Gliederung

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Gliederung schreibt man oft in Gliederungspunkte. Es muss übersichtlich sein. Man sollte die Punkte kurz gestalten. Trotzdem nicht zu viele Punkte, denn es schadet dem Referat. Wenn man sich über das Thema im Klaren ist, sollten man alle Überschriften notieren, zu welchen man etwas sagen beziehungsweise zeigen möchte. Diese Punkte werden später einzeln ausgearbeitet. Achten beim Aufschreiben auch auf die Reihenfolge der angesprochenen Themen. So ist die Unterteilung besser (Beispiel): Die Idee zum Thema, Geschichte bis heute, Verbreitung und Standorte. Sie haben nun 4 große Hauptpunkte. Zu den Überschriften überlegt man sich dann kleinere Unterpunkte. Eine Gliederung entspricht in der Regel einem Inhaltsverzeichnis beziehungsweise einer Beschreibung des Aufbaus einer Arbeit, eines Aufsatzes oder eines größeren Artikels. Die Gliederung besteht meist aus den Überschriften und Unterüberschriften der einzelnen Abschnitte und folgt dem chronologischen Aufbau der Arbeit. Mit ihrer Hilfe kann sich der Leser leichter orientieren und gezielter lesen. Wie man eine Gliederung schreibt, erfahren Sie im Folgenden.

Wozu braucht man eine Gliederung?

Eine Gliederung hilft eine Reihenfolge in die Aufgabe, Text oder Geschichte zu bringen.

Einteilung einer Gliederung

  1. Einleitung (welche These wollen sie überprüfen, warum ist das wichtig?)
  2. Theorie und Thesenbildung (welche theoretischen Gründe sprechen dafür, dass die These stimmt, wie leiten sie die These her?)
  3. Methode und Design (wie gehen Sie vor um zu überprüfen, ob die These stimmt?)(5)
  4. Analysiere (Sie führen durch, was Sie in 3) geplant haben und analysieren, ob sie die These bestätigen oder wiederlegen können. Wichtig hier eigene Forschung. Fassen Sie hier nicht nur zusammen, was andere geschrieben haben, sondern denken Sie selbst aktiv darüber nach, was für Daten oder Belege Sie brauchen, um ihre These zu testen. Es ist nicht wichtig, die These zu belegen. Lieber eine These gut wiederlegen als eine These schlecht belegen.
  5. Zusammenfassung und Schlussfolgerung

Gestaltungmethoden

Eine Gliederung kann man verschieden gestallten:

  • Als eine Mind-Map
  • In Buchstaben unterteilt

A.

B.

C.

  • Mit Spiegelstrichen auflisten

-

-

  • Die meist genommene Methode ist die Nummerierung
  1. .
  2. .
  3. .