Diskussion:Materialien aus Mathematik-Seminaren/SI/Achsen- und Punktsymmetrie

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Kritik zum Beitrag von Damian Rauber zum Thema Handlungsorientierter Unterricht

Zur Würfel- Aufgabe

Die Aufgabe setzt vorraus, dass die SuS (Schüler und Schülerinnen) sich schon eingehend mit dem Thema Achsen- und Punktsymmetrie beschäftigt haben. Am Ende steht ein fertiges Handlungsprodukt, an dem die vorangegangene Aufgabe überprüft werden kann. Positiv an dieser Aufgabe ist die starke Verpflechtung zwischen Kopf- und Handarbeit. Neben der Anwendungsfähigkeiten zur Punkt- und Achsensymmetrie wird auch das räumliche Vorstellungsvermögen gefordert und gefördert. Die Fähigkeit Punkt- und Achsensymmetrie auch ohne vorgegebene Koordinatensysteme anzuwenden und zu verstehen wird ausgebaut. Die Aufgabe ist sehr anspruchsvoll und fordert neben einer guten Transferleistung auch räumliches Vorstellungsvermögen. Für Schüler der 6. Klasse ist diese Aufgabe deshalb meiner Meinung nach zu schwer. Allerdings ist der Grundgedanke gut, und könnte, in vereinfachter Form, durchaus einen hohen Spaß- und Lernanteil mit sich bringen.

Zur Mandala- Aufgabe

Ähnlich wie in der vorigen Aufgabe, wird auch hier eine hohe Transferleistung gefordert, da keine Koordinatenachsen und Punkte vorgegeben sind. Auch diese Aufgabe ist für Schüler der 6. Klasse zu schwer. Der ausführliche Lösungsvorschlag ist als positiv zu nennen. Außerdem lernen die Schüler auch auf andere Weise, als Koordinatensysteme ins Heft zu zeichnen, wie sie Dinge achsensymmetrisch darstellen können. Der Umgang mit dem Taschenrechner wird geübt.


Zur Zahlen-/ Buchstaben- Aufgabe

Auch hier könnte man den SuS etwas mehr Anweisungen an die Hand geben. Einfacher wäre es z.B. wenn man ihnen Punkte im Koordinatensystem vorgibt, die verbunden eine Zahl ergeben. Dies könnte man auch an wenigen Beispielen vorgeben, sodass sie andere Zahlen selber einzeichnen müssen. Als nächsten Schritt könnte man das Koordinatensystem weglassen und nur noch Linien einzeichnen lassen. Ansonsten ist die Aufgabe schön, da sie enge Verbindungen zur "realen Welt" schafft und die Kinder so merken, dass Symmetrie auch im normalen Leben eine wichtige Eigenschaft ist.

--Tirza Ridderbusch 09:47, 23. Nov. 2010 (UTC)Tirza Ridderbusch

Weitere Anmerkungen

Mir ist noch nicht ganz klar wie die "Handarbeit" aussieht? Kann man Dreh- bzw. Achsensymmetrie auch mit konkretem Material erfahren? --AndreasPallack 14:51, 23. Nov. 2010 (UTC)

Anmerkung des Verfassers

Zur Würfel- Aufgabe:

Ich werde versuchen die Aufgabe ein wenig zu vereinfachen. Das Würfelnetz wird in unvervollständigter Form ausgeteilt und durch die Teilnehmer vervollständigt. Durch das Ausschneiden und Zusammenkleben des Würfels kann das Ergebnis leicher leicher überprüft werden da so überprüft werden kann, welche Seiten tatsächlich wie auf welche anderen Seiten treffen.

Zur Zahlen-/ Buchstaben- Aufgabe

Die Vorschläge bilden eine gute Hinführung zu den von mir gestellten Aufgaben. Ich werde Sie in Abstrichen noch in meine Aufgaben einbinden.