Kennenlern- und Kontaktspiele

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
(Weitergeleitet von Energizer)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kennenlern- und Kontaktspiele dienen dazu, dass sich die Mitglieder einer Lerngruppe kennenlernen können.

Inhaltsverzeichnis

Kennenlernen und mehr

Zum Kennenlernen der Teilnehmer in einer neuen Lerngruppe eignet sich besonders gut das Partnerinterview. Lediglich für die Grundschule und die Erprobungsstufe (5. Klasse) sollte man auf die Methode „Mein rechter Platz ist leer“ zurückgreifen.

Energizer

Blitzlicht

→ Blitzlicht

Die Schülerinnen und Schüler können nacheinander spontan ihre Meinung äußern. Bei der „Befindlichkeitsrunde“ kommen Fragen wie z. B. „Wie geht es mir jetzt?“, „Worüber ärgere ich mich gerade?“ oder Was erwarte ich von dieser Stunde? vor; beim Blitzlicht als thematischer Einstieg sind die Fragen aufs Thema zugeschnitten, etwa „Was fällt mir zum Thema spontan ein?“. Zwar sind Verständnisfragen anderer Schülerinnen und Schüler beim Blitzlicht erlaubt, die Schülerinnen sollen beim Blitzlicht aber weder unterbrochen, noch verhört werden. Die Methode fördert die Wahrnehmung der anderen in der Gruppe. Eine Runde sollte zwischen 5 und 10 Minuten dauern.[1]

Mein rechter Platz ist leer

Dieses Kennenlernspiel eignet sich für die Grundschule und ggf. noch für die 5. Klasse. Die Schülerinnen und Schüler sitzen im Kreis. Der Lehrer initiiert das Spiel. Er oder sie sagt: „Mein rechter Platz ist leer. Ich wünsche mir den/die ... her.“ Hier wird kein Name genannt, sondern die Schülerin bzw. der Schüler wird beschrieben. Wenn sich der Schüler als beschrieben erkannt hat, steht es auf, geht auf den leeren Platz und nennt seinen Vornamen. Das Kind, dessen rechter Platz jetzt frei ist, setzt das Spiel fort. Beim Spiel gibt es zwei einfache Regeln: Das Kind, das beschrieben wird, sollte nicht angeschaut werden. Mitschüler, die erkannt haben, wer beschrieben wird, sollen nichts sagen. Anstatt die Kleidung und das Aussehen des Kindes zu beschreiben, kann auch Körperhaltung oder Mimik beschrieben werden. Für die Methode sollten gut 15 Minuten eingeplant werden. Die Methode ist geeignet, das genaue beobachten und hinhören einzuüben.[2]

Partnerinterview

Das Partnerinterview dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Jeder sucht sich einen Partner. Die Paare setzen sich für eine Zeit (z. B. 20 Minuten) zusammen und interviewen sich während dieser Zeit wechselseitig. Nach dieser Zeit kommen alle Mitglieder der Lerngruppe im Plenum wieder zusammen und jeder Teilnehmer stellt der Lerngruppe seinen Partner vor. Im Plenum sind Rückfragen durch andere Teilnehmer möglich. Übertragen auf eLearning-Plattformen ist auch die gegenseitige Vorstellung auf der Online-Plattform, z. B. im Forum möglich.[3]

Wurfpuppe

Datei:Wurfpuppe.JPG
Beispiel für eine Wurfpuppe
Die Wurfpuppe als Kennenlern- und Kontaktspiel ist besonders für die Stufen 5 und 6 und hier insbesondere für Lerngruppen geeignet, die neu zusammengestellt wurden. Das spielerische Verfahren sollte hier besonders gut ankommen. Eine geeignete, bunte und witzige Puppe wird für diese Methode benötigt.

Weitere Kennenlern- und Kontaktspiele

  • Presseschau
  • Radiointerview
  • Visitenkarten

Literatur

Anmerkungen

  1. Niehl und Thömmes 92008, S. 197-198.
  2. Niehl und Thömmes 92008, S. 201.
  3. Niehl und Thömmes 92008, S. 199.

Linkliste

Siehe auch