ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Farbmischung

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist Teil des Projekts "Multimedia" der Klassen 9 an der HOGA Schloss Albrechtsberg im Schuljahr 2009/2010.
Kurzinfo

Inhaltsverzeichnis

Additive- und subtraktive Farbmischung

Ohne die additive und subtraktive Farbmischung wäre unsere Welt nur schwarz, weiß und grau.
Wie genau unsere Umwelt farbig wird, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.
Addtiv.jpg


Additive Farbmischung

In der additiven Farbmischung werden die RGB-Farben Rot (R), Grün (G), und Blau (B) gemischt. Die Helligkeit nimmt dabei zu und wird zu weiß.

Es ist wichtig, dass sich das Licht von drei unterschiedlichen Scheinwerfern auf einer Fläche addiert.

Wenn rotes und grünes Licht gemischt wird, entsteht Gelb,
aus grünem und blauem Licht wird Cyan - und blaues mit rotem Licht gemischt ergibt Magenta. Werden alle drei entstandenen Farben mit gleichen Anteilen gemischt, entsteht Weiß.

Zum Beispiel:
Wir erleben das additive Mischverfahren täglich beispielsweise am Computer-Bildschirm:
Ein Monitor erzeugt Farben, indem verschiedene Leuchtstoffe zum Leuchten angeregt werden. Jedes Pixel auf dem Bildschirm besteht aus drei unterschiedlichen Leuchtstoffen, die den drei RGB-Farben entsprechen. Auf dem PC-Monitor sind die Pixel sehr sehr klein und können nur mit einer Lupe erkannt werden.

Subtraktive Farbmischung

Anizitrone.jpg

In der subtraktiven Farbmischung werden die CMY-Farben Cyan (C), Magenta (M) und Yellow (Y) gemischt. In der Praxis verwendet man das CMYK-Modell. Das K steht für black. Ein reiner CMY-Druck hätte in der Praxis des Druckens kein richtig tiefes Schwarz, deshalb wird es zugesetzt.

Bei dieser Farbmischung subtrahieren sich die Farben, bis uns der Körper schwarz erscheint.
Die Farbmischung kommt durch Reflexion und Absorption von Licht zustande.

Dunkle Stoffe absorbieren das Licht mehr als helle, die das Licht wiederum stärker reflektieren.
Schwarzer Samt absorbiert am meisten Licht, während Silber am Besten reflektiert.

Nicht nur die Helligkeit, sondern auch die Farbe eines Gegenstandes ist von der Art der Reflexion, bzw. Absorption abhängig.
Weiße, graue und schwarze Objekte reflektieren den gesamten wahrnehmbaren Spektralbereich gleichmäßig.
Während bei farbigen Objekten bestimmte Farben reflektiert und andere absorbiert werden.

  • Rote Gegenstände reflektieren Rot und absorbieren Grün und Blau
  • Grüne Gegenstände reflektieren Grün und absorbieren Rot und Blau
  • Blaue Gegenstände reflektieren Blau und absorbieren Rot und Grün
  • Gelbe Gegenstände reflektieren Grün und Rot und absorbieren Blau


Und zum Beispiel:
Ein Tintenstrahldrucker erzeugt Bilder/Drucke, indem er kleine Tintentropfen auf das Papier wirft.
Dabei werden CMYK-Farben verwendet und so angeordnet, dass der Eindruck von Millionen von Farben erweckt werden kann.
Aufgrund technischer Gegebenheiten sind neuerdings Drucker auf dem Markt, die noch zusätzliche Farben verwenden. Dies dient einer Verbesserung der Qualität des Ausdruckes und ändert nichts an der Tatsache, dass man mit nur drei Grundfarben alle anderen Farben darstellen kann.

Zusammenfassung

additive Farbmischung subtraktive Farbmischung
RGB-Farben CMY-Farben
Lichtfarben Körperfarben
Helligkeit nimmt zu Helligkeit nimmt durch Absorption ab
Mischung vor Rot, Grün und Blau Mischung von Cyan, Magenta und Gelb
drei Scheinwerfer leuchten auf eine Fläche Malfarbe auf einem weißen Hintergrund
PC-Monitor Laserdrucker


Anwendungen unter: Farbmodell

Quellen



Zurück zu Multimedia