Benutzer:Robin007

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich bin Schüler am dhg in Würzburg. Meine hobbys sind telefonieren,Fußball spielen,und gameln.

Ich hätte am liebsten nie hausaufgaben auf.

Mein bester Freund heißt Benutzer:Schippi007 also hier auf der seite.

Ich höre gerne musik z.B Justin Timberlake,Leona Lewis,Rihanna,Ne-yo,Chris Brown.

Ich mag tiere (hasen,hunde,katzen,tiger babies).

Ich schreib gern sms und das nicht zu knapp.

Mein Lieblingsserien sind :Whats up dad,simpsons.


Inhaltsverzeichnis

Katholische Religionslehre/Heimatkirchen 5/Kölner Dom

kerabgpijadfbhefbioEROÄIOBVHAEÄÜOBGOEIRNIOKFVFVFVJCVMCMCVDFAODV JKUIDFBJNJSBGFBGFMHSGGJEAKLFSD§$WDGNIER/§$/(%& $/%($§%/)$FJJKD4535fhgjfgihjdkfjgdjdfhgjdnhjdfnvjnjdfnvdvjfnsjknfjsndsnvdsnsdnvkjfhsbutzirhzujt tgjitriohgrkigbgi gfbfobgjklgnk jjioövgfjioj op kop gfv ,lögfkbfdjip opk

Der Kölner Dom ist mit 157 metern die 2 Höchste Kirche Deutschlands und die 3 Höchste der Welt. Er steht an der ehemaligen römischen Staatsgrenze und in der nachbarschaft des heutigen Hauptbahnhofes. Der Kölner Dom ist Weltweit die 3 größte Kathedrale im götischen baustil. Der Kölner Dom wurde 1996 aufgenommen in die liste des Weltkulturerbes.Datei:Meinekirche Sogar nach der schweren bebombung im 1. Weltkrieg überstand der Dom auch den 2. Weltkrieg. Danach folgten viele schwere Jahre des wieder aufbaus.

Datei:Dom nachts.jpg

Der Kölner Dom hat 2800 sitzplätze und 1200 stehplätze.

Hier sind alle Bischhöfe aufgereit die es im Kölner Dom gab:

Die ersten 20:

   * Bischof Maternus  
   * Bischof Euphrates
   * Bischof Severin
   * Bischof Carentinus
   * Bischof Everigisil
   * Bischof Solatius
   * Bischof Sunnoveus
   * Bischof Remedius                                      
   * Bischof Kunibert
   * Bischof Botandus
   * Bischof Stephan
   * Bischof Gislo
   * Bischof Anno I.
   * Bischof Faramundus
   * Bischof Alduin
   * Bischof Reginfrid
   * Bischof Agilolf                                       
   * Bischof Hildegar
   * Bischof Berthelmus
   * Bischof Ricolf

Die letzten 19:

   * Erzbischof Ernst von Bayern
   * Erzbischof Ferdinand von Bayern
   * Erzbischof Maximilian Heinrich von Bayern
   * Erzbischof Joseph Clemens von Bayern
   * Erzbischof Clemens August I. von Bayern
   * Erzb. Maximilian Friedrich v. Königseck-Rothenfels
   * Erzbischof Maximilian Franz von Österreich
   * Erzbischof Ferdinand August von Spiegel
   * Erzbischof Clemens August II. Droste zu Vischering
   * Erzbischof Johannes von Geissel
   * Erzbischof Paulus Melchers      
   * Erzbischof Philipp III. Krementz
   * Erzbischof Hubert Theophil Simar
   * Erzbischof Anton Fischer
   * Erzbischof Felix von Hartmann
   * Erzbischof Karl Joseph Schulte
   * Erzbischof Josef I. Frings
   * Erzbischof Joseph II. Höffner
   * "Erzbischof Joachim Meisner"

Kardinal Meisner ist zu dieser zeit Vorsitzender der Liturgiekommission , der Deutschen Bischofskonferenz und der Solidaritätsaktion Renovabis. Joachim Kardinal Meisner ist der 94. Bischof. nach dem Heiligen Maternus des Kölner Erzbischofs. Er wurde am 25. Dezember 1933 in Breslau/Lissa geboren. In der geschichte des Kölner Doms gab es 94 Bischhöfe. Bischof.jpg Hier sieht man den Erzbischhof Joachim Meisner.

  1.  Wann war der Kirchenbaustil populär?
  2. Was ist das Charakteristische dieses Kirchenbaustils?
  3. Was symbolisiert bzw. drückt der Kirchenbaustil aus?
  4. Nenne einige typische Kirchen dieses Baustils und stelle sie kurz vor! 

RENAISSANCE (ca. 1500 bis 1620) • wieder breiter gelagerte Bauten nach antikem Vorbild • Gewölbe- und Kassettendecken • die Waagerechte betonende, schwere Gesimse • Rundbogenportale von Säulen, Gesimsen und flachen Giebeln gerahmt • Fenster meist rechteckig mit Ziergiebeln • dem evangelischen Gemeindegottesdienst angepasste Predigtsaalkirchen ohne Chor, rundherum Empore • Gesamteindruck: o Betonung der Waagerechten, Wiederaufleben antiker Vorbilder, weite, helle Räume • Plastik und Malerei: o weniger Glasmalerei, dafür frei stehende Marmorstatuen o in evangelischen Kirchen bemalte Emporenbrüstungen

Die Renaissance bauart von Kirchen

Wann war die Renaissance populär

Die Anfänge der Renaissanceepoche wurde im 14. Jahrhundert in Italien entdeckt; als Kernzeitraum gilt das 15. und 16. Jahrhundert. Wegen dem älteren wissenschaftlichen Modell einer Initialbewegung in Italien und der unaufhaltsamen nachfolgenden Ausbreitung über Europa geht man bis heute in den Kulturwissenschaften immer mehr von einer mehrsträngigen und vernetzten Situation wechselseitiger Einflüsse aus.

Das Charakteristiche

Die Renaissance erreichte eine Wiedergeburt oder Wiedererweckung der Kunst u. Kultur der klassischen Antike. Somit gilt sie allgemein als Epoche, die die Neuzeit einleitete, u. steht in der europäischen Kunstgeschichte zwischen Gotik u. Barock. Die Maler der R. strebten einen hohen Grad an Realismus an u. wendeten sich immer mehr der antiken Mythologie u. Geschichte zu, wobei sie von Anatomie, Zentral- und Luftperspektiven beherrscht wurden.

Was drückt die Kirchen Bauart aus

Breiter gelagerte Bauten nach antikem Vorbild • Gewölbe- und Kassettendecken • die Waagerechte betonende, schwere Gesimse Rundbogenportale von Säulen, Gesimsen und flachen Giebeln gerahmt • Fenster meist rechteckig mit Ziergiebeln

Meine Klasse

Meine Klasse hat 32 Schüler:

Benutzer:Wertzuiopü
Benutzer:JW Racing
Benutzer:Janniboy
Benutzer:YO_DY_MO
Benutzer:Grüngift
Benutzer:Dahetzer 
Benutzer:LOLOLE

Benutzer:J-M-D tm
Benutzer:Lareitze
Benutzer:Sebbo007
Benutzer:Makluge
Benutzer:Bevignol
Benutzer:Losommer
Benutzer:Chschlen
Benutzer:Schippi007
Benutzer:Lisel007
Benutzer:Alexander
Benutzer:Robin007
Benutzer:Soso007
Benutzer:Bayern
Benutzer:Geomuc
Benutzer:°Rotgift°
Benutzer:Felix z