Boomwhackers

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boomwhackers sind gestimmte Percussionröhren.

Inhaltsverzeichnis

Einsatz in der Schule

Boomwhackers sind ideal geeignet, um mit Schülern aller Altersstufen Klassenmusizieren ohne großen finanziellen und technischen Aufwand zu realisieren. Der Name setzt sich zusammen aus den Begriffen BOOM = lautmalerisch für erzeugten Ton und WHACK = engl. schlagen, also für die Art wie der Ton erzeugt wird. Der Standardsatz umfaßt C-Dur diatonisch. Mit Hilfe von Oktavkappen kann ein Tonumfang von 2 Oktaven erreicht werden. Zusätzlich wird eine Bassergänzungsoktave angeboten, die mit besagten Oktavkappen realisiert werden kann. Außerden gibt es für beide noch die chromatischen Ergänzungssätze.

Für den Anfang reicht jedoch der diatonische Satz und die Oktavkappen. Man benötigt für eine KLasse vier Sets zu je ca. ab 25,- € plus 2 Sätze Oktavkappen zu je 12,- €. Somit kann man 32 Kinder komplett mit Instrumenten für 124,- Euro ausstatten.

Boomwhackers können sowohl rein rhythmisch als Ergänzung zum vorhandenen Instrumentenfundus eingesetzt werden. Man kann mit ihnen Melodien in eingeschränktem Umfang erzeugen. Den wichtigsten Einsatz jedoch bildet die harmonisch rhythmische Song- oder Liedbegleitung.

Boomwhackers - How to Start

Der tägliche Einsatz von Boomwhackers wird häufig behindert durch die - noch spärliche - Literatur, die entweder den kompletten Boomwhackers-Bestand erfordert und/oder vom Lehrer erhebliche Transkriptions-, Umschreib- und Kopierarbeiten verlangt, was im Schulalltag für das Fach Musik kaum oder nur selten für besondere Anlässe realisierbar ist. Ein praxisbezogener Weg findet sich in:

Hier sind auch Klangbeispiele zu finden.

Ebenfalls gibt es dort die Boomwhackers-Begleitarrangements als Ergänzung zu Lorenz Maierhofers "Sim-Sala-Sing".

Der Vertrieb läuft in Deutschland und Österreich über www.bestacoustics.de (in der Schweiz über www.musicanova.ch). Auf der Internetseite findet man dann die Adressen der Händler, die die Instrumente an Endkunden verkaufen.

Versand-Handel

Boomwhackers und Stomp

Boomwhackers sind eine gute Ergänzung bzw. Erweiterung zu Stomp. Dazu sind inzwischen zwei Sonderhefte erschienen:

  • Boomwhackers im Klassengroove
http://www.helbling.com (Einfach "Boomwhackers" im Suchfeld eingeben)
Noia 64 apps kontour.png   Meinung

Im Schwierigkeitsgrad ansteigende Übungsstücke, Klassenarrangements und ausführliche Hinweise zu verschiedenen Spieltechniken (die häufig geäußerte Kritik, die Boomwhackers würden nicht klingen, liegt m.E. am falschen Umgang mit den Instrumenten; wir hatten schon Klassen-Aufführungen in einer großen Aula mit 400 ZuhörerInnen und der Sound war richtig gut - ohne Verstärkung!). -- Benutzer:Thkoch2001 18:48, 3. Sep 2005 (CEST)


Bitte ändere den Inhalt dieses Beitrags nicht. Denn er gibt eine persönliche Meinung wieder.

Klassenarrangements und Spielstücke, Sonderheft von "klasse musik"

Weitere externe Links

Siehe auch