Die Zeit des ZUM-Wikis geht zu Ende!

01.09.2021: Das ZUM-Wiki kann nur noch gelesen werden.
Ende 2021: Das ZUM-Wiki wird gelöscht.

Mehr Infos hier.

Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
ZUM-Logo.png

Die Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V. (kurz: ZUM Internet e. V., ZUM Internet, ZUM oder ZUM.de) ist ein gemeinnütziger Verein mit der Internet-Domain ZUM.de.

Die ZUM betreibt auch das ZUM-Wiki, das ZUM-Grundschulwiki und ZUM-Unity, das Netzwerk für Lehrende.

Vom Informationsmeer
ZUM
Mehr an Information


Slogan der ZUM

ZUM-Wiki-Logo.png
Information




Inhaltsverzeichnis

Über die ZUM

"Die Idee dieser Web-Seite ist es zu helfen, die Möglichkeiten des WWW sowohl für den fachspezifischen als auch für den fächer-, schultyp- und standortübergreifenden Unterricht an Schulen zu erschließen und die Beiträge von interessierten Kollegen, Schülern und Eltern vor allem im deutschsprachigen Raum zu bündeln und sinnvoll gegliedert zugänglich zu machen. Sie als Leser werden zur aktiven Mitarbeit aufgefordert."

Zum.gif

1995 wurde diese grundlegende Idee der ZUM geboren und zunächst unter dem Titel "Das WWW als Lern- und Lehrhilfe" realisiert. Diese private Webseite von Margit Fischbach wurde der Kristallisationskeim einer kooperativen, länderübergreifenden LehrerInneninitiative, die 1997 (am 11.09.1997) zu der Gründung eines Vereins führte.

Aus der Vereinssatzung

1. Name und Sitz des Vereins

"Der Verein wurde am 24.11.1997 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Freiburg unter der Registernummer 3070 eingetragen. Er hat seinen Sitz in 79249 Merzhausen; seine Verwaltung wird ebenfalls dort geführt.
Gerichtsort ist der Vereinssitz.
Der Verein führt den Namen Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V. [ZUM Internet e.V.]."

2. Ziele des Vereins

"Ziel des Vereins ist die Nutzbarmachung des Internets als Lern- und Lehrhilfe für alle Schulformen und für außerschulische Bildungsarbeit im deutschsprachigen Raum. Hierzu gehört:

  1. Das Erstellen und Verbreiten von Arbeitsmaterialien für den Unterricht an Schulen und in der Erwachsenenbildung sowie für außerschulische Bildungsarbeit im Internet.
  2. Die Zusammenführung von Teilarchiven und die Koordinierung bereits vorhandener Archive.
  3. Der Aufbau einer Referentenkartei für die Aufklärungsarbeit vor Ort.
  4. Die möglichst flächendeckende Gewinnung von fachspezifischen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im deutschsprachigen Raum.
  5. Organisation des Erfahrungsaustauschs von Mitarbeitern im deutschsprachigen Raum.
  6. Zusammenarbeit und möglichst Koordinierung mit anderen Gruppen und Initiativen mit ähnlicher Zielsetzung im In- und Ausland.
  7. Öffentlichkeitsarbeit über Medien und eigene Publikationen.
  8. Die Schaffung einer eigenen Infrastruktur für die Arbeit im Netz."

Vorstand

Aktueller Vorstand

Der aktuelle Vorstand der Zentrale für Unterrichtsmedien (von links nach rechts):
Klaus Dautel, Karl-Friedrich Fischbach, Maria Eirich, Margit Fischbach, Achim Burgermeister, Robert Roseeu

Am 18. November 2007 wurde auf dem ZUM-Treffen satzungsgemäß nach zwei Jahren einstimmig ein neuer Vorstand gewählt.

Folgende Personen bilden den aktuellen Vorstand:

Georg Mondwurf, der dem bisherigen Vorstand angehört hatte, stand auf eigenen Wunsch für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung.

2005-2007

Auf der Mitgliederversammlung vom 12.-13. Nov. 2005 wurde für zwei Jahre ein neuer Vorstand gewählt.

ZUM-Vorstand-2005b.jpg

Vorne: Margit Fischbach (Ehrenvorsitzende)

1. Reihe: Robert Roseeu, Karl-Friedrich Fischbach

2. Reihe: Achim Burgermeister, Klaus Dautel, Georg Mondwurf

Ursprung und Entwicklung der ZUM

Die Wurzeln der ZUM gehen auf die Webseite "Das WWW als Lern- und Lehrhilfe" von Margit Fischbach zurück, welche erstmals im Herbst 1995 ans Netz ging. Der Verein (s. Satzung) wurde im November 1997 gegründet und hat seitdem viel Material für LehrerInnen und SchülerInnen auf dem ZUM.DE-Server zusammengetragen.

Die Besucherzahlen auf ZUM.DE sind in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen und die Jahres- wie die Wochenrhythmik zeigen das schulspezifische Nutzungsprofil.

Gegründet wurde die ZUM von Lehrern für Lehrer, mit der Absicht, das Internet als Daten- und Informationsplattform für schulische Zwecke auszunutzen. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, die Mitarbeiter laden wir jährlich zu einem Treffen im November ein.

Statistisches

Verschiedenen Statistiken machen die Bedeutung von ZUM.de deutlich:

zum.de auf Platz 12 (am 09.10.2007)

Siehe auch

  • ZUM.de (Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V.) ZUM.de - Die Portalseite der Zentrale für Unterrichtsmedien e.V. (ZUM Internet e.V.)