Glück

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Denkanstöße

Können Blumen glücklich sein? Blaueblume.gif

"...woher wissen wir, daß Chrysanthemen glücklich sind?"

"Hast du sie heute nicht gesehen ... Sie heben ihre Köpfe und strahlen uns an."

"Ach, du tust so, als seien sie Menschen... Dabei weißt du genau, daß sie in Wirklichkeit überhaupt keine Gefühle haben. Sie können sich nicht glücklich fühlen."

"Glaubst du, Glück ist ein Gefühl ... vielleicht ein warmes, milde prickelndes Gefühl, das sich über deinen ganzen Körper ausbreitet?"

-- "Davon weiß ich nichts."

"Wenn du denkst, Glück ist wie das Gefühl, wenn dir an einem kalten Tag heiße Schokolade durch die Kehle rinnt, dann sind Pflanzen vielleicht nicht glücklich ... Soweit wir wissen, haben sie diese Empfindung nicht. Aber einige unserer glücklichsten Augenblicke sind die, in denen wir etwas tun, was man gern tut - singen in einem großen Chor oder ein Spiel gut beherrschen. Du hast gar keine Zeit, innezuhalten und warme Gefühle zu bekommen. Dein Glück besteht eben darin, etwas zu tun, worin du gut bist, mit alldem, was in dir steckt. Blumen können ihre Köpfe hochhalten und ihre Blüten herzeigen mit alldem, was in ihnen steckt. Wenn sie gesund sind und gut versorgt, dann tun sie eben dies. Und das ist Glück für eine Blume."

(Ein Ausschnitt aus Gareth B. Matthews: Philosophische Gespräche mit Kindern, Berlin 1989 S. 29)


Materialien für den Unterricht

Linksammlung

Leben als Suche nach dem Glück - umfangreiche Sammlung von Arbeitsblättern, Hintergrundinfos, Bildern, Karikaturen, etc.
Das Buch ist in verschiedene Kapitel gegliedert. Jedes Kapitel steht für sich. Dort wird zum "Aatiken Glück", zum "Verlorenen Kinderglück", "Die Formel des Glücks", "Sektenglück", "Braunes Glück", "Glück als Menschenrecht", "Pornographie - vereinsamtes Glück", "Musikalisches Glücksgefühl", "Liebe beglückt", "Ein glücklicher Mensch - Albert Schweitzer", "Das sportliche Glück", "Nationales Glücksgefühl im Stechschritt" etc. Stellung genommen. Das Buch dürfte sich für Oberstufenschüler eignen.

Medien /WebTV

Im Königreich Bhutan im Himalaya ist das Glück der Bürger für die Regierung oberstes Staatsziel. Statt am „Bruttoinlandsprodukt“ misst sie den Erfolg ihrer Politik am „Bruttonationalglück“. Doch was macht Menschen glücklich? Seit einigen Jahren gibt es eine Flut von Forschungsarbeiten zu diesem Thema. Psychologen, Neurobiologen, aber auch Wirtschaftswissenschaftler haben ergründet, was unser Leben wirklich bereichert?

Schulstunde zum Glück

Viele Materialien für unterschiedliche Fächer an Grundschulen und für die Sek.I rund um das Thema Glück.

Schulfach Glück

Das Schulfach „Glück“ ist bundesweit zum Renner geworden. Was es Schülern bringt, erklärt sein Erfinder Ernst Fritz-Schubert.
"Die fröhlichen Schüler von Heidelberg
Als erste in Deutschland unterrichtet eine Heidelberger Schule das Fach "Glück". Es kann sogar für das Abitur zählen. Dem Direktor geht es um Bildung im besten Sinn, nicht um pädagogischen Zuckerguß. Für ihn ist Glück eine ernste Sache - und die Schüler sind gut gelaunt dabei." (Von Jochen Schönmann 12.09.2007, Spiegel.de)
Diese Webseite gibt nicht viel Informationen zum Schulfach "Glück", sondern wirbt für das gleichnamige Buch von Ernst Fritz-Schubert.
"Schlimmer als Schule ist nur noch der Zahnarztbesuch, so das Ergebnis einer Umfrage unter Schülern. Ein Zustand, der den Oberstudienrat Ernst Fritz-Schubert zur Tat bewegt. Er konzipiert zusammen mit einem Expertenteam das Schulfach Glück, das nun seit einem Jahr an der Willy-Hellpach-Schule in Heidelberg auf dem Lehrplan steht. In seinem Buch hat er das neue Fach von der Idee bis zur Unterrichtspraxis und den Ergebnissen nach dem ersten Unterrichtsjahr dargelegt. „Wir müssen unsere Jugendlichen in dem Sinne für das Leben vorbereiten, in dem wir ihnen Chancen einräumen, sich aktiv und sinnvoll zu betätigen“, so Fritz-Schubert. Er will mit dem Glücksfach Lebenskompetenz, Lebensfreude und Persönlichkeitsentwicklung fördern und diese auch im Schulalltag realisieren. Der Unterricht fußt auf dem Prinzip der Selbsterfahrung und ist mit erlebnisorientierten Projekten gestaltet. Durch Rollenspiele, Konzentrations- und Wahrnehmungsübungen, Sport oder Musik bekommen die Schüler Selbstvertrauen, übernehmen Verantwortung und üben sich in kollektivem Verhalten."
"Als Ernst Fritz-Schubert im letzten Jahr an der Heidelberger Willy-Hellpach-Schule das Schulfach Glück einführte, war das Medienecho noch gering. Jetzt nach einem Jahr und großartigen Erfahrungen entdeckt die Presse endlich das Thema ..." (blog.gluecksnetz.de, 10. Aug 2008 von Wolff Horbach)

Nachrichten

"Was genau macht ein glückliches Leben aus? Ist es Geld, Liebe, Ruhm, innerer Frieden, Sex, Freundschaft, Bildung und Kultur, Gesundheit - und von allem möglichst viel?"

Siehe auch