Wikis in der Praxis: Vom ZUM-Wiki zur Wiki-Family

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Notizen für meinen Vortrag auf dem 1. Workshop "Wiki-Hypertexte in Lehr-/Lernkontexten" am 1. April 2011

Inhaltsverzeichnis

Impuls

Die hier zitierten Seiten dienen dazu, etwas beispielhaft aufzuzeigen. Dabei geht es mehr um grundsätzliche Prozesse und Möglichkeiten in diesem und anderen Wikis, weniger um die konkreten einzelnen Inhalte dieser Seiten.

Gleichermaßen aktuell

Geschichte der ZUM

Wann? Was? Adresse
1995 Das WWW als Lern- und Lehrhilfe (Margit Fischbach)
1997 (11.09.) Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V. www.zum.de
2004 (08.11.) ZUM-Wiki wiki.zum.de
2005 (25.12.) ZUM-Grundschulwiki
  • aktuell: Das Grundschulnetz (Grundschulwiki, Grundschulpost, Grundschulwebquest) in „Ein Netz für Kinder“
grundschulwiki.zum.de
2008 (17.03.) Wiki-Family auf ZUM.de (RMG-Wiki, DSD-Wiki ...)
  • aktuell: 8 Schulwikis + 9 Projektwikis (+ ZUM-Wiki, Grundschulwiki)
wikis.zum.de
2009 (01.03.) ZUM-Unity – Netzwerk für Lehrerinnen und Lehrer unity.zum.de

Entwicklung des ZUM-Wikis

Vorbild Wikipedia

  • 2004: Wikipedia erfolgreich → Wiki-Technologie als Option für die Weiterentwicklung der ZUM
  • Entscheidung für die MediaWiki-Software → ermöglicht "normale" Textdarstellung (keine CamelCases); Weiterentwicklung für die Wikimedia-Projekte; große Zahl von Extensions
  • Übernahme vieler Vorlagen (Textbausteine), Hilfeseiten und (am Anfang) Richtlinien

Entwicklung eines eigenständigen Profils

Ergebnisse
  • Altern → vorbildliche Seite: Text, Bild, Übungen, Denkanstöße, Video
  • Filzen

Kurzinfos und Vorlagen für die Schule

Interaktive Übungselemente

Lernpfade

zuerst
dann auch
neu

Kurs- und Klassenseiten

Was ist das und wie geht das?

Beispiele

Kurs-_und_Klassenseiten#Schul-Portale

Entstehung und Entwicklung der Wiki-Family auf ZUM.de

Motive

  • Bedürfnis nach einem "Kuschelfaktor": Arbeiten in überschaubarer Umgebung (Benutzer kennen sich und können sich treffen)
    • wichtiger technischer Aspekt: jeder Seitenname kann nur einmal (!) vergeben werden
    • hat sich bewährt: Entwicklung eigener Strukturen, eines eigenen Profils möglich
  • Integration bestehender Projekte, die eigenes Profil beibehalten: DSD-Wiki, IBK-Wiki
  • spezifische Bedingungen eines Projekts, z.B. im Geometrie-Wiki

Erfolgsmodell

Beispiele

Die Wikis auf ZUM.de heute - und weitere Perspektiven

  • viel genutzte Seiten
  • zunehmende, unterschiedliche aktive Benutzer:
    • Einzelpersonen
    • Lehrkräfte mit Lerngruppen
    • Studierende
  • zunehmende Vernetzung:


Siehe auch

Zur Geschichte der ZUM
Zur Entwicklung des ZUM-Wikis
Weitere Schul-Portale


Linkliste