ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

DNS - Dynamisches Netzwerk für Schulen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Dynamische Netz für Schulen (DNS) ist eine Netzwerkumgebung für Schulen.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung und Entwicklung

Das Dynamische Netz für Schulen (DNS) wurde von der Firma Top@ckt IT Solutions GmbH seit 1999 in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Ludwigshafen und Schulen aller Schularten entwickelt.

Der damalige Entwicklungsschwerpunkt lag dabei auf einem stabilen, wartungsarmen System, das sich individuell an spezifische Bedürfnisse anpassen lässt und einen klar definierten Kostenrahmen hat.

Nach der erfolgreichen Integration der ersten DNS-Schule folgten dann im ersten Jahr 35 weitere Schulen.

Bis heute (2006) wurde DNS über 130-mal an Schulen installiert.

DNS ist für alle Schulen kostenfrei und bietet mittlerweile eine Vielzahl an pädagogischen und netzwerktechnischen Raffinessen.

DNS wird ständig an die aktuellen Anforderungen der Schulen angepasst und weiterentwickelt

Parallel zu den eigentlichen Schulnetzwerken wurde von der Firma Top@ckt IT Solution GmbH eine umfassende Supportstruktur im Internet aufgebaut, an die mittlerweile über 5300 Clients angeschlossen sind. Durch diese Struktur können zentral alle PCs über Fernwartung kostengünstig administriert werden.

Vorteile von DNS

Die mittlerweile fast 6-jährige Betriebserfahrung hat gezeigt, dass DNS:

DNS wird deutschlandweit von der Firma Top@ckt IT Solutions installiert und gewartet, das Konzept sieht auch die enge Zusammenarbeit mit regionalen Behörden und Supportunternehmen, die z.B. Teile des Gesamtwartungskonzeptes abdecken, vor.

Schulen, die DNS nutzen

Siehe auch