ZUM-Wiki Diskussion:Vandalensperrung

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

IP-Sperrung: ein effektives Mittel?

Nach meiner Erfahrung ist die IP-Sperrung nur noch in Ausnahmefällen ein effektives Mittel der Administration von Webseiten. Es gibt einmal die dynamische Zuweisung von IP-Adressen (z. B. durch die Telekom), so dass nach jedem Neueinschalten des Computers eine neue IP vorliegt, andererseits gibt es z. B. über Safersurf.com die Möglichkeit, sich völlig anonym durch das Netz zu bewegen. Langfristig wird das - das ist meine pessimistische Prognose - dazu führen, dass Webseiten, unabhängig von der eingesetzten Software, die die aktive Mitarbeit von Besuchern ermöglichen, den Schreibzugang restrikiver gestalten müssen als zur Zeit. --KFF 07:21, 31. Mai 2005 (CEST)

Schade, dass Sie (ich weiß nicht, ob man sich hier duzt) diese traurigen Erfahrungen auch hier machen müssen. In der Wikipedia ist es bei Vandalen inzwischen gang und gäbe, anonyme Proxys zu verwenden und im Minutentakt die IP-Adresse zu wechseln. Sehr zum Schaden der Wiki-Idee. Einen schönen Gruß von dort nach hier! --217.2.191.198 18:37, 31. Mai 2005 (CEST)
Bei der Anrede steht auf unseren Seiten das "Sie" im Vordergrund. Untereinander duzen wir uns eher. Mit beiden Anreden findet man hier also Gehör. - Interessant wäre es für uns, eventuell von der Wikipedia (oder anderen Wikis) zu erfahren, wie man sinnvoll mit dem Problem des "Vandalismus" in unserem Wiki umgehen kann. Bisher ist es meiner Meinung nach (noch?) ein unwesentliches Problem, aber das könnte sich mit dem Wachsen des Wikis durchaus auch ändern. Allerdings sollten wir meiner Meinung nach nicht Restriktionen ins Wiki einbauen, solange sich kleinerer Störungen auch wie bisher lösen lassen. --Karl.Kirst 22:21, 31. Mai 2005 (CEST)