Diskussion:Gymnasium Gerabronn/Klasse 6b/Kasachstan

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hallo,
ich habe eure Kartenskizze mal ausgetauscht, da die ursprüngliche Karte von einer Seite stand, die ein Copyright ganz unten stehen hat. Allerdings stammt die echte Ausgangsdatei aus der Wikipedia. Deshalb habe ich sie direkt daraus eingefügt.

Achtung: das ist nicht die geforderte KARTENSKIZZE! Die Kartenskizze sollte per Hand gezeichnet sein!

Viele Grüße --FrauSchütze 22:35, 5. Jun. 2010 (UTC)


Haaiiii ich find eure saite foll schön... der sand gefällt mia . die pictures sind sehr schee..


Haaai. x3 Eure Seite is schöön . wir mögens . K+M

Dei Seide is schöööön!

Kopie der Kasachstan-Seite --FrauSchütze 15:29, 18. Jul. 2010 (UTC)

Inhaltsverzeichnis

Kasachstan

GGKasach2 Kasachstan.PNG

Vergleich Kasachstan-Deutschland

Kasachstan Deutschland
Amtssprache: Kasachisch als amtliche Nationalsprache, Russisch als Verkehrssprache zwischen den Ethnien Deutsch
Hauptstadt: Astana Berlin
Staatsform: Präsidialrepublik Parlamentarische Bundesrepublik
Staatsoberhaupt: Präsident Nursultan Nasarbajew Bundespräsident vakant
stellvertretend: ... Bundesratspräsident Jens Böhrnsen
Regierungschef: Premierminister Kärim Mässimow Bundeskanzlerin Angela Merkel
Fläche: 2.724.900 km² 357.111,91 (61.) km²
Einwohnerzahl: 16.402.861 (Stand März 2009) 81,835 Mio. (15.) (November 2009)
Bevölkerungsdichte: 6,01 Einwohner pro km² 229 (37.)[6] Einwohner pro km²
Währung: 1 Tenge (KZT, 〒) = 100 Tiyn Euro (1 € = 100 ct)
Unabhängigkeit: von der Sowjetunion am 16. Dezember 1991 23. Mai 1949: Bundesrepublik Deutschland (Grundgesetz)
Nationalhymne: Menin Kasachstanym Deutschlandlied

Geographisches

Gemessen an der Fläche ist Kasachstan der neuntgrößte Staat der Erde, der sich überwiegend in Zentralasien, aber zu einem kleinen Teil von ca. 5,4 Prozent der Landesfläche auch im äußersten Osteuropa befindet. Kasachstan ist in der Gemäsigte Klimazone.Außerdem herrscht in Kasachstan Kontinental Klima.

Kasachstan grenzt am Kaspischen Meer im Westen und dem Altai im Osten. Die einzige Landesgrenze im Norden ist jene zu Russland. Im Süden grenzt Kasachstan an die Staaten Turkmenistan, Usbekistan und Kirgisistan. Im Südosten an die Volksrepublik China.

Bis 1994 war Almaty (früher: Alma-Ater) die Hauptstadt von Kasachstan. Seit 1997 ist Astana die Hauptstadt.

Kartenskizze

Kasachstan-Karte DE.png

Natürliche Verhältnisse

Naturressourcen

Um das Kaspische Meer liegen große Erdöl- und Gasfelder, die fast den gesamten Westen des Landes einschließen, besonders die Gebiete von Mangghystau, Atyrau und Aqtöbe. Es werden außerdem Erdölvorkommen um den Aralsee vermutet.

Ein weltweit bedeutendes Steinkohlevorkommen ist das Becken von Qaraghandy. Diese Region war eine der wichtigsten Kohlelieferanten in der Sowjetunion. Auch die Becken von Ekibastus und Astana sind längst noch nicht ausgeschöpft.

Im Gebiet von Qostanai befinden sich reiche Eisenerzvorkommen. Um Schesqasghan und Balqasch liegen die bedeutendsten Kupfervorkommen des Landes, und in den Altai-Bergen wird Gold gewonnen. Ergiebige Manganvorkommen existieren um Atassu und Schesdy nahe Schesqasghan. Im Gebiet von Aqtöbe liegt Nickel unter der Erde.

Etwa 200 Kilometer südwestlich von Qostanai liegt die einst schöne Stadt Schitiqara (Dschetygara). Das Gold liegt hier buchstäblich unter den Häusern. Diese werden nun abgerissen, um an das Gold zu gelangen.

Kasachstan nimmt weltweit den ersten Platz an Vorkommen folgender Rohstoffe ein: Chrom, Vanadium, Wismut, Fluor. Einen der führenden Plätze hat Kasachstan bei den Vorkommen von Uran (bei der Uranprospektion wurden auch Opale gefunden), Eisen, Kupfer, Kohle, Cobalt, Wolfram, Blei, Zink und Molybdän.


http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan


Relief

Das Relief von Kasachstan ist sehr vielfältig, wobei allerdings der größte Teil des Territoriums aus Ebenen, niedrigen Bergen und Hügeln besteht. Der Westen des Landes wird von der Kaspischen Senke geprägt, ein meist sumpfiges Gebiet unterhalb des Meeresspiegels, das im Osten in das Ustjurt-Plateau übergeht. Westlich dieses Plateaus, auf der Mangghystau-Halbinsel, befindet sich die tiefste Stelle Kasachstans, die Karagije-Senke (132 Meter unter dem Meeresspiegel).

Von Osten wird die Kaspische Senke durch den südlichen Ausläufer des Ural-Gebirges begrenzt, das bis 656 Meter hohe Mugodschar-Gebirge. Weiter südöstlich liegt um den Aralsee die Turanische Senke, die auch die größten Wüsten des Landes mit einschließt, die Kysylkum, sowie die Aralkum. Im Zentrum von Kasachstan befindet sich die Kasachische Schwelle (kasachisch Saryarka), ein von Steppen und Halbwüsten geprägtes Gebiet mit vielen mittelgroßen (500 bis 1.500 Meter) Bergen und Gebirgen wie dem Ulutau, dem Kökschetau oder dem Karkaraly. Im Nordwesten wird die Kasachische Schwelle vom Turgai-Plateau und im Norden von der Westsibirischen Ebene begrenzt. In diesen Regionen wird die Landschaft von fruchtbaren Steppen und Waldsteppen mit vielen Seen und Flüssen geprägt. Im Osten der Republik befinden sich die mit Wäldern bedeckten Gebirgsketten des Altai, die Sibirien von den mittelasiatischen Wüsten trennen. Südlich der Kasachischen Schwelle liegt die Hungersteppe (kasachisch Betpak-Dala). Noch weiter südlich dieser Steppe und des Balchaschsees liegt ein Gürtel von Wüsten Mujunkum und das in der Vergangenheit fruchtbare Siebenstromland. Ganz im Süden Kasachstans, an den Grenzen zu China und Kirgisistan, liegen Hochgebirge wie das Dsungarische Alatau, das Qaratau und vor allem das Tian-Schan (chinesisch „Himmelsgebirge“); letzteres ist eine der höchsten Gebirgsketten der Erde. Die teils von Wäldern und insbesondere von Gletschern bedeckten Gebirge erreichen im benachbarten Kirgisistan 7.439 Meter Höhe. Der höchste Berg Kasachstans ist der Khan Tengri (7.010 Meter), im äußersten Südosten gelegen.


http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan


Klima

Altynemel dune.jpg

Wüsten sind die größte Naturzone Kasachstans – sie bedecken etwa 44 Prozent der Fläche. Es sind in der Regel Sandwüsten und Kieswüsten. Dort herrschen extreme Klimabedingungen; die Kälte im Winter erreicht bis zu −40 Grad Celsius, im Sommer dagegen ist es über +40 Grad Celsius heiß. Die Temperatur des Sandes geht dann bis an die Marke von +70 Grad Celcius.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan

Es herscht Kontinentalklima, das heist kalte Winter heise Sommer


Gewässer

In Kasachstan gibt es einige bedeutende Flüsse, die schiffbar sind. Es gibt aber auch Steppenflüsse, die im Hochsommer häufig austrocknen.

Die längsten Flüsse Kasachstans sind Irtysch (4.248 Kilometer, davon 1.700 Kilometer in Kasachstan), Syrdarja (2.212/1.400 Kilometer), Schajyq (russ. und dt. Ural) (2.428/1.100 Kilometer) und Ili (1.001/815 Kilometer). Kasachstan ist reich an Seen, besonders im Norden des Landes. Im ganzen Land gibt es etwa 4.000 große und kleine Seen, die mehrheitlich Salzseen sind. Der größte See Kasachstans ist das Kaspische Meer, das rund 371.000 Quadratkilometer groß ist, etwa ein Viertel seiner Fläche entfällt auf Kasachstan.


http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan

Vegetation

Pflanzen

Reserve Karkaraly.jpg

Wegen seiner Größe und der Ausdehnung über viele Naturzonen besitzt Kasachstan eine ausgesprochen reiche Palette von Flora und Fauna. Die vielfältigen Naturschätze werden in mehreren kasachischen Nationalparks geschützt.

Im Norden, wo die Steppen und Waldsteppen vorherrschen, die zusammen 28,5 Prozent der Fläche Kasachstans ausmachen, wachsen viele Getreidepflanzen und Gräser, besonders häufig in Steppen ist Federgras. Auch viele medizinisch nützliche Pflanzen kommen vor, so etwa Adonis, Johanniskraut und Baldrian. Sehr verbreitet ist Wermut. In den Wald-„Inseln“ wachsen Birken, Espen, Weiden, Johannisbeersträuche; weiter westlich Fichten; nach Westen hin Eiche und Linde. In den Wäldern gibt es viele Beeren.


http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan

Tiere

Die typischen Bewohner sind Nagetiere wie Zieselmaus, Murmeltier, Springmäuse, Eichhörnchen. Es gibt aber auch viele Hasen, Hermeline, Dachse, Wölfe und Füchse. In den Wäldern leben vereinzelt Wildschweine, Hirsche und Rehe, in der Steppe die seltene und geschützte Saiga-Antilope. Vögel gibt es besonders viele, auch Wasservögel, da es in dieser Region über 1.500 Seen gibt. Unter anderem Schwäne, Adler, Trappen (diese sind die größten Vögel Kasachstans, sie erreichen bis zu 16 Kilogramm Gewicht), Geier, Kraniche, Reiher, Enten, Gänse, Waldhühner, Spechte, Lerchen und viele andere.

In den riesigen Bergen des Tian-Schan, die meist von Fichtenwäldern bedeckt sind, trifft man gegenwärtig noch auf den Schneeleopard – eines der Nationalsymbole Kasachstans. Auch der Luchs ist weit verbreitet, und im Altai gibt es viele Bären. Einer Verbindung vom Nordpolarmeer bis zum Kaspischen Meer vor der letzten Eiszeit ist zu verdanken, dass am Kaspischen Meer noch heute große Robbenkolonien vorzufinden sind. Die Robbe am Kaspischen Meer stellt zusammen mit der Baikalrobbe die einzige Binnenrobbenart dar.

Von den seltenen und vom Aussterben bedrohten Arten gibt es in Kasachstan den asiatischen Esel (Kulan), den Tienschan-Braunbär, das Ustjurtsker Muffelwild und den turkestanischen Luchs.


http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan

Equus hemionus kulan.JPG

Das Klimadiagram von Astana

GGKasach2 ClimateAstanaKazakhstan.PNG

Januar:     -12 grad Celcius      20mm
Februar:    -11 grad Celcius      18mm 
März:       - 3 grad Celcius      20mm 
April:        9 grad Celcius      22mm  
Mai:         19 grad Celcius      26mm 
Juni:        26 grad Celcius      37mm    
Juli:        28 grad Celcius      49mm 
August:      25 grad Celcius      36mm  
September:   19 grad Celcius      25mm  
Oktober:      8 grad Celcius      26mm
November:   - 2 grad Celcius      20mm    
Dezember:   - 9 grad Celcius      18mm

Wirtschafliche Verhältnisse

Landwirtschaft

Rund 75 % der Landesfläche ist landwirtschaftlich nutzbar. So deckt Kasachstan seinen Bedarf an Getreide dank der fruchtbaren Steppenböden und trotz geringer Erträge aufgrund von Trockenheit vollständig selbst. Im Norden besteht um die Hauptstadt Astana ein landwirtschaftlich gut erschlossenes Gebiet. In den südlichen Gebieten von Almaty bis Schymkent werden Früchte angebaut. Von großer Bedeutung vor allem für die Bewohner der Halbwüsten- und Wüstengebiete ist die Viehhaltung. Es werden hauptsächlich Schafe gezüchtet, seltener Ziegen, Kühe, Pferde. In russisch oder deutsch dominierten Regionen ist auch Schweinezucht verbreitet.

GGKasach2 Aral-Sea-1989-2008.jpg

Im Süden steht der Aralsee nach großer Wasserentnahme zur landwirtschaftlichen Kultivierung der Region vor dem Austrocknen.


http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan

Industrie

Erdöl- und Erdgasförderung sowie Ölprodukte bilden die Basis kasachischer Wirtschaft. In den 1990er Jahren wurden im Norden des Kaspischen Meeres und in der kasachischen Steppe ein rießiges Erdölvorkommen entdeckt. Experten schätzen sie auf rund neun Milliarden Barrel. Die Ausbeutung erfolgt mit Hilfe ausländischer Gesellschaften. Sie müssen von der Fördermenge zwischen 40 bis 50% an den kasachischen Staat abgeben. Kasachstan ist eines der Länder, die in der so genannten strategischen Ellipse liegen. In Kasachstan sind weite Landstriche durch die radioaktiven Abfälle aus Öl- und Gasförderung verseucht.

Als Energieträger hat Steinkohle nach wie vor große Bedeutung. Kasachstan besitzt außerdem reiche Reserven an Zinn, Uran, Blei, Zink, Bauxit, Eisen, Gold, Silber, Phosphor, Mangan, Kupfer und anderem.

Sehr gut entwickelt ist auch die Hüttenindustrie (Schwarz- und Buntmetalle) und deren Erzeugnisse. In Kasachstan werden zudem chemische Erzeugnisse (Dünger, Kunststoffe), Maschinen, Ausrüstungen, Textilien und Lebensmittel hergestellt.


http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan


Tourismus und Sehenswürdigkeiten

Weltkulturerbe und Weltnaturerbe

Auf der Liste des UNESCO-Welterbes stehen folgende kasachische Stätten:

  • Tamgaly [1]
  • Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi [2]
  • Sary Arka [3]

Sport

In Kasachstan erfährt Sport eine relativ hohe Wertschätzung, was auf den sehr hohen Stellenwert und die dazugehörige Sportförderung in der UdSSR zurückgeführt werden kann. Die beliebtesten Sportarten der Kasachen sind Fußball und Eishockey, aber auch Boxen, Ringen, Judo und Gewichtheben sind in dem zentralasiatischen Land sehr beliebt.

Die höchste Spielklasse im kasachischen Fußball ist die Premjer-Liga. Die kasachische Radsportmannschaft Team Astana wird zu den führenden Mannschaften weltweit gezählt.

Das Eishockeyteam Barys Astana, dem neben den besten kasachischen Spielern auch namhafte Legionäre angehören, spielt auf höchstem Niveau in der russischen KHL.


http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan





Weiteres

Datei:Astana.jpg

Der Transport Tower in Astana(Oben)

Religionen

In Kasachstan gibt es heute verschiedene Religionen. 47 %der Bevölkerung gehört dem Islam an. Der Islam ist seit dem 8. Jahrhundert in Kasachstan die vorherrschende Religion. 46 % der Bevölkerung bekennen sich zum Christentum. Früher machten die Juden 0,03 Prozent der Gesamtbevölkerung Kasachstans aus. Heute gibt es nur noch wenige Juden, da viele von ihnen nach Israel oder ein paar in die USA ausgewandert sind.

Sprachen

Die vorherrschende Sprache in Kasachstan ist nach wie vor das Russische, das von 83,1 % der Einwohner beherrscht wird, obwohl die Rolle des Kasachischen, das 56 % der Einwohner sprechen, durch die Bemühungen der Regierung in den Jahren nach der Unabhängigkeit stark gewachsen ist. Es herrschen neun Jahre Schulpflicht. Die Rate der Analphabeten ist mit 2,5 Prozent ungefähr so hoch wie in Deutschland.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan

Küche

Typisch für die Kasachische Küche ist Beschbarmak. Die Speise wird mit fettem gekochtem Hammel- oder Pferdefleisch zubereitet und mit lasagneähnlichen hauchdünn ausgerollten, gekochten Teigfladen mit der Hand gegessen. Plow, ein für ganz Zentralasien typisches Reisgericht mit Hammelfleisch und das auch im Ausland bekannte Schaschlik sind weitere populäre Gerichte. Im Sommer wird bevorzugt Kumys getrunken.

Die kasachische Küche ist auf Grund ihrer Lage, Sprache, Kultur und ihrer Religion eng mit den benachbarten zentralasiatischen und slawischen Ländern verbunden.


http://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan

Beschbarmak.jpg

Beschbarmak mit Schafskopf für besondere Anlässe

Geschichte

Das heutige Kasachstan wurde ab dem 13. Jahrhundert von den Mongolen beherrscht und fiel im 18. Jahrhundert unter russischer Kontrolle. Im Anschluß an einen großen Aufstand der Kasachen im Ersten Weltkrieg bildeten Einwohner eine eigene Regierung und forderten die Unabhängigkeit des Landes. Als Antwort darauf besetzte die Sowjetunion 1920 Kirgistan und das Land wurde erst 1991 wieder unabhängig. Nursultan Nazarbayev 27092007.jpg Die Innenpolitik wird durch den autoritären Regierungsstil von Präsident Nasarbajew(Oben) und seiner Familie geprägt.

Geld

Das Geld in Kasachstan heißt Tenge, das Kleingeld Tiyin. 100 Tiyin sind ein Tenge.

GGKasach2 800px-Tenge coins.jpg


Nationalhymne

GGKasach2 451px-Kazakhstan National Anthem.png

Deutsche Übersetzung

Mein Kasachstan

1.Strophe

Im Himmel die goldene Sonne,Wir haben ein weites Land, Und der Weg in die Zukunft ist frei. Unser Volk ist vereint, Unser Land – unabhängig. Neuen Zeiten begegnet es Wie dem alten Freund. Das Land unseres Glücks Ist dieses Land hier!

Refrain

Oh du mein Land, oh du mein Land, Ich bin die von dir gezogene Blume, Ich bin das auf deinen Lippen klingende Lied, oh Land! Meine Heimat ist mein Kasachstan!

2.Strophe

Wir haben ein weites Land, Und der Weg in die Zukunft ist frei. Unser Volk ist vereint, Unser Land – unabhängig. Neuen Zeiten begegnet es Wie dem alten Freund. Das Land unseres Glücks Ist dieses Land hier!

Refrain

Oh du mein Land, oh du mein Land, Ich bin die von dir gezogene Blume, Ich bin das auf deinen Lippen klingende Lied, mein Land! Meine Heimat ist mein Kasachstan!


Kasachstans Nationalhymne in You Tube: [4]

Quellen

http://de.wikipedia.org

http://www.die-geobine.de

http://commons.wikimedia.org



Zeitplan Wikiseite : Kasachstan

Manuel Hörner u. Jonah Hanselmann

Aufgabe Name Datum

Zeitplan erstellen Manuel + Jonah Mi. 05.05.2010 1 + 2 Manuel + Jonah Mi. 05.05.2010 3 + 5 Manuel Mi. 12.05.2010 4 + 6 Jonah Mi. 12.05.2010 7 + 9 Manuel Mi. 26.05.2010 8 + 10 Jonah Mi. 26.05.2010 Layout, Korrektur, Stil Jonah + Manuel Mi. 02.06.2010 Abgabe Mi. 09.06.2010