LFS2009

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
8. DAAD-Fachseminar

für deutschsprachige HochschullehrerInnen

an japanischen Universitäten

Inhaltsverzeichnis

Thema

"Wenn die Studies keine Wörter können, hilft alles nix." – Wortschatzarbeit als zentraler Bestandteil des Lehrens und Lernens


Datum

6.-9. Februar 2009

Tagungsort

Kagetsu Highland Hotel Fukushima

Das Kagetsu Highland Hotel ist ein typisches Onsen-Hotel in den Bergen bei Fukushima mit schönem Panorama. Vom Bahnhof erreicht man es in 30 Minuten mit dem Hotel-Bus. Wir wohnen in Mehrbettzimmern (4-6 Personen).

Konzeption

Der Ablauf orientiert sich an der erfolgreichen Konzeption der beiden vorangegangenen Fachseminare in Hakone (2001) und Naruto (2005): Der Schwerpunkt wird auf der Arbeit in Kleingruppen liegen, die sich unterschiedlichen Aspekten des Rahmenthemas widmen. Die übergreifende Thematik des Fachseminars wurde diesmal jedoch bewusst enger als bei früheren Veranstaltungen formuliert, um das gemeinsame Arbeiten an ganz konkreten Fragestellungen zu fördern. Neben Plenumsphasen, in denen die Ergebnisse der Gruppenarbeiten präsentiert und diskutiert werden können, sind auch Vorträge von japanischen Kolleginnen und Kollegen vorgesehen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich für eine der unten beschriebenen 5 Arbeitsgruppen entscheiden, die auf der Grundlage einer Umfrage unter den Lektorinnen und Lektoren gebildet wurden. Sie ermöglichen es, das Rahmenthema aus verschiedenen Blickwinkeln und mit unterschiedlichen Herangehensweisen zu erfassen.

Anmeldung

Für eine Teilnahme am Fachseminar ist es notwendig, sich rechtzeitig für eine der AG's zu entscheiden und die in der AG-Beschreibung aufgeführte Vorbereitungsarbeit zu leisten. Diese sollte bis zum 31. September 2008 eingereicht werden.

Um bereits bei der Vorbereitung einen Austausch innerhalb der AG's zu ermöglichen, werden die Interessenten an einer Teilnahme gebeten, sich möglichst frühzeitig in den Kurs "AG's" (siehe unten) einzutragen. Dort finden Sie bereits Materialien zu den einzelnen AG's.

Arbeitsgruppen

AG 1 Konzepte der Wortschatzarbeit in Lehrwerken

Fragestellungen:

  • Welche Rolle spielen Lehrwerke bei der Wortschatzarbeit?
  • Was können/ sollen Lehrwerke im Bereich Wortschatz leisten?
  • Welche unterschiedlichen Ansätze für die Wortschatzarbeit finden sich in Lehrwerken?

In dieser AG werden wir anhand eines Kriterienkatalogs verschiedene Lehrwerke analysieren, um Einblicke in die Wortschatzarbeit zu erhalten. Beispielsweise vergleichen wir die Vorgehensweise in verschiedenen Lehrwerken von der Einführung bis zum abgeschlossenen Training, im Idealfall, wenn die Lernenden die Vokabel verstehen oder sogar selbst korrekt benutzen können. Außerdem untersuchen wir, was für ein Wortschatz vermittelt wird.

AG 2 Wortschatzübungen

Fragestellungen:

  • Welche Übungs- und Aufgabenformen für die Einführung und das Training von Wortschatz gibt es?
  • Was sind deren methodisch-didaktische Grundlagen?
  • Wie wirken diese Übungen/ Aufgaben im Unterricht?

Das Ziel dieser AG sind die Analyse und Überprüfung vorhandener Wortschatzübungen und -aufgaben sowie die Entwicklung von eigenen Wortschatzübungen, die in möglichst vielfältigen Kontexten einsetzbar sind.

1. In einem ersten Schritt ist es die Aufgabe aller TeilnehmerInnen dieser AG, sich in die methodisch-didaktischen Grundlagen der Wortschatzarbeit einzuarbeiten und Beispiele für die verschiedenen Aufgabentypen zu finden.
2. Beim zweiten Schritt gibt es zwei Möglichkeiten aktiv zu werden: Entweder setzt man im Unterricht bestehende Übungen (offline/online) ein und dokumentiert wie die Lernenden damit arbeiten - oder man entwickelt eigene Übungssequenzen und überprüft deren Wirkung im Unterricht.

AG 3 Fachsprache

Bei der AG 3 geht es um inhaltsorientierten Sprachunterricht, da das Rahmenthema "Wortschatz" lautet, bedeutet dies: Fachsprache. Die (wissenschaftlichen) Disziplinen sind nicht festgelegt. Allerdings ist Deutsch in Japan v.a. im Bereich Literaturwissenschaft und Musik stark vertreten. Neuerdings kommt ein verstärktes Interesse für den Bereich Umweltschutz dazu. Allerdings auch andere Bereiche, wie Jura, Philosophie oder Kulturwissenschaften sind mit der deutschen Sprache in Japan verbunden.

Zur Seite der AG 3

AG 4 Unterrichtskommunikation

In dieser AG werden wir uns anhand von Videomitschnitten und Transkriptionen von Unterrichtskommunikation mit jenen Handlungsmustern und Strategien beschäftigen, die wir selbst in unserem Unterricht einsetzen. Die folgenden Fragen könnten bei der Analyse leitend sein:

Welche Muster haben wir beim Erklären unbekannter Wörter? Wann sind wir dabei erfolgreich, wann nicht? Welche Missverständnisse passieren bei der Wortschatzarbeit? Wann wird bei Wortschatzerklärungen Englisch/ Japanisch benutzt? Warum? Wie benutzen die Studierenden unsere Angebote zur Erweiterung des Wortschatzes, z.B. Listen mit Redemitteln?

Als Vorbereitung sollten die TN eine oder mehrere Unterrichtsstunden mit einer Videokamera aufnehmen und Sequenzen, die die Fragestellung der AG betreffen, transkribieren. Vor Ort werden wir uns dann gemeinsam die Videosequenzen ansehen und analysieren. Als Ergebnis sollte eine Typologie verschiedener Handlungsmuster und Strategien erstellt werden, die den anderen AGs anhand von Beispielen präsentiert wird.

AG 5: Deutsch nach Englisch

Fragstellungen:

  • Inwiefern ist vorhandenes Sprachwissen beim Wortschatzlernen hilfreich oder störend?
  • Welcher Wortschatz kann mit Hilfe von Englisch erarbeitet werden?
  • Wie vermittelt man den Lernenden einen sinnvollen Umgang mit dem Vorwissen Englisch?
  • Welche Übungsformen und Materialien eignen sich, um Englisch bei der Wortschatzarbeit nutzbar zu machen?

In dieser AG geht es um eine wichtige Ressource im Deutschunterricht, nämlich das schon vorhandene Fremdsprachenwissen der Studierenden. Ziel ist es, die Nutzbarkeit dieses Wissens für unsere spezielle Situation zu diskutieren und selbst erprobte sowie neue Übungen im Bereich Wortschatzarbeit auf ihre Anwendbarkeit zu prüfen und anschließend für den Unterricht zusammenzufassen. Beides soll vor dem Hintergrund der Tertiärsprachenforschung und der Diskussionslage zu Deutsch nach Englisch in Japan stattfinden.


Hauptseite des Fachseminars und Anmeldung

DAAD Tokyo