Erstellung einer Europakarte

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


In dieser Stunde werden wir uns mit der Europakarte beschäftigen. Ziel ist es, den Umgang mit dem Atlas zu erlernen bzw. zu üben und nebenbei einiges über Karten zu lernen. Die Aufgaben und Merk-Kästen sind auch als Arbeitsblatt verfügbar.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben

Nuvola Stift.png   Aufgabe 1

Suche die angegebenen Orte aus dem Atlas heraus und zeichne sie mit einem spitzen Bleistift in Deine Karte ein!
Notiere die geographischen Koordinaten der Städte auf dem Arbeitsblatt!

  1. Aleppo
  2. Algier
  3. Athen
  4. Barcelona
  5. Berlin
  6. Jerusalem
  7. Kairo
  8. London
  9. Moskau
  10. Mostaganem
  11. Murmansk
  12. Rom
  13. Stockholm
  14. Tripolis
  15. Tromso
  16. Tunis
Nuvola Stift.png   Aufgabe 2
  • Zeichne den Nullmeridian mit Bleistift und Lineal in Deine Karte ein!
  • Bestimme den Maßstab der Karte!
  • Bestimme die Länge der Luftlinie zwischen
    1. Tromso und Murmansk
    2. Tripolis und Kairo
    3. Tromso und Tripolis
    4. Murmnsk und Kairo
    5. London und Algier

Einige Lösungen


Nuvola Stift.png   Aufgabe 3

Suche die angegebenen Gebirge aus dem Atlas heraus und zeichne sie mit einem Bleistift in Deine Karte ein!

  1. Alpen
  2. Altlas (Tellatlas & Hoher Atlas)
  3. Apenninen
  4. Pyrenäen
  5. Skanden



Was wichtig ist:

Nuvola apps kig.png   Merke:
Spherical Coordinates (Latitude, Longitude).svg

Jeder Punkt auf der Erde ist durch seine geographischen Koordinaten genau festgelegt.
Die Bezugslinien sind für die geographische Breite der Äquator (0°N) und für die geographische Länge der Nullmeridian (0°E) der durch Greenwich (einen Vorort von London) verläuft.

Die Geographische Länge gibt die Lage östlich oder westlich vom Nullmeridian an (0°E - 180°E oder 0°W - 180°W) die geographische Breite gibt die Lage nördlich oder südlich vom Äquator an (0°N - 90°N oder 0°S - 90°S). Die Grad-Zahlen geben dabei immer einen Winkel an: Ein Schenkel verläuft vom Erdmittelpunkt zur Bezugslinie, der andere Schenkel läuft vom Erdmittelpunkt zum jeweiligen Längen- oder Breitengrad.

Nuvola apps kig.png   Merke:

Der Maßstab gibt das Verhältnis von Länge auf der Karte zu der Länge in der Natur an. Der Maßstab 1:100.000 bedeutet also, dass 1cm auf der Karte 100.000cm in der Natur entsprechen. (100.000cm = 1.000m = 1km)

Ein kleiner Maßstab hat eine große Maßstabszahl (z.B. Weltkarte 1:90.000.000), ein großer Maßstab hat eine kleine Maßstabszahl (z.B. Regionalkarte 1:25.000).


Ziel dieser Stunde:

  • Ich kann die geographischen Koordinaten eines Ortes mit Hilfe eines Atlas ermitteln und richtig notieren.
  • Ich beschreibe Richtungen auf einer Karte mit Norden, Osten, Süden und Westen.
  • Ich weiß was der Maßstab einer Karte bedeutet.
  • Ich weiß, dass eine Karte kein wirklichkeitsgetreues Abbild der Erdoberfläche ist.



Kartenprojektionen

Ein großes Problem bei der Erstellung von Karten (aber auch bei der Arbeit mit Karten) ist die Verzerrung der Darstellung. Genau so wie es nicht möglich ist, ein Blatt Papier faltenfrei um eine Kugel zu legen, ist es auch nicht möglich, die Oberfläche einer Kugel ohne Verzerrung (oder Risse) auf einer ebenen Fläche darzustellen.
Für verschieden Anforderung hat man verschiedene Projektionsformen entwickelt. Einige dieser Projektionen stelle ich hier kurz vor.



Hausaufgaben

Nuvola Stift.png   Aufgabe für zu Hause

Einige (oft umgangssprachliche) Regionen sind nicht im Atlas (zumindest nicht in jedem Atlas) zu finden. Suche folgende Regionen heraus und zeichne die markierten Regionen in die Karte ein!

  • Maghreb
  • Mashrek
  • Orient
  • Okzident
  • Levante
  • Jütland
  • Ruhrgebiet
  • Skandinavien
  • Iberische Halbinsel
  • Länder des "Arabischen Frühlings"