Protokoll

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Protokoll des ZUM-Wiki-Treffens am 28. Januar 2006

Ort: Frankfurt InterCity Hotel

Anwesend:

A. Burgermeister, K. Dautel, K.-F. Fischbach, M. Fischbach, A. Hüper, K. Kirst, M. Leupold, G. Mondwurf, U. Pieper, R. Roseeu, M. Schütze

11.05 Uhr Begrüßung durch A. Burgermeister und Vorstellung der Anwesenden

11.25 Uhr

Der 1. Vorsitzende des Vorstandes der ZUM e.V. stellt die Entwicklung der ZUM in den letzten Jahren und Monaten vor: Der Zuwachs der Gesamt-ZUM verlief stetig, das Wachstum des ZUM-Wikis war dabei überproportional groß und es ist davon auszugehen, dass dieses Wachstum in den nächsten Jahren auch in den Zahlen der Gesamt-ZUM sichtbar werden und dieses mit tragen wird.

11.35 Uhr

Karl Kirst stellt die Entwicklung des ZUM-Wiki seit dem November 2004 vor und weist dabei auf folgende Aspekte hin:
  • Der große Vorteil der Wiki-Plattform besteht in der Möglichkeit, aktuelle und schulrelevante Themen schnell aufzubereiten. Dies wird auch mit überraschend hohen Besucherzahlen belohnt, wie das Beispiel des Artikels 'Hurrikan' zeigt.
  • Zu überlegen ist, wie noch mehr Benutzer zu aktiver Mitarbeit motiviert werden können.
  • Wie kann der Überblick über laufende Diskussion schneller gewonnen werden?
Weitere Diskussionspunkte waren:
  • Wie besetzen wir effektiv den Raum zwischen der 'Wikipedia' und den ZUM-Linklisten. Wodurch bekommt das ZUM-Wiki ein eigenes Gesicht?
Es wurde festgestellt, dass durch das neue Layout ein großer Schritt in Richtung eigenes Profil und Erscheinungsbild getätigt ist.
Einig war man sich darüber, dass die 'Augenmerkartikel' eine gute Idee sind, deren Thematik jedoch frühzeitiger festgelegt werden soll, damit schon vor deren Veröffentlichung genügend Inhalte zusammengetragen werden können.
K.-F. Fischbach weist darauf hin, dass es sinnvoll sein könnte, über eine Registrierpflicht im Wiki nachzudenken, die Erfahrungen damit waren im ZUM-Chat positiv. Die Mehrheit war der Meinung, dass dies noch nicht nötig sei.
G. Mondwurf machte in diesem Zusammenhang den Vorschlag, eine Art ZUM-Account einzuführen, der alle registrierpflichtigen Dienste der ZUM umfassen würde: Chat, Foren, Schach, Wiki.

12.30 Uhr

M. Leupold stellte das von ihm initiierte Grundschul-Wiki vor: Eine einfach u bedienende Schreibplattform für Grundschüler, die durch dieses Medium Lust und Anregungen zum Produzieren von Texten bekommen sollen. Für dieses Wiki besteht schon eine Anmeldepflicht.
K.-F. Fischbach weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das originale ZUM-Logo wenn möglich beibehalten und nicht unnötig verändert werden sollte, insbesondere seien Logos, die beschriftet werden müssten, keine guten Logos. Es sei sogar zu bedenken, ob nicht ein professioneller Designer mit der Erstellung eines Logos betraut werden könnte, das das ZUM-Logo mit dem Grundschulwiki-Gedanken verknüpft.
Eine Diskussion der Adresse des Grunschulwikis ergab, dass es wünschenswert ist, eine kurze merkbare Adresse zu verwenden. Herr Leupold hat hierzu die Domäne grundschulwiki.de reserviert, von der zur längeren ZUM-Adresse umgeschaltet wird. Herr Fischbach betonte, dass diese technische Lösung in Ordnung sei, da im Endeffekt die zum.de Adresse erscheine und somit der Traffic auch dem ZUM-Server zugeschrieben werde. Nicht zulässig sei eine Integration von ZUM-Seiten unter Fremddomänen (dies firmiere unter dem Begriff Trafficklau und könne nicht toleriert werden). Als mögliche Alternative bei Bedarf könnte auf dem ZUM.DE-Server jederzeit auch eine subdomäne.zum.de zur URL-Verkürzung eingerichtet werden.

13 - 14 Uhr Mittagessen

14. 05 Uhr

Klaus Dautel stellt die Idee von der ZUM als möglichem Anbieter für Schulwikis vor; ein Denkanstoß noch ohne konkreten Handlungsauftrag.

14.25 Uhr

Reziproke Verflechtung von Autoren-ZUM und ZUM-Wiki: Von der Autoren-ZUM soll konsequenter auf das ZUM-Wiki hingewisen werden. Hierfür sind die Fachportale geeignet. Von dem ZUM-Wiki aus sollen die Verweise auf Material in der Autoren-ZUM deutlicher mit einem Logo gekennzeichnet werden. Die ZUM-Autoren sollen mittels der ZUM-Mailing-Liste dazu aufgerufen werden, im ZUM-Wiki auf ihre Seiten hinzuweisen.
In der ZUM-Wiki Navigationsleiste sollte der Link zur Startseite von ZUM.DE als ZUM Internet Portal bezeichnet werden. ZUM Internet e.V. könnte als Link zum Vereinsimpressum missverstanden werden.

14.45 Uhr

ZUM-Mitgliedschaft: Die ZUM-Wiki-Administratoren sollen auch ZUM-Mitglieder werden. K.-F. Fischbach weist auf die Vorteile einer Mitgliedschaft hin: Wahlrecht, Rechtsschutz, Information und Kommunikation. Den Administratoren wird die Mitgliedschaft empfohlen, für die Bürokraten ist sie verpflichtend. ZUM-Mitglieder werden in die ZUM-Mailing-Liste aufgenommen.

15 Uhr

Selbstverständnis des ZUM-Wiki. Die Diskussion ergab folgende Formulierung: Das ZUM-Wiki ist eine offene Plattform für Lehrinhalte und Lernprozesse.

15.12 Uhr

Strategien für die weitere Arbeit im ZUM-Wiki: Die hierfür beschlossenen Formulierungen sind im Wiki-Artikel "Wie schreibe ich einen guten Artikel" zu finden.

15.23 Uhr

Copyright-Fragen: Das Wiki unterstellt sich der "Creative Commons"-Vereinbarung (cc), welche Regeln für die Weitergabe der Wiki-Inhalte enthält:
  1. Eine Namensnennung muss sein.
  2. Eine kommerzielle Nutzung der Inhalte ist nicht gestattet.
  3. Eine Weitergabe ist nur unter den Bedingungen 1 und 2 gestattet.

15.45 Uhr

A. Burgermeister bedankt sich bei den anwesenden ZUM-Wiki-Mitarbeitern und wünscht eine angenehme Heimfahrt.

Protokollant: Klaus Dautel, 29. Januar 2006


Siehe auch