ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Datentypen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Definition

Der Datentyp auch „data type“, definiert den Wertebereich von Buchstaben, Zahlen usw., mit denen Prozeduren arbeiten. Einen Datentyp kann man beschreiben/erklären und manipulieren. Es gibt beispielsweise numerische, boolesche und elementare data types. Bestimmte Typen werden auch in der Programmiersprache verwendet, wie Integer, Character, String und Pointer.

Wichtige Beispiele

Ganzzahl (Integer)

  • speichert ganzzahlige Werte (1; 2; 3; …)
  • endlicher Wertebereich
  • mit Integer kann man exakte Werte errechnen
  • Kommastellen sind nicht bekannt
  • Bsp: 1+2=3

Zeichen (Character)

  • wird auch als CHAR bezeichnet
  • in diesem Zeichendatentyp können Zeichen bis 32.767 Byte gespeichert werden (speichert Ziffern, Symbole und Buchstaben)
  • Character ist eine beliebige Länge von Zeichen

Logik (Boolean)

  • zum Speichern der logischen Werte „true“ (wahr) und „false“ (falsch)
  • „true“ und „false“ werden mit eins und null dargestellt.
  • die Werte können nicht in andere Datentypen umgewandelt werden
  • logischer Datentyp
  • Beispiel wäre (2<5)=true und (5>6)=false

Festkommazahl (Currency, Dec)

  • speichert feste Nachkommastellen (1,5; 1,6; 1,7; …)
  • das gedachte Komma steht immer an derselben Stelle
  • sind oft vorzeichenfrei
  • ist ein Dezimaldatentyp
  • die Kommastellen sind bekannt
  • Beispiele wären: 5,0/2,0=2,5

Quellen