ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Typographie

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist Teil des Projekts "Multimedia" der Klassen 9 an der HOGA Schloss Albrechtsberg im Schuljahr 2009/2010.
Kurzinfo

Inhaltsverzeichnis

Definition Typographie

Die Typographie gibt Richtlinien für die Gestaltung von Buchstaben und Schrift in Texten, Präsentationen und bei der Gestaltung von Webseiten vor. Diese werden unter funktionalen und ästhetischen Gesichtspunkten betrachtet.

Minsukel und Majuskel

Ein Minuskel (lat. minor= kleiner) bezeichnet einen Kleinbuchtstaben. Das deutsche Alphabet führt 26 Minuskeln, davon 14 Buchstaben in Mittellänge und 7 Buchstaben mit Oberlänge.

- Mittellänge: a e i m n o r s u v w x z
- Überlänge: b d f h k l t

Ein Majuskel (lat. major= größer) bezeichnet einen Großbuchstaben.

Schriftarten

Serifen (Antiqua) Serifenlos (Grotesk)
Was ist das? Die Schrift hat Häkchen, Schwingungen,

Abschlussstriche und Schnörkel.

Die Schrift ist einfach gehalten und hat keine

Häkchen.

Beispiel/
Schriftarten
Times New Roman
Arial
Verwendung in Magazinen, Zeitungen, Büchern

→ also in Flüssigtexten

für "Klein- oder Großgedrucktes" z.B.

auf Plakaten oder großflächigen Reklamen

Wirkung Mittlere Schrift:
  • wirkt dekorativer
  • Buchstaben gehen ineinander über

→ lässt sich flüssiger Lesen

Kleine Schrift:

  • schwer zu erkennen
  • überschneiden sich
  • undeutlich
Mittlere Schrift:
  • wirkt liebloser, großschmitzig
  • wirkt edel, modern
  • übersichtlicher

Kleine Schrift:

  • gut lesbar, da Buchstaben nicht ineinander übergehen



Beispiel Es war einmal ein kleiner Vogel, der aus einem Becher trank.

Dieser Becher war schwaz und klein.

Plötzlich kam ein Mensch

und gab dem Vogel Futter.

Dieses Futter schmeckte

dem Vogel sehr gut, deshalb

kam er jeden Tag wieder zu

dem Tisch, worauf der Becher stand

und der Mensch ihm das Futter gab.

Es war einmal ein kleiner Vogel, der aus einem Becher trank.

Dieser Becher war schwarz und klein.

Plötzlich kam ein Mensch

und gab dem Vogel Futter.

Dieses Futter schmeckte

dem Vogel sehr gut, deshalb

kam er jeden Tag wieder zu

dem Tisch, worauf der Becher stand

und der Mensch ihm das Futter gab.


Fazit: Bei Kleingdruckten, Großgedruckten und Überschriften empfielt sich eine serifenlose Schrift. Im fließenden Text empfielt sich eine Serifenschrift, um den Lesefluss nicht zu unterbrechen.


Viviane Fertig animation.gif

Powerpoint

→ PowerPoint

In einer Powerpoint Präsentation ist es wichtig das man nicht die falschen Farben oder Schriftarten verwendet. Deshalb hier als Beispiel eine schlechte und eine gute Powerpoint:

Farbwirkung in Texten

Allgemein beeinflussen die Farben unsere Stimmungen. Deswegen müssen wir auch bei Texten auf die Farbwirkungen und -reize achten. Denn die psychologische Wirkung z.B.: der Hintergrundfarbe dominiert die gesamte Präsentation. Inhaltliche Aussagen kann man hervorheben indem die Farben (z.B.: bei wichtigen Wörter oder Zeichen) gezielt einsetzt werden.

Dies kann z.B.: die Farbe Rot bewirken. Außerdem signalisiert sie Power und aktiviert den Betrachter.

Schwarz ist die Farbe der Macht, der Eleganz, der Trauer und des Todes. Demnach drückt ein schwarzer Hintergrund die Stimmung im Raum. Und zum Schluss signalisiert sie auch die Nacht und das heißt, dass die Zuhörer viel schneller ermüden.

Blau ist eine Farbe die erhitzte Gemüter kühlt und beruhigend wirkt.


Kombination von Hintergrund und Schrift

Um den Text so lesbar wie möglich zu gestalten benötigt man unterschiedliche Farbhelligkeiten für den Hintergrund und die Schrift. Man sollte bei der Hintergrundfarbe immer darauf achten, dass sie mit Schwarz abgedunkelt wurde. Außerdem sollte eine helle Schriftfarbe verwendet werden, denn wenn man es anders herum machen würde, würde die Schrift vom Hintergrund überstrahlt werden. Und bei einer gleich bleibenden Farbhelligkeit würden kleine Schriftgrade dunkler wirken. Außerdem sollten keine zu extremen Kontraste der Farb-Eigenhelligkeit vorliegen. Denn dabei scheint es als würde das Bild flimmern.


Powerpoint Präsentationen

Regeln um eine Präsentation anschaulich zu gestalten:

- wenige, verschiedene Schrifttypen
- keine ähnlichen Schriften
- keine ausgefallenen Schriftarten verwenden
- wenige Schriftfarben verwenden
- auf Wirkung der Schriftfarben achten
- nie mehr als 3 verschiedene Farben auf einer Folie (Weiß, Schwarz und Grau gelten nicht als Farben)
- verschiedenfarbeige Hintergründe und bunte Texte vermeiden --> denn bunte Folie wirken verspielt und kindisch
- diese Verbindungen vermeiden: Rot und Blau; Rot und Grün; Rot und Schwarz
- keine blinkende Texte verwenden
- kurze Texte schreiben
- Schriftgröße größer als 12 Punkt
- nie im Blocksatz schreiben
Zurück zu Multimedia

Quellen