Rechtschreibreform

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Aktuelles

"Nach jahrelangem Streit soll wieder orthographischer Frieden einkehren: Die Kultusminister sind den Empfehlungen des Rats für deutsche Rechtschreibung gefolgt und haben die umstrittene Reform in mehreren Punkten abgeändert. Ein Kompromiss, auf den sich (fast) alle einigen konnten."
"Jetzt machen sie mal einen Punkt! Und zwar hoffentlich hinter das Regelgerangel der deutschen Rechtschreibung. Die Empfehlungen des Rats im Überblick."


Neuregelung der deutschen Rechtschreibung - Quelle: Sonder-Infodienst Schulleitung Baden-Württemberg 19. Juli 2005

"Entsprechend dem Beschluss der Ministerpräsidenten in ihrer Konferenz am 23. Juni 2005 für den Umgang mit der Neuregelung der deutschen Rechtschreibung werden die folgenden Bestimmungen ab Beginn des Schuljahres 2005/2006 mitgeteilt:

  1. Die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung, wie sie sich aus der Amtlichen Regelung von 1996 in der Fassung von 2004 ergibt, ist die verbindliche Grundlage des Rechtschreibunterrichts an allen Schulen.
  2. Für die in den Teilen A (Laut-Buchstaben-Zuordnungen), C (Schreibung mit Bindestrich) und D (Groß- und Kleinschreibung) enthaltenen Regeln und dadurch festgelegten Schreibweisen endet am 31.07.2005 die Übergangszeit. Davon abweichende Schreibweisen werden ab dem 01.08.2005 als Fehler markiert und bewertet.
  3. Für die in den Teilen B (Getrennt- und Zusammenschreibung), E (Zeichensetzung) und F (Worttrennung am Zeilenende) enthaltenen Regeln und festgelegten Schreibweisen wird die Übergangszeit bis zu einer abschließenden Regelung verlängert; das heißt, vor 1996 geltende Schreibweisen werden bis auf Weiteres nicht als falsch markiert und bewertet. Das gilt auch für den Überschneidungsbereich von Getrennt- und Zusammenschreibung und Groß- und Kleinschreibung.
  4. Der aktuelle Stand des Regelwerks und des Wörterverzeichnisses ist im Internet auf der Homepage des Instituts für deutsche Sprache unter http://www.ids-mannheim.de/reform/ und im Buchhandel zugänglich.
  5. In Zweifelsfällen werden Wörterbücher zugrunde gelegt, die nach den Erklärungen des Verlags den aktuellen Stand der Regelung vollständig enthalten."


"Bayern und Nordrhein-Westfalen wollen als erste Bundesländer die für den 1. August vorgesehene verbindliche Einführung der Rechtschreibreform verschieben. Damit scheren die beiden einwohnerstärksten Länder aus."




"Es ist soweit: Die neue Rechtschreibung wird am 1. August 2005 verbindlich. Sowohl Lehrkräfte als auch Schülerinnen und Schüler haben viele Fragen: Wie muss ich zukünftig korrigieren? Was gilt als Fehler, wo gibt es Varianten? Wie kann ich die Rechtschreibregeln trainieren oder vermitteln?"
Seit August 2005 ist die Neue Rechtschreibung verbindlich! Aber für wen und in welchen Teilen und wo in Deutschland? Hier werden die wichtigsten Neuerungen erläutert - mit Beispielen und Verweisen auf weitere Informationen und Übungsmaterial (K. Dautel Okt. 2005)



Links und Klicks und andere Hilfe zur Selbsthilfe

Die Autoritäten: IDS und R-Kommission

    Institut für deutsche Sprache (IDS) Mannheim
    Dokumente zu den Inhalten der Rechtschreibreform:
    Amtliches Regelwerk 2004 (pdf)
    Wörterliste der geänderten Schreibungen (pdf)

    www.rechtschreibrat.com
    "Die Einrichtung eines "Rats für deutsche Rechtschreibung" ist die Antwort auf die anhaltende Kritik an der so genannten Rechtschreibreform.
    Daher beschäftigt sich der Rat entsprechend den Beschlüssen der Ministerpräsidenten- und Kultusministerkonferenz zunächst vorrangig mit den strittigsten Fragen der bestehenden Neuregelung der Rechtschreibung, nämlich der Getrennt- und Zusammenschreibung, der Zeichensetzung und der Worttrennung am Zeilenende.
    Darüber hinaus kommt dem Rat für deutsche Rechtschreibung die langfristige Aufgabe zu, die Einheitlichkeit der Rechtschreibung im deutschen Sprachraum zu bewahren, die Entwicklung der Sprachpraxis zu beobachten und das orthografische Regelwerk im notwendigen Umfang weiterzuentwickeln."

    Auf diesen Seiten ist zu finden:
    Die Empfehlung des Rats zur Schreibung von Verbindungen mit Verben (§ 34 des amtlichen Regelwerks) und Die Empfehlung des Rats zu den noch ausstehenden Bestimmungen aus dem Bereich der Getrennt- und Zusammenschreibung (§§ 33, 35-39), Stand: Juli 2005

Hilfen für alle Fälle

    Unterrichtseinheiten und Anregungen bei www.lehrer-online.de
    "Es ist soweit: Die neue Rechtschreibung wird am 1. August 2005 in 14 Bundesländern verbindlich. Während sich Bayern und Nordrhein-Westfalen eine Verlängerung der Übergangszeit gönnen, riskieren die Schülerinnen und Schüler in den meisten Bundesländern Fehlerpunkte, wenn sie sich beim "Kompromiss" künftig für den falschen s-Laut entscheiden. "Fleiß" in puncto Orthographie wird jedoch weiterhin bundesweit gefordert, daran ändert auch die Rechtschreibreform nichts. Dieses Dossier umfasst Unterrichtsideen sowie hilfreiche Materialien zur Rechtschreibförderung für verschiedene Jahrgangsstufen von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II."

    Interaktives Lernprogramm zur Rechtschreibreform (Uni Trier)
    Umfangreiches, Lernprogramm zur Rechtschreibreform. Die Anmeldung mit Benutzernamen ist kostenlos und stellt sicher, dass der Kurs jederzeit am letzten Haltepunkt wieder aufgerufen werden kann. Ein Besuch mit einer Klasse im Computerraum lohnt sich.
    Lernziele: Umlautschreibung - Konsonantenverdopplung - ss und ß - Zusammensetzungen mit mehreren gleichen Konsonanten - Systematisierung in Einzelfällen - Fremdwörter - Getrennt- und Zusammenschreibung - Schreibung mit Bindestrich - Groß- und Kleinschreibung - Worttrennung am Zeilenende - Zeichensetzung

    www.neue-rechtschreibung.de
    Eine kommerzielle Seite, die - neben Hinweisen auf Unterrichtsmaterialien und deren Bezugsquellen - auch ein großes Informationsangebot bereit hält: Das amtliche Regelwerk, amtliche Wörterlisten, eine Chronik der Rechtschreibreform usw.

    Infos zur Rechtschreibreform
    Aktuelles, Hinweise, Regeln, Wörter, Tests, Ziele, Beschlüsse, Kosten, Zeitplan, Schulprojekte, Kommission, Meinungen, Publikationen, Leserbriefe, Umsetzung, Linkliste, Vermischtes ... von Beate und Klaus Stetten

    Neue Rechtschreibung
    Die Neuregelung der Rechtschreibung im Überblick.
    Zusammengestellt von / bei <a href="www.teachsam.de">www.teachsam.de</a>

Aus den Verlagen

    www.duden.de: Die Neuregelung der Rechtschreibung
    Laute und Buchstaben, Groß- und Kleinschreibung, Getrennt- und Zusammenschreibung, Schreibung mit Bindestrich, Zeichensetzung, Worttrennung am Zeilenende

    www.duden.de
    "Die wichtigsten Präzisierungen und Ergänzungen, die im Juni 2004 von der Kultusministerkonferenz für das Regelwerk der deutschen Rechtschreibung beschlossen wurden, finden Sie hier zusammengefasst.
    Der Crashkurs macht Sie in 30 Schritten mit den wichtigsten neuen Schreibregeln vertraut.
    Wenn Sie überprüfen möchten, wie sicher Sie die neuen Rechtschreibregeln schon beherrschen, nutzen Sie den interaktiven Rechtschreibtest mit automatischer Korrektur und persönlichem Erfolgsprofil.
    Auf allgemeine Fragen zur Neuregelung der Rechtschreibung finden Sie hier eine Antwort. Schauen Sie sich von A bis Z Beispiele für neue Schreibungen an, verschaffen Sie sich einen Gesamtüberblick über die Neuregelung der Rechtschreibung oder stöbern Sie im amtlichen Regelwerk."

Auch die Gegner kommen zu Wort

    Verein für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege e. V. (VRS) - Initiative gegen die Rechtschreibreform

    www.rechtschreibreform.com
    Web-Seiten und Foren der "Volksinitiative Niedersachsen" "WIR gegen die Rechtschreibreform Niedersachsen" (Start Juli 2004) mit Spendenkonto und herunterladbarer Unterschriftenliste.

    www.raecht-schreibung.de
    "Schön, daß Sie da sind..." - Auch eine Aktionsseite gegen die Reform, mit Humor und viel 'Flash'

    Die EsZett-Seite
    "Die Bedeutung des ß im Rahmen der Rechtschreibreform - Dr. Wolfgang Scheuermann, Universität Heidelberg":
    "Die ss/ß-Regelung ist ... das quantitativ bedeutendste Element der Reform. Viele Mitbürger machen mit der Beachtung dieser Regel ihr einziges Zugeständnis an die Rechtschreibreform, wenn sie an Behörden oder Zeitungen schreiben. Andererseits ist die Beachtung dieser Regel so etwas wie ein Lackmus-Test: Wer sie mißachtet, lehnt die Reform grundsätzlich ab; wer sie hinnimmt, verbeugt sich vor der “Regelungsgewalt&#8221. Deshalb scheint eine separate Darstellung der Problematik geboten."
    Woher kommt das ß? Alte Regel, Neue Regelung, Vor- und Nachteile, Warum? Akzeptanz

    gutes-Deutsch.de
    Hier findet man eine Online-Reform-Rückumwandlungs-Maschine:
    "Gehören Sie zu der unterdrückten Mehrheit, die den Rechtschreibrückschritt nicht mitmachen will?(...)
    Hier können Sie Ihre Texte von Reformschreib auf modernes, handwerklich richtiges Deutsch (Duden bis 1996) umsetzen; geschätzte 97 % der Reformstellen werden zurückgewandelt."
    Dort auch: "Alle Internetplätze gegen die Rechtschreibreform" (Stand vom 23. September 2004 )

Ein Blick über den Tellerrand:

    ]http://www.vein.hu/german/reform.html Rechtschreibrefom und DaF-Unterricht]
    Die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung im Kontext von Deutsch als Fremdsprache und Auslandsgermanistik - Csaba Földes (Veszprém/Ungarn)
    "Ein Gespenst geht um im deutschen Sprachraum - das Gespenst der Rechtschreibreform. In dieser Situation möchte dieser Aufsatz aus der speziellen Sicht des Lehrens und Lernens von DaF zur Reformdiskussion beitragen - vor allem mit Blick auf Grundkonzept, Werdegang und Rezeption der Reform sowie ganz besonders hinsichtlich der neuen Regeln und Einzelfestlegungen."

Jenseits von alt oder neu:

    Die Apostroph-Gruselgalerie
    "Willkommen im Kapostropheum!
    Der Apostroph, ein geschundenes Wesen. Was muß dieses kleine Satzzeichen alles mitmachen. Sich an Stellen abschuften, an denen es gar nicht gebraucht wird. Auch kommt es vor, daß, wenn es denn mal benötigt würde, seine Notwendigkeit einfach übergangen wird."
    Philipp Oelwein, Hamburg, pflegt und verwaltet hier eine Sammlung von Apostroph-Fehlern und andere Rechtschreibkatastophen, an der sich jeder mit eigenen Funden beteiligen kann. Des Weiteren setzt er sich mit den entsprechenden Regeln der Grammatik und Rechtschreibung auseinander und bietet Links zu weiteren Seiten mit ähnlicher Ausrichtung.
    Webseiten: www.apostroph.de / www.klugscheisser.de

Wenn gar nichts mehr geht:

    Bundesverband Alphabetisierung e.V.
    Informationen über Hintergründe des funktionalen Analphabetismus in Deutschland sowie über Prinzipien der Alphabetisierung Erwachsener. Neben dem Alfa-Telefon (Datenbank mit Anbietern von Alphabetisierungskursen) und dem Alfa-Forum (der einzigen deutschsprachigen Fachzeitschrift für Alphabetsierung und Grundbildung; dort vertreten mit Inhaltsverzeichnissen und Editorials) werden Materialien für die Praxis vorgestellt, u.a. die Reihe "leicht lesbare Lektüre". Dabei handelt es sich um einfach strukturierte Lesehefte mit erwachsenem- und jugendgerechtem Inhalt. Umfangreiche link-Sammlung zum Bereich "Analphabetismus/Alphabetisierung".

Weblinks

mit dem überarbeiteten Regelwerk (PDF, 1,6MB) und dem Bericht des Rates (PDF, 550KB) zum Download

Siehe auch

  • Rechtschreibung - mit Hinweisen auf Übungen zur (neuen) Rechtschreibung
  • Sprachwandel - Übersicht über Phänomene des Sprachwandels