Benutzer:Pascalmolenes

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo des Deutschen Fußball-Bundes, 1900 bis 1945

Für die Saison 1902/03 wurde vom Spielausschuss des Deutschen Fußballbundes (DFB) zum ersten Mal die Austragung einer Deutschen Fußballmeisterschaft ausgeschrieben.

Der DFB umschloss damals unter seinem Dach annähernd 30 zumeist lokale Fußballverbände mit annähernd 150 Mannschaften. Größere Regionalverbände gab es zu dieser Zeit nur in den Regionen „Brandenburg-Berlin“, „Mitte“ (etwa das Gebiet der heutigen Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen), „Süd“ (die heutigen Länder Bayern und Baden-Württemberg sowie Südhessen, das Saarland, die Pfalz, das Moselgebiet und Elsass-Lothringen) sowie „West“ (das heutige Nordrhein-Westfalen, sowie Nord- und Mittelhessen, Südniedersachsen und der Raum Osnabrück); hier wurden auch bereits Regionalmeisterschaften ausgetragen.

Teilnahmeberechtigt war jeweils ein Vertreter (in der Regel der Meister) der bestehenden Lokal- und Regionalverbände. Bis 1904 waren zudem auch im Ausland ansässige deutsche Verbände zugelassen, wovon der „Verband der Prager Deutschen Fußball-Vereine" Gebrauch machte, obwohl dieser gleichzeitig Mitglied des Österreichischen Fußballverbandes war. Trotz der vergleichsweise hohen Anzahl berechtigter Verbände waren am Ende nur sechs Mannschaften für die deutsche Meisterschaftsendrunde gemeldet. Ausgetragen wurde die Endrunde im Pokalmodus (K.-o.-System), wobei jede Begegnung an einem neutralen Ort ausgetragen werden sollte. Diese Regelung wurde jedoch bei der Ansetzung der Spiele mehrfach nicht eingehalten.

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmer

Verein Verband
DFC Prag DFC Prag Verband der Prager Deutschen Fußball-Vereine
Britannia Berlin Verband Berliner Ballspielvereine
VfB Leipzig Verband Mitteldeutscher Ballspiel-Vereine
Viktoria Magdeburg(1) Verband Magdeburger Ballspiel-Vereine
Altona 93 Altonaer FC 93 Hamburg-Altonaer Fußball-Bund
Karlsruher FV Karlsruher FV Verband Süddeutscher Fußball-Vereine
1 Viktoria 96 durfte als Meister des Lokalverbandes teilnehmen, obwohl die Mannschaft in der Mitteldeutschen Meisterschaft gescheitert war.

Spielergebnisse

Viertelfinale

3. Mai 1903 Resultat Altona, kleiner Exerzierplatz
Altonaer FC 93 20px 8 - 1 600px Lilla.png Viktoria 96 Magdeburg


10. Mai 1903 Resultat Berlin, Sportpark Friedenau
Britannia 92 Berlin 600px Bianco con croce sottile Rossa.png 1 - 3 [[Datei:Flag_of_Berlin, Sportpark Friedenau.svg|rand|20px|Berlin, Sportpark Friedenau]] 600px Lilla.png VfB Leipzig
Deutscher FC Prag DFC Prag.png ausgefallen Karlsruher FV Logo.svgKarlsruher FV


Das Spiel Prag - Karlsruhe war vom DFB zunächst in München angesetzt worden: Jedoch erhob der Deutsche FC Prag dagegen Einspruch, da eine Austragung in Prag höhere Einnahmen erbringen würde. Gegen diese Ansetzung legte wiederum der Karlsruher FV 91 Protest ein. Aus Zeitgründen wurden beide Mannschaften für das Halbfinale zugelassen.

Halbfinale

17. Mai 1903 Resultat Leipzig, Lindenauer Sportplatz
VfB Leipzig 20px 6 - 3 20px Altonaer FC 93
Deutscher FC Prag DFC Prag.png ausgefallen 600px Lilla.png Karlsruher FV

Das Spiel Prag - Karlsruhe war vom DFB in Leipzig angesetzt worden. Ein gefälschtes Telegramm (Telegramm-Affäre), das dem Karlsruher FV von einer neuerlichen Verlegung des Spieltermins Mitteilung machte, hielt den KFV jedoch von einer Reise nach Leipzig ab. Der DFB erklärte trotzdem den KFV für disqualifiziert, so dass der Deutsche FC Prag kampflos ins Finale kam.

Finale

Berichterstattung vom Finale im Prager Tagblatt vom 2. Juni 1903.

Vorlage:Fußballspiel national Das erste Finale um die Deutsche Meisterschaft war am Sonntag, dem 31. Mai, für 16 Uhr angesetzt worden. Jedoch fehlte zu diesem Zeitpunkt ein spielfähiger Ball, so dass sich der Anstoß bis 16:45 Uhr verzögerte, da zunächst ein Ball aus dem Vereinsheim des Altonaer FC herbeigeschafft werden musste. In dem von Schiedsrichter Franz Behr (damaliger Präsident des Altonaer FC 93) geleiteten Spiel erzielte der Prager Spieler Meyer in der 22. Minute das 0:1. Leipzig konnte aber bereits neun Minuten später durch Walter Friedrich ausgleichen und ging in der 49. Minute durch eine direkt verwandelte Ecke von Adelbert Friedrich in Führung. Nach dem 3:1 durch Heinrich Riso und einem Anschlusstreffer zum 3:2 durch Meyer sicherten Bruno Stanischewski und Heinrich Riso mit je zwei Treffern den 7:2-Erfolg Leipzigs.

Torschützenliste

Spieler Verein Spiele Tore
1. Heinrich Riso VfB Leipzig 3 6
Bruno Stanischewski VfB Leipzig 3 6
3. Bradnowitsch Altonaer FC 93 2 3
Herder Altonaer FC 93 2 3
Walter Altonaer FC 93 2 3

Denkmal

Das Denkmal

Die Exerzierweide (auf zeitgenössischen Eintrittskarten als „Exerzierplatz Altona“ bezeichnet), auf der das Endspiel stattfand, existiert heute nicht mehr. Sie befand sich in einem heutigen Industriegebiet im Stadtteil Bahrenfeld ungefähr an der Kreuzung Rondenbarg/Marlowring. Am 3. September 2011 wurde an dieser Stelle ein steinernes Denkmal zur Erinnerung an das erste Endspiel um die 1. Deutsche Fußball-Meisterschaft aufgestellt, welches von der privaten „Initiative 1903“ initiiert wurde. Der Stein stammt aus dem Bruno-Plache-Stadion in Leipzig, welches die ehemalige Heimspielstätte des VfB Leipzig ist. Mit Hilfe von Spenden wurde der Stein fachmännisch aufbereitet und eine Gedenktafel angefertigt.

Weblinks

Vorlage:Navigationsleiste Deutsche Fußballmeisterschaften von 1903 bis 1948


das Alter die Jahre, die ein Mensch oder eine Sache schon existiert. Im Alter von 6 Jahren kommen kinder in die Schule. Die Eigenschaft. Die Eigenschaft an diesen Merkmalen oder Sachen unterscheiden: Meine beste Eigenschaft ist, dassich viel lache. faul Wenn jemand nicht gerne arbeitet, ist er faul. Peter ist faul, er hilft uns nie. Das Geburtsdatum. Die Geburtsdatum der Tag, an dem man gebaren ist. Ich bin am 18 Juni 2001 geboren. Das ist mein Geburtsdatum. Der Geburt sort. Die Geburtsorte das Darf oder die Stadt, wo man geboren ist. Ich bin in Berlin geboren. Das ist mein Geburtsort. heißen. Sie heißt , sie hieß, sie hat geheißen.... einen Namen haben Meine Schwester heißt Pia Das Hobby. Die Hobbys. Dinge, die man in der Freizeit gern tut. Meine Hobbys sind Fußball, Malen und Singen. mögen. Er mag, er mochte, er hat gemocht. etwas gern haben Am allerliebsten mag ich Schokoladeneis. Der Nachname. Der Nachname der Name der Familie Ich heiße Luis Meier. Meier ist mein Nachname. neugierig Wenn jemand alles wissen möchte, ist er neugierig. Ich bin neugierig, was ich zum Geburtstag bekomme. sein er ist, er war, er ist gewesen Ich bin ein Junge. Ich bin acht Jahre alt. unordentlich Wenn jemand seine Sachen nicht gut aufräumt, ist er unordentlich. Marlies ist sehr unordentlich. In ihrem Zimmer herrscht immer Chaos. der Vorname die Vorname der erste Name einer Person Ich heiße Luis Meier. Luis ist mein Vorname. sich vorstellen er stellt sich vor, er stellte sich vor, er hat sich vorgestellt seinen Namen nennen und etwas über sich sagen Der neue Mitschüler stellte sich in der Klasse vor.


Unterseiten




{{{1}}}
Documentation icon VorlagendokumentationAnzeigenBearbeitenVersionen</span></div>

Diese Vorlagendokumentation wird von der Seite Benutzer:Pascalmolenes/doc eingebunden.

Benutzer:Pascalmolenes/doc<div style="clear:both;" /></div>


Die Serie A 1930/31 war die 2. Spielzeit der italienischen Fußball-Liga Serie A. Begonnen hatte die Saison am 28. September 1930. Der letzte Spieltag war der 28. Juni 1931. Als Aufsteiger kamen AS Casale und AC Legnano aus der Serie B dazu. Juventus Turin beendete die Saison als Meister und wurde damit Nachfolger von Ambrosiana-Inter. In die Serie B mussten US Livorno und Legnano absteigen.

Abschlusstabelle

Pl. Verein Pkt Total home away
Spi S U N TF TA Dif. Spi S U N TF TA Spi S U N TF TA
01. Juventus Turin 55 34 25 5 4 79 37 +42 17 15 1 1 50 14 17 10 4 3 29 23
02. AS Rom 51 34 22 7 5 87 31 +56 17 15 1 1 56 9 17 7 6 4 31 22
03. FC Bologna 48 34 21 6 7 81 33 +48 17 9 4 4 58 12 17 12 2 3 23 21
04. Genua 1893 47 34 22 3 9 58 47 +11 17 14 1 2 38 17 17 8 2 7 20 30
05. Ambrosiana-Inter (M) 38 34 15 8 11 60 45 +15 17 11 2 4 41 15 17 4 6 7 19 30
06. AC Neapel 37 34 18 1 15 54 49 +05 17 12 0 5 30 12 17 6 1 8 14 37
07. FBC Turin 36 34 14 8 12 52 43 +09 17 11 4 2 39 14 17 3 4 10 13 29
08. SS Lazio Rom 35 34 15 5 14 45 44 +01 17 12 2 3 31 13 17 2 3 12 14 31
09. FBC Brescia 34 34 13 8 13 51 55 04 17 10 4 3 33 17 17 2 4 11 18 38
10. SG Pro Vercelli 33 34 13 7 14 60 60 ±00 17 10 3 4 41 20 17 2 5 10 19 40
11. FC Modena 33 34 14 5 15 61 66 05 17 12 1 4 43 23 17 2 4 11 18 49
12. AC Mailand 31 34 12 7 15 48 53 05 17 10 3 7 27 22 17 2 4 11 26 36
13. US Alessandria 26 34 10 6 18 52 67 −15 17 8 3 6 36 25 17 2 3 12 16 42
14. US Triestina 25 34 8 9 17 32 55 −23 17 6 8 3 20 14 17 2 1 14 12 31
15. Pro Patria Calcio 23 34 8 7 19 37 61 −24 17 8 3 6 27 25 17 0 4 13 10 36
16. AS Casale (N) 21 34 8 5 21 31 64 −33 17 7 4 6 24 22 17 1 1 15 7 42
17. US Livorno 20 34 6 8 20 34 71 −37 17 6 4 7 20 20 17 0 6 11 14 51
18. AC Legnano (N) 19 34 6 7 21 30 71 −41 17 7 5 5 24 19 17 0 1 16 11 52
Legende
Italienischer Fußballmeister 1930/31 und Qualifizikation zum Mitropapokal 1931
Qualifizikation zum Mitropapokal 1931
Absteiger in die Serie B
(M) Vorjahres-Meister
(N) Vorjahres-Aufsteiger aus der Serie B

Kreuztabelle

Vorlage:Foot résultat début Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat Vorlage:Foot résultat |}

Torschützenliste

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 Vorlage:ITA-1861 Rodolfo Volk AS Rom 29
2 Vorlage:ITA-1861 Giuseppe Meazza Ambrosiana-Inter 24
3 Vorlage:ITA-1861 Antonio Vojak AC Neapel 20
Vorlage:ITA-1861 Raimundo Orsi Juventus Turin 20
5 Vorlage:ITA-1861 Carlo Reguzzoni FC Bologna 18
6 Vorlage:ITA-1861 Cesare Augusto Fasanelli AS Rom 17
7 Vorlage:ITA-1861 Elvio Banchero Genua 1893 16
Vorlage:ITA-1861 Giovanni Ferrari Juventus Turin 16
Vorlage:ITA-1861 Alfredo Mazzoni FC Modena 16
Vorlage:ITA-1861 Angelo Schiavio FC Bologna 16
Vorlage:ITA-1861 Giovanni Vecchina Juventus Turin 16
12 Vorlage:ITA-1861 Silvio Piola SG Pro Vercelli 13





Herr über 1000 Abenteuer FELD 2
Klaus-Peter Wolf, geboren am 12. januar 1954, lebt als Schriftsteller und Drehbuchautor in Ostfriesland. Er schreibt Kinder und jugendbücher, zum Beispiel die Reihe "Das magische Abenteuer" oder Leselöwen-Bücher, und Romane für Erwachsene. Er ist auch bekannt als Drehbuchautor von Spielfilmen und "Tarot" -Krimis. KPW nato il 12 gennaio 1954
Element Element



1 2
3 4

Abenteuergeschichten. Spannend?


Das Trommeln schwall an. Die Erde begann unter den Füssen der Kinder sacht zu beben.

Soyl fragte: "Was ist das?" Dann schwieg sie. Auch Sinopah schwieg. Über die Hügel der Prärie strömte eine gewaltige Büffelherde. Es Knisterte, es knackte, immer wieder schaute ich mich um. Dann wieder Stille. Darauf, ganz von fern, ein merkwürdiges Geräusch. Am Tag hätte ich es für Pferdeschnauben gehalten. Aber jetzt, in der Nacht, klang es seltsam in meinen Ohren, geisterhaft unwirklich und irgendwie bedrohlich. ||

L'ondata di tamburi. La terra cominciò a tremare sotto i piedi del bambino dolcemente.

Soyl chiese: "Che cos'è?" Poi tacque. Anche Sinopah silenzio. Streaming sulle colline della prateria una mandria enorme di bufalo. E crepitava, spuntato, ancora una volta ho guardato intorno a me. Poi di nuovo silenzio. Poi, tutto da lontano, un rumore strano. Il giorno avrei tenuto per sniffare cavalli. Ma ora, di notte, sembrava stranamente nelle mie orecchie, stranamente irreale e in qualche modo minaccioso. 2 3 || 4