Digi-Chem

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Worum es hier geht? Um ein gemeinsames Chemie-Wiki!


Warum ein gemeinsames Chemie-Wiki?

Noia 64 apps kontour.png   Meinung

Der folgende Text ist natürlich nur auf meinem "Mist" gewachsen. Insofern stellt er meine Meinung dar. Gerne dürfen ihn Kollegen erweitern, falls ich etwas vergessen habe. Dann könnte man diesen Baustein hier entfernen. -BirgitLachner 12:20, 4. Apr. 2012 (CEST)


Bitte ändere den Inhalt dieses Beitrags nicht. Denn er gibt eine persönliche Meinung wieder.

Wie in jedem Fach ist es auch in der Chemie: jeder Lehrer hat seine spezielle Art zu unterrichten, fängt mit anderen Beispielen an, geht das eine Thema lieber theoretisch und das andere eher praktisch an.

Dennoch gibt es sicherlich Gemeinsamkeiten: so nimmt vermutlich jeder den Versuch zu qualitativen und quantitativen Synthese von Kupfersulfid, zur Symbolschreibweise braucht jeder ein paar Übungen, bei den Hauptgruppen werden doch eigentlich immer die Alkalimetalle behandelt, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Warum also nicht teilen? Klar ... macht man doch immer! Warum aber ein Wiki? Man könnte die Dateien ja einfach irgendwo hochladen und zum Download anbieten?

Hier ein paar Argumente:

  • Das Wiki bietet sicher mehr als Arbeitsblätter bieten können. Vor allem, wenn es um modernere Medien und generell Material aus dem Internet geht. Und ein Wiki bietet auch interaktive Möglichkeiten (Quizze, versteckte Lösungen, ...)
  • Denkbar ist das Wiki auch als "Schulbuch" der Zukunft oder zumindest eine Ergänzung zum Unterricht, wenn mal davon ausgeht, dass alle Schüler früher oder später ein internetfähiges Handy oder gar ein Tablett in der Schule nutzen werden.
  • Online-Inhalte im Wiki können von Kollegen leicht kopiert und für die eigenen Zwecke angepasst werden. Dies ist nicht zu vergleichbar mit Arbeitsblättern, die ich mir nur herunterladen kann, aber nicht weiter verwerten kann.


Wie könnte man so ein Wiki gemeinsam genutzt werden?

  • Von der Startseite aus, müssten Wege zu den einzelnen Kollegen führen. Von deren Benutzer-Seite aus würden die Kollegen vermutlich sinnvollerweise auf Benutzer-Unterseiten verweisen, die zu ihrem Unterricht gehören. Die Einteilung ist hier natürlich individuell.
  • Durch Kategorien, z.B. Thema, Art der enthaltenen Medien (Quizze, Versuchsbeschreibungen, ...), wird jede Unterrichts-Seite für die Kollegen auffindbar, wenn Sie etwas suchen.
    • Thematische Reihenfolgen sind auf Übersichtsseiten möglich, natürlich auch für einzelnen Bundesländer.
  • Gemeinsam genutzte Vorlagen erleichtern das Kopieren von Inhalten. Man kopiert das Material eines Kollegen und passt es seinen Bedürfnissen an.


Warum das ZUM-Wiki?

  • Die vorinstallierten Erweiterungen sind optimal auf die Bedürfnisse im Schuleinsatz abgestimmt.
    • Für die Chemie etwa die Möglichkeit Jmol-Dateien anzuzeigen, auch eingebettet
  • Dank direktem Zugriff auf die Bilder von Wiki-Commons hat man meist (fast) keinen Aufwand, wenn man Bilder braucht.
    Tube2portailchimie.jpg
    • Eigene Bilder ergänzen das Angebot und stehen Kollegen dann direkt zur Verfügung
  • Viele weitere Medien können eingebunden werden (YouTube-Videos, mp3, PDF und mehr).
  • Wie alle Wikis in der ZUM-Family soll auch der Inhalt des Chemie-Wikis unter einer CC-Lizenz stehen (CC BY-SA 3.0) und somit offener Bildungsinhalt (OER) sein (siehe Lizenz).



Fragen?

  • Meine Schüler sollten möglich einfach den Weg auf meine Wiki-Seite finden. Ist das möglich?
Eine Anleitung, wie man mit Hilfe von Weiterleitungen auf dem Wiki den Zugang so einfach wie möglich macht, ist in diesem YouTube-Vdeo zu finden.
  • Ich habe noch nie etwas in einem Wiki geschrieben, wieviel Zeit brauche ich, um es zu lernen?
Einfachen Text einzutippen ist denkbar einfach. Man muss nur vorher einen bestimmten Knopf anklicken und nach dem Ende einen anderen, um den Text abzuspeichern. Um das Aussehen zu verändern bedarf es bestimmter Befehle, allerdings muss man diese nicht auswendig lernen sondern kann die Werkzeug-Knöpfe über dem Eingabebereich nutzen.
Wiki-Neulinge können sich hier auf dem ZUM-Wiki selber informationen oder wir könnten auch ein Webinar (ein Online-Seminar) organisieren um direkt anzuleiten.
Durch das Kopieren von vorhandenem Text kann man sich auch viel Arbeit ersparen.

Wer will mitmachen? Interessenten stellen sich und ihre Ideen vor

→ Wer etwas schreiben will, muss sich im ZUM-Wiki anmelden. Das geht auch ohne E-Mail-Adresse. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Birgit Lachner

Wer mehr über mich erfahren will, kann dies tun, indem er/sie auf meinen Namen in der Überschrift anklickt!

Im Grunde genommen habe ich schon ein Wiki, und zwar auf meiner eigenen Homepage (http://www.superlehrer.de). Vor etwa 1,5 Jahre habe ich angefangen zu einem Thema systematisch Inhalte und Materialen zu sammeln und zu erstellen. Seit knapp einem Jahr erstelle ich parallel zum Unterricht in der 9. Klasse immer passende Seiten, auf dem ich meinen Schülern zahlreiche Dinge direkt zum Unterricht und als Ergänzung anbiete.

Drei Leitideen habe ich bei der Erstellung:

  • Chemie will ich alltagsorientiert unterrichten ... soweit es geht. Ein kontextübergreifendes Thema dienst als Basis und auch die Übungsaufgaben werden möglichst an alltäglichen Themen orientiert. Beispiel: Das Thema "Feuer".
  • Mehr Medien aller Art einsetzen. Ich greife intensiv auf das Internet zu, wenn es passendes Material gibt. Von vorhandenen YouTube-Videos, über Artikel aus Online-Ausgaben von Zeitschriften die zum Thema passen, Verweise auf Wikipedia-Artikel, Artikel und Informationen von Chemie-Firmen und Interessenverbänden und vieles mehr.
  • Nutzung der Idee des Flipped Classroom auf verschiedene Art und Weise. Das Wiki ist dabei die feste Anlaufstelle, die die Schüler immer nutzen können, um das Material zu erreichen.

Aber ... wie auch immer andere Kollegen ihren Unterricht gestalten ... ich denke, wir könnten alle von einander profitieren.

Was ich mir von einem gemeinsamen Chemie-Wiki verspreche?

Ich fände es gut, wenn ich meine Arbeit mit anderen teilen könnte, vielleicht auch ein wenig von deren Materialien profitieren könnte. Eine Sammlung von Aufgaben zu erstellen, am besten mit Lösungen, wäre mir sicher am wichtigsten.

Neben meinen Unterrichts-Beispielen könnte ich auch Erfahrung in der Nutzung verschiedener Programme (Simulationen, Whiteboard, ...) anbieten, die eine besondere digitale Ergänzung darstellen könnten. So könnten wir uns gegenseitig bei der Benutzung der Programme helfen und vielleicht Webinare (Online-Seminar im Internet) anbieten, damit auch andere Kollegen die Software benutzen können und so Material für den Unterricht erstellen können.

Dazu gehört natürlich auch die Einführung in die Wiki-Nutzung allgemein, die einige Teilnehmer vermutlich noch erlernen müssten.

Ich würde mich freuen, wenn mehr Chemie-Lehrer ihr Labor verlassen ... BirgitLachner 12:09, 4. Apr. 2012 (CEST)

PS: Es muss sich keiner gedrängt fühlen, das nachzuarbeiten, was ich schon erstellt habe und mich von der Menge her einzuholen. Wie intensiv das Chemie-Wiki genutzt wird, hängt von jedem selber ab. Vielleicht ja auch nur als kleine private Homepage.

Wer noch?

Wer noch?

Wer noch?