ZUM-Wiki Diskussion:Forum: Unterschied zwischen den Versionen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Hauptseite: Von welcher Seite kopieren??)
Zeile 208: Zeile 208:
  
 
::::Pardon: Copy und Paste ist mir bekannt. Ich möchte aber gerne wissen, von welcher Seite (Link?) ich kopieren muss! Denn das habe ich bisher noch nicht gefunden. - Und wo (Link?) finde ich die Vorbildseite der Wikipedia? Die habe ich bisher auch noch nicht gefunden. --[[Benutzer:Karl.Kirst|Karl.Kirst]] 12:09, 13. Apr. 2008 (CEST)
 
::::Pardon: Copy und Paste ist mir bekannt. Ich möchte aber gerne wissen, von welcher Seite (Link?) ich kopieren muss! Denn das habe ich bisher noch nicht gefunden. - Und wo (Link?) finde ich die Vorbildseite der Wikipedia? Die habe ich bisher auch noch nicht gefunden. --[[Benutzer:Karl.Kirst|Karl.Kirst]] 12:09, 13. Apr. 2008 (CEST)
 +
 +
Die Angaben sind immer (bei jedem Wiki) in den css-Dateien zu finden. Du brauchst immer: [[MediaWiki:Common.css]] respektive [[MediaWiki:Monobook.css]]. Der Standard-Code ist:
 +
<pre>
 +
#content,
 +
#mytabs li.selected a,
 +
#p-cactions li.selected a {
 +
    background-color: #F3F3FF; /* ein leichtes blau */
 +
}
 +
.ns-0 #content,
 +
.ns-0 #mytabs li.selected a,
 +
.ns-0 #p-cactions li.selected a {
 +
    background-color: white;
 +
}
 +
</pre>
 +
Eine Anleitung findest du übrigens hier: [http://de.wikipedia.org/wiki/MediaWiki:Monobook.css MediaWiki:Monobook.css].
 +
<pre>
 +
/* Make all non-namespace pages have a light blue content area. This is done by
 +
setting the background color for all #content areas to light blue and then
 +
overriding it for any #content enclosed in a .ns-0 (main namespace). I then
 +
do the same for the "tab" background colors. --Lupo */
 +
</pre>
 +
Die Angaben dort sind für Wikipedia optimiert... Würde denken, mit dem Code-Beispiel kommt man auch hier hin. --[[Benutzer:Michael Reschke|Michael Reschke]] 14:27, 13. Apr. 2008 (CEST)

Version vom 13. April 2008, 14:27 Uhr

ZUM-Wiki-Logo.png
Information




Schreibe einen Beitrag zu einem neuen Thema am besten 
mit einem Klick auf das Pluszeichen "+" rechts neben "bearbeiten".

Erledigte Diskussionen bitte ins Archiv verschieben.


Inhaltsverzeichnis

Bild:ZUM Mitglied.png, die Vorlage Vorlage:Verein sowie Bitte um Feedback

Seit heute gibt es eine - noch unfertige - neue Vorlage:



Ich bin Mitglied im Verein Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V. Hilf auch du mit, die Idee der Open Educational Resources zu verbreiten, freie Lehr- und Lernmaterialien zu erstellen und für andere kostenlos im Internet zu veröffentlichen – werde Mitglied!        ... mehr ZUM-Mitglieder ZUM-Banner 2015.png

Folgende Dinge sind noch nicht fertig:

  • Der Text der Vorlage wäre überarbeitungsbedürftig. Die Vorlage ist der Wikimedia-Vorlage nachempfunden. Open Educational Resources sind eine Bezeichnung für "freie" (d. h. offene und kostenlose) Bildungsmaterialien. Der Begriff ist "international" und findet aktuell eine breite Rezeption... De facto bezeichnet er das, was ZUM-Wiki und vergleichbare Projekte schon seit längerer Zeit produzieren.
  • Der Button enthält ein "Zum" anstelle des richtigen "ZUM". Als Grundlage diente mir für den Schriftzug das Banner der Seite zum.de. Das Banner enthält zwar ein "großes U", leider aber nur ein kleines m. Falls eine Anpassung gewünscht ist - ich halte sie für sinnvoll - bräuchte ich eine entsprechende Vorlage. Ein "M" ließe sich problemlos erstellen, aber der Schatten könnte nicht ohne Probleme hinzugefügt werden. - Dieser Bug wurde soeben von mir behoben. --Michael Reschke 20:03, 22. Dez. 2007 (CET)

Für Feedback wäre ich dankbar. Die Vorlage ist bereits in der Wikiversity in Verwendung (die Diskussion, ob diese Form der Werbung für "andere" Vereine möglich ist, steht dort noch aus), ggf. würde ich den Text dann dort updaten. --Michael Reschke 18:22, 22. Dez. 2007 (CET)


Datenschutz in der Schule (heise.de)

Artikel Praxistipps für den Datenschutz in der Schule, heise.de, 10.1.2008

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) hat ein Praxishandbuch Schuldatenschutz herausgegeben, das Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten bietet. Leider steht das Praxishandbuch nicht zum Download, kann aber wohl unentgeltlich beim ULD angefordert werden. Vielleicht interessiert es jemanden. --Michael Reschke 13:51, 10. Jan. 2008 (CET)

Danke für den Tipp! --Karl.Kirst 14:19, 10. Jan. 2008 (CET)

Artikelnamen im Plural

Vor ca. zwei Jahren haben wir uns auf die vorrangige Verwendung des Singulars bei Artikelnamen festgelegt (siehe: ZUM-Wiki:Namenskonventionen). - Mandy hatte die Frage aufgeworfen und ich selbst habe mich der Vorstellung, dass es sinnvoller sei, Artikel mit dem Singular eines Begriffs zu bezeichnen, angeschlossen. Denn dies entspricht lexikalischen Gewohnheiten.

Mittlerweile neige ich dazu, in vielen Fällen doch eher den Plural als Artikelnamen zu verwenden, da in unserer Unterrichtspraxis in vielen Fällen der Plural eher die vorwiegend verwendete Variante eines Begriffs ist. So befassen wir uns z. B. mit Fabeln und Kurzgeschichten im Deutschunterricht; weniger üblich ist es, zu sagen, dass die Fabel oder die Kurzgeschichte Thema des Unterrichts sei. Und in der öffentlichen Diskussion in NRW geht es zurzeit um Kopfnoten, nicht um die Kopfnote, zumal diese ja auch tatsächlich immer im Sechserpack vergeben wird bzw. werden.

Wenn mehr Artikel unter dem Plural eines Begriffs angelegt werden, so müsste natürlich immer auch eine Weiterleitung vom Singular des Begriffs auf den Plural angelegt werden, damit der Artikel auch bei einer lexikalischen Suche gefunden wird. Dies passiert aber derzeit auch schon in umgekehrter Richtung.

Nebenbei könnten Artikelnamen im Plural auch noch den "Charme" haben, dass so benannte Artikel bei Suchen im Internet eher gefunden werden, da vermutlich auch viele Personen eher nach "Kurzgeschichten" als nach "Kurzgeschichte" suchen; nach "Kopfnoten" dürfte auf jeden Fall eher als nach "Kopfnote" gesucht werden. - Wer dann unter dem Singular des Begriffs sucht, wird in der Regel auch unter dem Plural fündig, zumindest in den vielen Fällen, in denen für den Plural nur eine Endung angehängt wird.

Meine Frage an alle ist daher:

Gibt es grundsätzliche Vorbehalte gegen vermehrte Artikelnamen im Plural? - Falls nicht, würde ich Anfang Februar die ZUM-Wiki:Namenskonventionen entsprechend ändern. --Karl.Kirst 18:23, 16. Jan. 2008 (CET)

Hallo Karl, ich stimme deiner Argumentation zu. Kann mich gar nicht erinnern, dass ich damals sowas in den Raum geworfen habe. Prinzipiell würde ich dem gängigeren Titel den Vortritt lassen. Viele Grüße --Ma.y 20:53, 16. Jan. 2008 (CET)
Hallo Mandy, vielen Dank für deine Zustimmung. - Zu deiner Erinnerung: Du hast damals nur die Frage aufgeworfen, wie man vorgehen sollte, bzw. nachgefragt, ob es schon eine Abstimmung gäbe (was zu dem Zeitpunkt noch nicht der Fall war). - Beste Grüße --Karl.Kirst 23:23, 16. Jan. 2008 (CET)
Die ZUM-Wiki:Namenskonventionen habe ich im o.g. Sinne geändert. --Karl.Kirst 16:58, 4. Feb. 2008 (CET)

Letzte Änderungen

Auf Vorschlag von Michael Reschke habe ich den Kopf der Seite Spezial:Letzte Änderungen verändert. Er enthält jetzt einige Links, die so immer schnell zu erreichen sind. - Gibt es Widerspruch oder Änderungswünsche? --Karl.Kirst 15:46, 19. Jan. 2008 (CET)

Ich bin einverstanden. --Klaus Dautel 15:56, 19. Jan. 2008 (CET)
Ich hoffe, das gilt auch noch nach einem Wechsel des farbigen Rahmens (von Hellblau in das ZUM-Wiki-Ocker {oder wie auch imemr man die Farbe bezeichnen mag)). - Wer vergleichn möchte, schaue sich die Versionen von MediaWiki:Recentchangestext an. --Karl.Kirst 16:14, 19. Jan. 2008 (CET)
Jetzt ist der Rahmen wieder hellblau, weil dies doch etwas klarer und sachlicher (zusachlich?) wirkt, oder? - Zunächst war ich eher gegen den blauen Rahmen, weil ich noch der Meinung war, dass diese Farbe zu sehr nach Wikipedia aussehe. Jetzt habe ich mich aber vergewissert: Der Hintergrund der Spezialseiten in der Wikipedia ist blassblau, aber der Rahmen bei den "letzten Änderungen" ist hellgrau (wie auch in der Wikiversity). --Karl.Kirst 10:39, 20. Jan. 2008 (CET)

Notebook-Klassen

Laut golem.de (Artikel) gibt es eine neue Studie zum Thema "Notebookarbeit im Unterricht". Die Studie kann laut Artikel kostenlos beim Verein "Schulen ans Netz" (dahinter stehen BMBF und Dt. Telekom) angefordert werden. Der Artikel bei golem.de enthält den Hinweis, dass die Verwendung von Notebooks im Unterricht keineswegs unumstritten ist. --Michael Reschke 16:53, 22. Jan. 2008 (CET)

Die Kapstadt-OER-Erklärung

Artikel bei Netzpolitik über "Erklärung für offene Bildungs-Inhalte" vom 22. Januar 2008. Es geht um die "Kapstadt Open Education Declaration", die nun verkündet wurde. Ich zitiere den Artikel:

"Es geht im Kern darum, Bildungsmaterialien die mit Hilfe von Steuergeldern finanziert wurden, öffentlich unter offenen Lizenzen verfügbar zu machen. Lehrende und Lernende sind aufgefordert ihre eigenen Materialien frei zu veröffentlichen und sich an der Verbesserung bestehender Lehrmaterialien zu beteiligen. Verlage werden angeregt, Lehrmaterialien so zu lizensieren, dass ein Editieren, Weiternutzen und Verbessern sowie Weitergabe der Materialien möglich sind."

Offene Bildungsinhalte, sogenannte Open Educational Resources, produziert auch das ZUM-Wiki, insofern die Inhalte offen zugänglich sind und verändert werden können. Möglicherweise als Info ganz interessant, etwas vergleichbares gibt es auch mit der Open-Access-Initiative für den Bereich der Wissenschaft (Forschungsergebnisse und Literatur). --Service-Account 01 16:02, 23. Jan. 2008 (CET)

Danke für den Hinweis! - Das wäre doch eigentlich ein guter Anlass, einen Artikel Offene Bildungsinhalte, auf den dann auch Open Educational Resources verweisen sollte, anzulegen, oder? --Karl.Kirst 17:17, 23. Jan. 2008 (CET)
Ich habe mal den Artikel Open Educational Resources angelegt, weil der Begriff gebräuchlicher ist (Ressourcenbegriff vs. Inhalte). Das ZUM-Wiki als Software ist eine Ressource (nach OER-Definition), aber als Software kein Inhalt. (Ist aber sicher Geschmackssache.) Fürs ZUM-Wiki dürften Wiki-Seiten und PDFs (= Kopiervorlagen: Arbeitsblätter usw.) ganz interessant sein. Im Prinzip produzieren das ZUM-Wiki, die Wikipedia usw. schon lange OERs. "OER" ist nur eine neue Bezeichnung, die IMHO eine neue Perspektive ermöglicht und Zusammenhänge klarer als bisher erkennen lässt. --Service-Account 01 11:08, 24. Jan. 2008 (CET)
Hallo Michael, ich selbst plädiere ganz eindeutig für eine Verschiebung von Open Educational Resources nach Offene Bildungsinhalte.
  • Generell: Anglizismen sind häufig eher begriffliche Schaumschlägerei als dass sich wirklich hinter einem solchen Begriff etwas Neues verbirgt. Ihre Verwendung führt häufig eher zu einer Vernebelung von Begrifflichkeiten als zu klaren und eindeutigen Arbeitsbegriffen. (Das resultiert jetzt weniger aus einer Kritik an der von dir verwendeten Begrifflichkeit, sondern resultiert eher aus einem allgemeinen Unbehagen gegenüber einem für mich häufig sachlich nicht nachvollziehbaren Gebrauch von Anglizismen.)
  • Konkret: Für das ZUM-Wiki geht es aus meiner Sicht in der Tat zuallererst um Inhalte. Die Software ist nur ein Hilfsmittel, um Inhalte zu transportieren.
Insofern sollten wir von dem Begriff Offene Bildungsinhalte ausgehen, meine ich, und dabei darauf verweisen, dass es dafür auch den konkurrierenden und im Detail verschiedenen Begriff Open Educational Resources gibt. --Karl.Kirst 11:39, 24. Jan. 2008 (CET)
Stimmt auch wieder; habe ich entsprechend verschoben. --Service-Account 01 11:55, 24. Jan. 2008 (CET)

Vorlage:Meinung

Die Vorlage:Meinung habe ich dahingehend geändert, dass es jetzt statt der bisherigen breiten Titelzeile eine linke Spalte mit dem Wort "Meinung" und dem kennzeichnenden Bild gibt.

Meine Motivation dabei war, eine Vorlage zu schaffen, die Meinungsäußerungen auch in der äußeren Form noch stärker aus anderen Voralgen hervorhebt. Und gleichzeitig wollte ich dir breite Kopfzeile einsparen, die m.E. gerade dann, wenn tatsächlich mehrere Meinungen nacheinander stehen, unnötig viel Raum einnehmen.

Noia 64 apps kontour.png   Meinung

Mir gefällt die neue Vorlage:Meinung besser als die alte, auch wenn sie bei kurzen Texten (wie diesem hier) sicherlich gewöhnungsbedürftig ist. Was meinst du? --Karl.Kirst 15:06, 28. Jan. 2008 (CET)


Bitte ändere den Inhalt dieses Beitrags nicht. Denn er gibt eine persönliche Meinung wieder.

Mir gefällt's. Macht optisch was her, spart Platz und erleichtert sicher die Orientierung (Überblick). Echt gut. --Michael Reschke 15:08, 28. Jan. 2008 (CET)
ich schließe mich dem Vorredner an :-) Habe sie gestern schon entdeckt und gestaunt! --Ma.y 21:31, 28. Jan. 2008 (CET)

Benutzernamen

"Um Seiten auf dieser TWikiSite zu bearbeiten benötigen Sie einen registrierten Benutzernamen und ein Passwort. Als Betreiber dieses Wikis lege ich Wert darauf, dass alle User ihren richtigen Namen angeben (siehe WarumSchemaVornameNachname oder GruenderWiki:RealNamenVerwenden). Registrationen, welche diese Vorgaben nicht befolgen, werden kommentarlos gelöscht." (http://wiki.doebe.li/TWiki/TWikiRegistration; 04.02.08)
"TWiki ist eine Plattform zur Zusammenarbeit. Zusammenarbeiten kann man besser, wenn man die anderen kennt und findet. Kennen tut man sie nicht, wenn sie MongoBongo oder ähnlich heissen. Finden tut man sie nicht, wenn sie nicht das einheitliche Namensschema verwenden. Unterdessen hat dieses Wiki über 2000 registrierte Userinnen und User, die sich an diese Regel halten. Bitte halte auch Du Dich daran, danke." (http://wiki.doebe.li/Wiki/WarumSchemaVornameNachname; 04.02.08)

Das sind zwei Zitate aus dem Wiki von Beat Döbeli. Und ich gebe zu: Sie sprechen mir aus dem Herzen!

Deshalb möchte ich eine Diskussion darüber anregen, ob eine ähnliche Regelung nicht auch im ZUM-Wiki sinnvoll und wünschenswert wäre. - Eine tagesaktuelle Notwendigkeit gibt es nicht unbedingt, aber mir wäre schon wohler, wenn wir nicht mit Benutzernamen wie Benutzer:DeutschLK88 leben müssten, denn ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass das einzige Bedeutsame an diesem Namen der Zahlencode "88" sein könnte, und das wäre auf jeden Fall ein Grund zur sofortigen Löschung.

Vielleicht gibt er bis zum Seminar Zeit genug für eine entsprechende Diskussion und es könnte dann eventuell dort eine Entscheidung gefällt werden. --Karl.Kirst 20:24, 4. Feb. 2008 (CET)

Gelesen und Verfechter der Gegenposition. Mal was zum Bedenken:
  • Wie willst du kontrollieren, dass der scheinbare Realname auch ein Realname ist? Beispiel
  • Bislang hatte ich in jedem Projekt einen Account mit Realnamen und einen "anonymen" Account, Vorteile:
    • Meine Änderungen, besser mein Editierverhalten ist für andere (v. a. außerhalb des Wikis!) nicht ersichtlich. Arbeitgeber, Kollegen o. ä. wissen nicht, wie lange, wie spät jemand noch Änderungen vornimmt (23:45 Uhr oder 3:10 Uhr ist dann kein Problem). Eine "Profilbildung" (Interessen, Besonderheiten usw.) ist kaum möglich.
    • Das Risiko sich zu blamieren, nimmt ab und damit auch die Scheu zu editieren. Mit einem anonymen Account kann man mal was testen, ohne das andere gleich mitbekommen, wie blöd man sich gerade anstellt.
  • Bei Problemfällen: In der Wikiversity gibt es dann eine Sperrung des Accounts und eine Zwangsumbenennung...
  • Bei so einer Regelung (Zwang zum Realnamen) habe ich immer die Sorge, dass man gute Benutzer unnötig abschreckt.
Meine 50 Cent. --Michael Reschke 21:14, 4. Feb. 2008 (CET)
Danke, Michael, für deine Stellungnahme.
Ohne jetzt jedes Argument auf die Goldwaage zu legen:
Ich wünsche mir Benutzer, die zu dem stehen, was sie tun, auch wenn dies Experimente und Fehlversuche sind. Fehler machen wir doch alle. Und gerade als Personen, die mit Schule und mit Lernen zu tun haben, wissen wir, wie produktiv ein sinnvoller Umgang mit Fehlern sein kann ... und sollten uns selbst das zugestehen, was wir auch anderen zubilligen.
Wenn jemand, wie du es tust, sich einen Aliasnamen zulegt, der letztlich auch wieder entschlüsselbar ist, habe ich damit kein Problem.
Wenn aber, wie viele es tun, man sich einfach mal anmeldet ... ja warum eigentlich? Um seinen wunderbaren Nickname einmal online bewundern zu können? Gut, dann richtet das eigentlich keinen Schaden an und man kann es ignorieren. - Anders sieht es aus meiner Sicht aus, wenn eindeutig sexistische, rassistische oder extremistische Bezeichnungen gewählt werden. In solchen Fällen haben wir auch schon Benutzeraccounts gelöscht.
Problematisch scheinen mir nun viele Grenzfälle zu sein. So ist eben 88 nicht nur eine Zahl, sondern auch ein beliebter Code in der rechtsextremen Szene, weil so eine Zahl ja kaum verboten werden kann, aber von Eingeweihten schnell als eindeutige Abkürzung für den verbotenen Gruß an den Führer in die größte Katastrophe der deutschen Geschichte erkannt wird, da "H" ja der 8. Buchstabe des Alphabets ist. - Und einer Propaganda dieser Art möchte ich kein Forum bieten.
Im Übrigen kann ich mir kaum vorstellen, dass irgendjemand ernsthaft ein Interesse daran hat, dein Editierverhalten "disziplinarisch" oder sonstwie zu verfolgen. - Gut, mir passiert es schon hin und wieder, dass sich jemand über die Uhrzeit einer Mail von mir wundert. Aber letztlich ist das doch mein Problem, wenn ich meine Arbeit gut mache. Und wenn ich meine Arbeit nicht gut mache, dann ist das das Problem ... und dann müsste ich vielleicht auch meinen Arbeitsrhythmus überdenken (ob der nun im Internet sichtbar ist oder nicht).
Beste Grüße --Karl.Kirst 22:14, 4. Feb. 2008 (CET)
Schau mal da. Ich hab da bereits mal auf die Disk geschrieben.
Persönlich halte ich (die Möglichkeit zur) Anonymität im Netz für ein hohes Gut. Jeder sollte selbst entscheiden, was und wie viel er preisgibt.
Sollten wir mal Schüler ins Wiki bekommen, würde ich denen eher zu anonymen Accounts raten. In der Wikiversity machen wir das bereits (prophylaktisch - es gibt noch kaum welche). (Vergleich mal hier). Wer da etwas ändern will, muss auch sagen, wie man mit Schüler-Accounts verfahren will. --Michael Reschke 23:47, 4. Feb. 2008 (CET)
Guten Morgen :-) Ich habe mir darüber auch schonmal so meine Gedanken gemacht, letztlich komme ich aber ebenso zu dem Schluss, dass eine wichtige Eigenschaft des Internets seine Anonymität ist. Ich würde mich auch nie mit meinem richtigen Namen anmelden, obwohl er auf meiner Benutzerseite laut und deutlich steht - mir ist das zu persönlich (ich mag ihn außerdem nicht so besonders). Auch von Schülern habe ich oft gehört, dass sie (oder ihre Eltern!) es nicht wünschen, wenn sie mit richtigem Namen irgendwo im Netz angemeldet sind. Das muss man respektieren- und sie darin bestärken. Denn wie erkennen Kinder den Unterschied zwischen "guten Seiten" - wo sie ihre Daten hinterlegen können & "bösen Seiten", wo sie das nicht tun sollten? Um Unsicherheiten zu vermeiden, denke ich sollte man die Schüler nicht zwingen, sich unter richtigem Namen irgendwo anzumelden. Viele Grüße am sonnigen Dienstag, --Ma.y 08:36, 5. Feb. 2008 (CET)
OK. Ich sehe ein, dass es gute Gründe (inhaltlicher und organisatorischer Art) gibt, Anmeldungen unter einem Pseudonym zu akzeptieren. - Wünschen würde ich mir dennoch zweierlei:
  • Bei der Arbeit in einer Klasse oder einem Kurs muss für die unterrichtende Lehrkraft klar sein, wer sich hinter welchem Namen verbirgt. - Das zu gewährleisten bleibt natürlich der jeweiligen Lehrkraft überlassen, ist aber aus meinen Erfahrungen heraus dringend zu empfehlen.
  • Die Möglichkeit, sich unter einem Pseudonym anzumelden, darf kein Freibrief zur Verwendung x-beliebiger Benutzernamen sein. - Was angemessen ist und was nicht, darüber lässt sich im Einzelfall sicherlich trefflich streiten. Aber wir sollten darauf hinweisen, dass auch für die Auswahl eines Benutzernamens die Regeln der Netiquette gelten und Verstöße zu einer Löschung des Accounts führen können.
Die Restriktion, dass nur noch angemeldete Benutzer editieren dürfen, mag man auch als Einschränkung von Freiheit empfinden. Sie hat uns selbst aber von einem Tag auf den anderen viel zusätzliche Freiheit verschafft, weil es seitdem das Problem des Vandalismus so gut wie nicht mehr gibt.
Ich möchte keine Freiheiten beschneiden, finde aber eine Güterabwägung und Prioritätensetzung wichtig: Wie viel Zeit haben wir wofür? - Oder frei nach Rosa Luxemburg: Die Freiheit des Anderen hört dort auf, wo sie anfängt, meine Freiheit einzuschränken. --Karl.Kirst 10:16, 5. Feb. 2008 (CET)

Datenschutz

Hallo! Unter Datenschutz steht ja, dass IP-Adr. usw. aufgezeichnet werden. Kommt da nicht ein Damoklesschwert auf alle Wikibetreiber zu, wenn man das da liest: Androhung von Ordnungsgeld oder Haft und bei Heise? --Otannenbaum 09:58, 14. Feb. 2008 (CET)

Deine IP-Adresse wird ja nur gespeichert, wenn du eine Änderung an einer Seite vornimmst. Niemand zwingt dich, hier als IP zu editieren; du bekommst in dem Fall sogar eine Warnung! Das ist auch Haltung der Wikipedia. Im konkreten Fall (auch beim heise.de-Bericht) geht es ja darum, dass alle IP-Adressen der "Website-Besucher" gespeichert werden. --Michael Reschke 13:41, 14. Feb. 2008 (CET)
Ja und dieses "alle IP-Adr der Webseiten-Besucher speichern", das machen ja defaultmaessig so ziemlich alle Webserver. dort steht das ja auch explizit. Aber wie geht man damit um nach den neusten Berichten? Demzufolge dürfte das dann ja nicht mehr sein? --Otannenbaum 13:46, 14. Feb. 2008 (CET)

Hinweis im Fach Deutsch

Offenbar entsteht ein neues Angebot im Bereich Germanistik (wir erhielten heute einen Link im Fb. Germanistik, Wikiversity): LiGo. Am Gemeinschaftsprojekt beteiligen sich einige Universitäten und Fachbereiche (vgl. hier).

Das Angebot könnte als Gemeinschaftsprojekt durchaus bald den bisherigen Platzhirsch aus Essen ablösen. Ich habe via Impressum bereits einen Ansprechpartner angeschrieben und um eine Vorstellung des Projekts hier und in der Wikiversity gebeten. --Michael Reschke 18:25, 29. Feb. 2008 (CET)

Ich hab's gerade erst gesehen: Webstatistik seit 2006 => So neu kann es nicht sein. (Jedenfalls war es mir bislang nicht bekannt.) --Michael Reschke 18:35, 29. Feb. 2008 (CET)

Lizenz NC Reduzierung

Eigentlich gehört dieser Beitrag nach ZUM-Wiki_Diskussion:Lizenzbestimmungen, leider ist dort selbst die Disk.-seite gesperrt. Merkwürdig.

Es geht um eurer unter ZUM-Wiki:Lizenzbestimmungen festhaltenes Vorhaben, die non-commercial Klausel in der Lizenz für ZUM-Wiki-Inhalte abzuschaffen, wozu ich euch gratulieren möchte. Als ersten Grund dafür, möchte ich anführen, dass eure Webseite durch die eingeblendete Google-Werbung schon fast selbst gegen eure eigene bisherige Lizenz verstößt, aber das nur nebenbei. Wichtiger ist jedoch, dass ihr so eure Inhalte so für die Wikipedia, OLPC und vergleichbare freie Projekte öffnet.

Zu dem Thema wollte ich auch noch einen interessanten Weblink loswerden, der noch die letzten Zweifel zerstreuen sollte: http://freedomdefined.org/Licenses/NC/De . Ich denken also, die Aktion ist im Sinne aller Autoren, die sich für eine bessere Bildung einsetzen und hoffe bald eine überarbeitete Fußzeile in euerem Projekt sehen zu dürfen. Danke. --Kolossos 17:23, 4. Mär. 2008 (CET)

Die o.g. Diskussionsseite habe ich jetzt freigegeben. Sperrung war irrtümlich.
Vielen Dank für den Glückwunsch!
Dank auf für den Linktipp. Schaue ich mir mal genauer an.
Die "Fußnote" ändere ich sofort. Haben wir bisher glatt übersehen ;-(
Gruß --Karl.Kirst 19:19, 4. Mär. 2008 (CET)
@Kolossos, kannst du mir einen Tipp geben, wie ich die Änderung vornehme? Über MediaWiki geht es nicht. Laut dieser Seite (= Zufallsfund) geht es wohl nur "serverseitig" via Änderungen an den php-Dateien? Weißt du noch eine andere Lösung? --Michael Reschke 19:31, 4. Mär. 2008 (CET)
Hallo Michael, die Änderung musste in der LocalSettings.php auf dem Server erfolgen. Das habe ich jetzt erledigt. - Vielen Dank noch mal an Kolossos für den Hinweis! --Karl.Kirst 19:44, 4. Mär. 2008 (CET)

The Cape Town Open Education Declaration

Hallo liebe ZUM'ler, habt Ihr Lust, die "Cape Town Open Education Declaration" zu unterschreiben? Fände es sinnvoll! Siehe die deutsche Version. Gruß --Günther Osswald 12:30, 12. Mär. 2008 (CET)

Hallo Günther, könntest du einen Artikel Cape Town Open Education Declaration mit einigen Basisinformationen dazu anlegen? - --Karl.Kirst 17:34, 12. Mär. 2008 (CET)

Entwürfe für eine Neugestaltung der Hauptseite

Im ZUM-Wiki:Bastelkeller stehen verschiedene Entwürfe für eine Neugestaltung der Hauptseite. - Stellungnahmen und weitere Vorschläge bzw. die Überarbeitung der vorhandenen Vorschläge sind erwünscht.

Klaus schlägt den Abschluss der Diskussion vor. Siehe ZUM-Wiki_Diskussion:Bastelkeller#Fortsetzung_der_Diskussion. --Karl.Kirst 13:37, 17. Mär. 2008 (CET)

Qualitätsartikel

Blogs und Wikis für Deutsch als Fremdsprache habe ich als Qualitätsartikel ausgezeichnet und eine Hilfe:Qualitätsartikel neu angelegt. --Karl.Kirst 13:59, 17. Mär. 2008 (CET)

Und Diskussion:Mathematik-digital/Römische Zahlen musste ausgezeichnet werden! --Karl.Kirst 14:09, 17. Mär. 2008 (CET)

Urheberrecht

In der Wikiversity wird ein Kurs Urheberrecht aufgebaut. Kursleiter ist ein bekannter Fachmann für freie Lizenzen (arbeitet unter Alias "Histo"). Fragen zum Urheberrecht können in der Wikiversity gestellt werden. --Michael Reschke 22:54, 10. Apr. 2008 (CEST)

Hauptseite

Die Hauptseite ist jetzt eingefärbt. Das könnte jetzt etwas düster aussehen. Möglicherweise hellen wir das blau auf!? Eine Änderung muss bei der Hauptseite und bei der Common.css-Datei vorgenommen werden. --Michael Reschke 20:40, 11. Apr. 2008 (CEST)

Diese Idee gefällt mir gut. Auch ein Aufhellen der blauen Farbe kann ich mir gut vorstellen. Man sollte allerdings auch die Seite erst mal wirken lassen.- Maria Eirich 22:34, 11. Apr. 2008 (CEST)
Bei längerem Betrachten hat die Einfärbung auch Nachteile. Der blaue Kasten oben quer wirkt nicht mehr. -- Maria Eirich 01:57, 12. Apr. 2008 (CEST)
Jetzt auch meine Meinung dazu: Dieses Aufblauen macht meines Erachtens noch mehr Sinn, wenn auch der Rest der Seite einen Blauton bekommt (-> Common.css). In der jetztigen Fassung beißen sich das Blau und der gräuliche Mediawiki-Standard-Hintergrund. --Klaus Dautel 10:52, 12. Apr. 2008 (CEST)
Erst einmal finde ich es toll, dass du, Michael, eine neue Möglichkeit der Seitengestaltung entdeckt und angewendet hast! - Wie ich an anderer Stelle schon geschrieben habe, gefällt mir das Ergebnis aber nicht. Maria und Klaus kann ich in ihren letzen zwei Beiträgen nur zustimmen: Ich empfand auch gerade den oberen, farblich hervorgehobenen Kasten als sehr gelungen, während er jetzt ein wenig "untergeht".
Vielleicht wäre es ja tatsächlich sinnvoller, das graue Standard-Hintergrundbild auszutauschen, was sich dann allerdings auf allen Seiten bemerkbar machen würde und deshalb sehr gut ausgewählt sein sollte.
Interessant wäre jetzt für mich die Frage, ob sich in ähnlicher Weise z.B. alle Hilfe-Seiten (also alle Seiten im Namensraum Hilfe:) mit einer einheitlichen Hintergrundfarbe darstellen ließen. - Gruß --Karl.Kirst 14:30, 12. Apr. 2008 (CEST)
Hintergrund für die Änderung war diese Diskussion: ZUM-Wiki_Diskussion:Bastelkeller/Archiv3# Seiten einfärben.... Konsens scheint zu sein, dass der "Blaustich" nicht nett anzusehen ist.
Meine 50 Cent: Will man die Blau-Färbung beibehalten, müsste man den weißen Rahmen herausnehmen und das Layout an 2, 3 Stellen "optimieren", z. B. die Box unten ablösen. Wie beschrieben: Flächig ist der Blau-Ton etwas "düster". Müsste aufgehellt werden.
Mein Eindruck: Konsens ist, dass wir die aktuelle Änderung rückgängig machen. Dem könnte ich mich anschließen.
In Sachen Design ZUM-Wiki. Das Hintergrundbild ist diese Graphik, der Standard-Wikipedia-Hintergrund. Das müsste man - glaube ich - serverseitig austauschen... Im Vergleich noch recht wenig Aufwand.
Persönlich gefiel mir deren Design sehr gut. Hintergrundbild wäre hier das. Schöpfungshöhe erreicht deren Hintergrund wohl eher nicht. Einfärben könnte man das mittels gängigem Graphik-Programm. Den Rest müsste man austesten. --Michael Reschke 23:52, 12. Apr. 2008 (CEST)
@Karl Kirst: Man kann Namensräume und auch spezielle Abschnitte mittels Kategorien einfärben. Das geht. Hier war sogar die "Herausforderung", nur eine Seite einzufärben. Der Blau-Ton von der Hauptseite fällt dabei aber aus: Zu düster. Die Wikipedia-Farbtöne müssten IMHO im ersten Schritt übernommen werden. Nach und nach kann man dann ggf. nach eigenem Wunsch anpassen. --Michael Reschke 23:56, 12. Apr. 2008 (CEST)
Und wie geht das bei der Wikipedia? --Karl.Kirst 00:13, 13. Apr. 2008 (CEST)
Aber das ist doch nun wieder kinderleicht. Du wählst die Namensräume (ns) aus und weist denen lediglich eine Farbe (Farbwert) zu. Anpassung mittels Common.css, Vorbild ist die Wikipedia (im ersten Schritt). Das ist stupide Copy & Paste-Arbeit.
Wie gesagt, technisch anspruchsvoll war nur die gewünschte Einfärbung einer Seite. --Michael Reschke 10:04, 13. Apr. 2008 (CEST)
Pardon: Copy und Paste ist mir bekannt. Ich möchte aber gerne wissen, von welcher Seite (Link?) ich kopieren muss! Denn das habe ich bisher noch nicht gefunden. - Und wo (Link?) finde ich die Vorbildseite der Wikipedia? Die habe ich bisher auch noch nicht gefunden. --Karl.Kirst 12:09, 13. Apr. 2008 (CEST)

Die Angaben sind immer (bei jedem Wiki) in den css-Dateien zu finden. Du brauchst immer: MediaWiki:Common.css respektive MediaWiki:Monobook.css. Der Standard-Code ist:

#content,
#mytabs li.selected a,
#p-cactions li.selected a {
    background-color: #F3F3FF; /* ein leichtes blau */
}
.ns-0 #content,
.ns-0 #mytabs li.selected a,
.ns-0 #p-cactions li.selected a {
    background-color: white;
}

Eine Anleitung findest du übrigens hier: MediaWiki:Monobook.css.

/* Make all non-namespace pages have a light blue content area. This is done by
	setting the background color for all #content areas to light blue and then
	overriding it for any #content enclosed in a .ns-0 (main namespace). I then
	do the same for the "tab" background colors. --Lupo */

Die Angaben dort sind für Wikipedia optimiert... Würde denken, mit dem Code-Beispiel kommt man auch hier hin. --Michael Reschke 14:27, 13. Apr. 2008 (CEST)