Wundern und Staunen: Unterschied zwischen den Versionen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
(kat)
Zeile 9: Zeile 9:
 
* Machen Sie ähnliche Entdeckungen! SPIELEN Sie!
 
* Machen Sie ähnliche Entdeckungen! SPIELEN Sie!
  
 +
 +
[[PH Heidelberg/Zahlentheorie/Wundern und Staunen/Begründungen|Wundern und Staunen - Veranschaulichung]]
 
[[Datei:Begruendung_oder_Beweis.jpg|400px]]
 
[[Datei:Begruendung_oder_Beweis.jpg|400px]]
  

Version vom 19. April 2013, 07:22 Uhr

Wenn man sich mit Zahlen beschäftigt und mit ihnen spielt, kommt man immer wieder ins Wundern und Staunen. Dieses Wundern und Staunen ist letztlich die Motivation, sich theoretisch mit Zahlen auseinanderzusetzen. Man macht "seltsame" Entdeckungen und fragt sich: Gilt das immer? Oder unter welchen Bedingungen? Dies motiviert, sich systematisch mit Fragen auseinanderzusetzen, zu beweisen, ob etwas gilt oder nicht, und letztlich auch die didaktische Beschäftigung damit: Wie macht man ganz anschaulich, dass etwas (nicht) gilt?

  • Die Zahl 7 ist als Summe zweier Primzahlen darstellbar: 2+5. Die Zahl 14 auch (3+11). Die Zahl 24 auch (11+13)... mmmh....
  • Die Zahl 3 ist die Differenz zweier aufeinander folgender Quadratzahlen (4-1). Die Zahl 5 auch (9-4). Die Zahl 7 auch (16-9)... mmh....
  • Die Summe 3+4+5=12 ist durch 3 teilbar... die Summe 6+7+8 auch... die Summe 12+13+14 auch... mmmh....
  • Die Summe 1+2+3+4+5 ist durch 5 teilbar... die Summe 3+4+5+6+7 auch.... mmh....
  • Die Summe 1+2+3+4+5+6+7+8+9+10..... mmmh....
  • Die Zahl 4 liegt genau in der Mitte zweier Primzahlen (3 und 5). Die Zahl 7 auch (3 und 11). Die Zahl 11 auch (3 und 19)... mmh...
  • Machen Sie ähnliche Entdeckungen! SPIELEN Sie!


Wundern und Staunen - Veranschaulichung Begruendung oder Beweis.jpg

Begruendung oder Beweis 2.jpg

Erste Binomische Formel.jpg