, man kann auch das Manuskript herunterladen.

Werke

Die folgende Liste der Werke von Wilhelm Raabe ist höchstwahrscheinlich unvollständig und nennt vor allem Titel, zu denen es Seiten hier im ZUM-Wiki gibt. - Auf diesen Seiten zu einzelnen Werken geht es mehr um Ideen für den Unterricht als um bibliographisches Wissen zu diesem Werk.

  • Die Chronik der Sperlingsgasse (Roman), 1856
  • Unseres Herrgotts Kanzlei (Erzählung), 1862
  • Die schwarze Galeere (Erzählung), 1861
  • Der Hungerpastor (Roman), 1864
  • Die Akten des Vogelsangs, 1896

Werke im Unterricht

Texte online

Institutionen

RAABE-HAUS:LITERATURZENTRUM BRAUNSCHWEIG

Das Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig ist zum einen Museum mit der letzten Wohnung des Schriftstellers Wilhelm Raabe (1831 – 1910), der seit 1870 bis zu seinem Tod in Braunschweig gelebt und gearbeitet hat

Wilhelm-Raabe-Literaturpreis

Seit dem Jahr 2000 vergeben Deutschlandradio und die Stadt Braunschweig alle zwei Jahre den neukonzipierten und mit 25.000 € dotierten Wilhelm-Raabe-Literaturpreis.

Raabe-Forschungsstelle in der Stadtbibliothek Braunschweig

Wilhelm-Raabe-Schulen