Textverarbeitung für Bewerbung nutzen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite enthält Informationen und Übungen, mit denen du den Umgang mit einem Textverarbeitungsprogramm erlernen sollst. Die Informationszettel solltest du dir einmal anschauen, ob du alles weißt oder ob noch etwas Neues für dich dabei ist. Wenn du willst, kannst du dir diese Informationszettel natürlich auch zu Hause ausdrucken, damit du sie besser lesen oder immer wieder anschauen kannst. Die erledigten Übungen und Aufgaben zeigst du nach der Beendigung einem der Lehrer vor. Ziel dieser Übungen und Aufgaben ist, dich auf das Erstellen der Bewerbungen für das Praktikum und des Berichtes danach vorzubereiten. Deshalb macht es eventuell Sinn, einige der Dateien zuspeichern und für später zu behalten.


HINWEIS: Die Informationen beziehen sich zwar auf das in der Schule installierte LibreOffice/OpenOffice, sind aber in MSOffice und anderen gebräuchlichen Textverarbeitungsprogrammen so oder so ähnlich ebenfalls vorhanden.


Inhaltsverzeichnis

Erklärung zu den hervorgehobenen Begriffen

  • INFO Meist eine oder mehrere Seiten, die man online betrachten oder sich herunterladen und ausdrucken kann. Teilweise zum Ausfüllen.
  • VIDEO Dient der Erklärung zu einer Vorgehensweise, die sich als Text schwer erklären lässt. Man kann das Video in YouTube größer anschauen, bei Bedarf auch anhalten, um das Gezeigte direkt im Textverarbeitungsprogramm nachzumachen.
  • ÜBUNG Es soll eine vorbereitetes Übungsdokument heruntergeladen und bearbeitet werden.
  • AUFGABE meist der Auftrag zum erstellen eines eigenen Dokumentes ohne das es eine Vorlage gibt.
  • DOWNLOAD Angebot zum Download einer Vorlage, die man für eine Aufgabe nutzen kann.
  • ONLINE Angebot im Internet, das online (also im Browser) genutzt werden soll.


Grundlagen

Die Informationen hier werden für einige nicht unbedingt notwendig sein, aber sicher kann der eine oder andere etwas dazulernen.

Begriffe und Hinweise zur Bedienung werden erläutert. Das sollte jeder natürlich können!
Hier werden sehr wichtige Grundlagen erläutert. Auch wer sich ganz gut fühlt, sollte das zumindest mal anschauen, damit alle Begriffe und Tasten geklärt sind.
Wer schnell schreiben muss/kann vermeidet einen häufigen Wechsel zwischen Tastatur und Maus. Um beim Schreiben nicht die Finger von der Tastatur nehmen zu müssen nutzt man Tastaturbefehle. Eine Tabelle wird gefüllt, um sich alles merken zu können.

Rechtschreibung und Guter Ausdruck

Textverarbeitungen bieten viele Hilfe, die man auch nutzen sollte. Neben der Rechtschreibung kann man auch einen Thesaurus nutzen, um bessere Ausdrücke zu finden.

Zitat aus dem Artikel DIN 5008Wikipedia-logo.png: Die Norm DIN 5008 legt Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung fest. Sie gehört zu den grundlegenden Normen für Arbeiten im Büro- und Verwaltungsbereich. Die Festlegungen und Empfehlungen für die Textverarbeitung und das Maschinenschreiben legen den typografisch korrekten Gebrauch von Satzzeichen, Schriftzeichen für Wörter, Rechenzeichen, Formeln und Zahlengliederungen sowie den Aufbau von Tabellen und die Gliederung von Texten fest, um eine Anleitung zu geben, Schriftstücke zweckmäßig und übersichtlich zu gestalten.
  • ÜBUNG Rechtschreibekontrolle und Wörterbuch, Benutzung der Autokorrektur (fehlt - bei Lc in Arbeit)
Es soll die Rechtschreibekontrolle genutzt werden. Dabei wird nebenbei der Umgang mit Maus und Tastatur zur Bewegung des Cursors und zum Markieren und Löschen von Text geübt. Fachbegriffe sollten in das Wörterbuch aufgenommen werden, damit nur echte Fehler gezeigt werden. Außerdem wird die Autokorrektur vorgestellt und soll kennengelernt werden. Dazu gehört auch die Korrektur von falschen Einträgen und Nutzung für andere Zwecke.
  • ERGÄNZUNG Erweiterte Benutzung der Autokorrektur (fehlt - Lc)
Außer für die Korrektur von Rechtschreibefehlern kann man die Autokorrektur auch für andere Zwecke nutzen.
Für einen besseren Ausdruck kannst du in einem Thesaurus nach alternativen Begriffen mit gleicher Bedeutung suchen. Teilweise ist ein Thesaurus in deinem Textverarbeitungsprogramm enthalten oder du kannst es als Erweiterung nachinstallieren. Oder du nutzt einfach den verlinkten Online-Thesaurus, der immer mehr erweitert wird. Nutze OpenThesaurus.de, um bei den Beispiel-Sätzen verschiedene Begriffe zu verwenden.


  • ...

Formatierungen beherrschen

Formatierungen sind eine Selbstverständlichkeit. Doch viele nutzen nur die offensichtliche Formatierung von Zeichen, wie fett, kursiv und unterstrichen. Warum auch die anderen Formatierungen wichtig sind, wird hier vorgestellt. Und es sollte vor allem auch mit Formatvorlagen gearbeitet werden, um sich viel Zeit zu sparen.

Formatierungszeichen sind sicherlich nur wenigen bekannt. Es sind Zeichen, die nicht gedruckt werden, die man aber selber eingibt, wie Leerzeichen, Return-Taste usw. Viele Probleme bei den Formatierungen hängen mit zu vielen Formatierungszeichen zusammen.
In einer Tabelle stehen einige Beispiele für gute bzw. schlechte Formatierung gegenüber. Du bekommst jeweils Arbeitsaufträge und siehst, wie sich das auf die schlechte Formatierung auswirkt.
  • Wenn einen die Formatierung ärgern will (Zusatz) (fehlt ???)
Typische Tücken und wie man damit umgeht.
Es wird das Dialog-Fenster zur Formatierung eines Absatz vorgestellt, welche Einstellungsmöglichkeiten es gibt und wo man noch etwas dazu einstellen kann.
Hier es um die Anwendung von einfachen Absatzformatierungen entsprechend einer Vorgaben. Dazu wird Text vorgegeben und das Ziel, wie der Text aussehen soll, als Bild vorgegeben.
  • VIDEO Vorstellung Formatvorlagen (fehlt - Lc) und ÜBUNG Formatvorlagen nutzen (fehlt)
Was Formatvorlagen sind und welche Vorteil sie bieten, soll hier erklärt werden. Dazu soll ein Text, er noch unformatiert ist, in eine vorgegebene Form gebracht werden, wobei Formatierungsvorlagen genutzt werden sollen.
  • VIDEO Formatierung von Schrift mit Hilfe von Zeichen-Formatierungsvorlagen (fehlt - Lc) und ÜBUNG Nutzung von Formatierungsvorlagen für die Schrift- und Absatz-Formatierung (fehlt)
'Hier soll entschieden werden, wann man welche Art von Formatvorlage nutzt. Damit soll dann ein Text entsprechend einer Vorgabe formatiert werden.
  • ÜBUNG Übungen zur Absatzformatierung 2 (fehlt)
Ein unformatierter Lebenslauf soll in Form gebracht werden. Wieder gibt es ein formatiertes Beispiel als Vorlage und Ziel.
  • AUFGABE Erstellen des eigenen Lebenslaufes
Nutze entweder das Dokument aus der letzten Übung, erstelle dir ein eigenes Dokument oder lade dir eines der Vorlagen herunter DOWNLOAD (fehlt → Internet-Adresse finden!)
AUFGABE:
Ergänzendes VIDEO Eigene Vorlage für eine automatische Nummerierung erstellen und anpassen
  • VIDEO Seitenformatierung (fehlt - Lc)
Vorstellung des Formatierungs-Dialogs und was die Einstellungen bedeuten. Außerdem wird gezeigt, wie man einige Einstellungen außerhalb des Dialogs verändern kann.
  • ÜBUNG Übung zur Seitenformatierung (fehlt)
Mehrere unformatierte Vorlagen sollen wieder in Form gebracht werden, entsprechend einer Vorlage.
  • Spezialfall: VIDEO Einfügen einer Seite im Querformat (fehlt - Lc)
Damit Quer-Tabellen, wie sie für die Praktikums-Mappe benötigt werden, eingefügt werden können, ohne eine Extra-Dokument zu benötigen.
  • VIDEO Nummerierung von Überschriften (fehlt - Lc)
Eine automatische Nummerierung ist nicht ganz einfach einzustellen, erspart aber viel Arbeit und ermöglicht dann vor allem auch das Erstellen von Inhaltsverzeichnissen.


Bilder einfügen und formatieren

Tabellen

AUFGABE: Erstelle eine Tabelle im Querformat mit den benötigten Spalten und trage die Wochentage für diese Woche ein.
AUFGABE: Passe die Breite der Spalten an und formatiere die Überschriften zu den Spalten wie im Video gezeigt fett und den Hintergrund hellgrau.
AUFGABE: Kopiere deine Tabelle und füge sie auf einer neuen Seite ein. Stelle dann die Wiederholung der Überschrift ein und fülle die Tabelle mit ONLINE Blindtext um zu testen, ob es funktioniert.

Fachabhängige Sonderfähigkeiten