ZUM-Unterrichten - Logo.png
Viele Inhalte sind umgezogen ins neue ZUM-Unterrichten.

Jahreszeiten

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jahreszeiten entstehen durch die unterschiedliche Stellung der Erdoberfläche gegenüber der Sonneneinstrahlung, bedingt durch die Rotation der Erde um die Sonne sowie die relative Schiefstellung der Erdachse hierbei.

Inhaltsverzeichnis

Schema

Jahreszeiten99 DE2.jpg


Lufttemperatur:   Jahresgang
[...] Im Jahresgang, basierend auf entweder Tages- oder Monatsmitteln als langjährige Durchschnittswerte, zeigt sich für Mitteleuropa (NH = nördliche HemisphäreWikipedia-logo.png) ungefähr der folgende Verlauf. Der Januar bildet den kältesten Monat, von März bis Mai zeigt sich eine rasche Zunahme mit Maximum im Juli und von September bis Dezember eine ebenso rasche Abnahme der Temperaturen. [...]

* Bildungswiki "Klimawandel" (HBS): Lufttemperatur: Jahresgang

Kurvenverlauf berechnet auf Basis der von Jones et al. publizierten Daten[1] (Mittelwerte und Magnitude).
Die Abbildung zeigt die von Jones et al. publizierte Grafik.[1]

Unterricht

Materialien

Übersetzung des Kapitels „Jahreszeiten“ aus dem englischsprachigen Lehrerhandbuch „GLOBE Program? Teachers Guide“ (Ausgabe 2000).

Medien / interaktive Lernmittel

  • Klimedia: 2.1 Umlaufbahn der Erde (Klimedia ist ein interaktives Lernmittel der Gruppe KLIMET der Universität Bern)

Denkanstöße

Die ältesten Teile des Henoch-Buches dürften aus dem 3. Jh. v. Chr. stammen.
III. Der dritte Teil. 72-82: Das astronomische Buch

72 Die Sonne

1 Das Buch vom Umlaufe der Himmelslichter, wie es sich mit einem jeden verhält, nach ihren Klassen, ihrer Herrschaft und Zeit, nach ihren Namen, Ursprungsorten und Monaten, die mir ihr Führer, der heilige Engel Uriel, der bei mir war, zeigte; er zeigte mir, wie es sich mit all ihren Gesehen, mit alles Jahren der Welt und bis in Ewigkeit verhält, bis die neue, ewig dauernde Schöpfung geschaffen wird. 8 Dies ist das erste Gesetz der Lichter: Das Licht der Sonne hat seinen Aufgang in den östlichen Thoren des Himmels und seinen Untergang in den westlichen Thoren des Himmels. 3 Ich sah 6 Thore, aus denen die Sonne aufgeht, und 6 Thore, in denen die Sonne untergeht; auch der Mond geht durch jene Thore auf und unter, ebenso die Führer der Sterne samt denen, die sie führen: 6 [Thore sind es] im Osten und 6 im Untergange der Sonne, und alles[sind] ein jedes nach dem anderen geordnet, und viele Fenster [befinden sich] rechts und links von jenenThoren. 4 Zuerst geht das große Licht, namens Sonne, hervor; ihr Umfang ist wie der Umfang des Himmels, und sie ist ganz mit leuchtendem und wärmendem Feuer erfüllt. 5 Die(?) Wagen, worin sie aufsteigt, werden vom Winde getrieben. Beim Untergehen verschwindet die Sonne vom Himmel und kehrt, um nach dem Osten zu gelangen, durch den Norden zurück; und sie wird so geführt, daß sie bis zu jenem Thore kommt und leuchtet an der Fläche des Himmels. 6 In dieser Weise geht sie im 1. Monat in dem großen Thor auf, und zwar geht sie durch das 4. jener 6 östlichen Thore auf. 7 An jenem 4. Thore, durch das die Sonne im I. Monat aufgeht, befinden sich 12 Fensteröffnungen, aus denen eine Feuerflamme hervorgeht, wenn sie zu ihrer Zeit geöffnet werden. Wenn die Sonne am Himmel aufgeht, kommt sie 30 Morgen durch jenes 4. Thor heraus und geht gerade gegen über im 4. Thor im Westen des Himmels unter. 5 In jenen Tagen wird der Tag länger als der [gewöhnliche] Tag und die Nacht kürzer als die [gewöhnliche] Nacht, bis zum 30. Morgen. 10 An jenem [30.] Tag ist der Tag um 2 Teile länger als die Nacht und der Tag umfaßt genau l0 Teile und die Nacht 8 Teile. 11 Die Sonne geht aus jenem 4. Thore hervor und geht im 4. unter; sie kehrt in das 5. Thor des Ostens 30 Morgen hindurch zurück und geht aus diesem hervor und geht im 5. Thor unter. 12 Alsdann wird der Tag um 2 Teile länger und beträgt 11 Teile; die Nacht aber wird kürzer und beträgt 7 Teile. 13 Die Sonne kehrt zum Osten zurück und kommt in das 6. Thor und geht im 6. Thor auf und unter 31 Morgen hindurch wegen seines Zeichens. 14 An jenem Tage wird der Tag länger als die Nacht und der Tag beträgt das Doppelte der Nacht; der Tag beträgt dann 12 Teile und die Nacht wird kürzer und beträgt 6 Teile. 15 Die Sonne erhebt sich, damit jeder Tag kürzer und die Nacht länger werde; die Sonne kehrt nach Osten zurück, kommt in das 6. Thor und geht darin 30 Morgen lang auf und unter. 16 Wenn 30 Morgen vollendet sind, nimmt der Tag, genau 1 Teil ab, der Tag beträgt dann 11 Teile und die Nacht 7 Teile. 17 Die Sonne kommt im Westen aus jenem 6. Thor hervor, geht nach Osten und geht im 5. Thore 30 Morgen lang auf und geht im Westen abermals im westlichen Thore unter. 18 An jenem Tage nimmt der Tag 2 Teile ab; der Tag beträgt dann l0 Teile und die Nacht 8 Teile. 19 Die Sonne kommt aus jenem 5. Thore hervor und geht im 5 Thore des Westens unter; sie geht im 4. Thore wegen seines Zeichens 31 Morgen auf und geht im Westen unter. 20 An jenem Tage gleicht sich der Tag mit der Nacht; er ist gleich lang, und die Nacht beträgt 9 Teile und der Tag 9 Teile. 21 Die Sonne kommt aus jenem Thore hervor und geht im Westen unter, kehrt nach Osten zurück und kommt im 3. Thore 30 Morgen hervor und geht im Westen im 3. Thore unter. 22 An jenem Tage wird die Nacht länger als der Tag und die acht wird länger als die [gewöhnliche] Nacht. und der Tag wird kürzer als der [gewöhnliche] Tag bis zum 30. Morgen; die Nacht beträgt dann genau l0 Teile und der Tag 8 Teile. 28 Die Sonne kommt aus jenem 3. Thore hervor und geht im 3. Thor im Westen unter und kehrt nach 0sten zurück; die Sonne geht im 2. Thore des Ostens 30 Morgen auf und ebenso im 2. Thor im Westen des Himmels unter. 24 An jenem Tage beträgt die Nacht 11 Teile und der Tag 7 Teile. 25 Die Sonne geht an jenem Tag aus Thor 31 Morgen zurück und geht im Westen im 1. Thor unter. 26 An jenem Tage wird die Nacht länger und beträgt das Doppelte des Tags; die Nacht beträgt genau 12 Teile und der Tag 6 Teile. 27 Die Sonne hat alsdann ihre Hauptabschnitte zurückgelegt und kehrt wieder um auf diesen Hauptabschnitten und kommt 30 Morgen in jenes Thor und geht auch im Westen ihm gerade gegen über unter. 28 An jenem Tage wird die Nacht an Länge um 1 Teil kürzer und beträgt 11 Teile und der Tag 7 Teile. 29 Die Sonne kehrt zurück und kommt in das 2. Thor des 0stens und kehrt über diese Hauptabschnitte zurück, indem sie 30 Morgen auf und untergeht. 30 An jenem wird die Nacht an Länge kürzer; die Nacht beträgt 10 Teile und der Tag 8 Teile. 31 An jenem Tage geht die Sonne aus jenem 2. Thor auf und geht im Westen unter; sie kehrt nach Osten zurück und geht im 3. Thore 31 Morgen auf und geht im Westen des Himmels unter. 32 An jenem Tege nimmt die Nacht ab und beträgt 9 Teile, und der Tag beträgt 9 Teile, und die Nacht gleicht sich mit dem TagWikipedia-logo.png, und das JahrWikipedia-logo.png beträgt genau 364 Tage. 33 Die Länge des Tags und der Nacht und die Kürze des Tags und der Nacht durch den Umlauf der Sonne entsteht ihr Unterschied. 34 Deswegen wird ihr täglicher Umlauf täglich länger und ihr nächtlicher Umlauf nächtlich kürzer. 35 Dies ist das Gesetz und der Umlauf der Sonne und ihre Rückkehr, so oft sie zurückkehrt; 60 mal kehrt sie zurück und geht auf, nämlich das große Licht, das von Ewigkeit zu Ewigkeit Sonne heißt. 36 Dies, was so aufgeht, ist das große Licht, das wegen seiner Erscheinung, wie der Herr befohlen hat, [so] genannt ist. 37 Wie sie aufgeht, so geht sie unter und nimmt nicht ab und ruht nicht, sondern läuft Tag und Nacht in dem Wagen, und ihr Licht ist 7 mal heller als das des Mondes; was aber ihre Größe betrifft, so sind beide gleich.

78 Der Mond [...]


→ Astronomie/Das astronomische Weltbild#Geschichte der Astronomie

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 P. D. Jones et al.: SURFACE AIR TEMPERATURE AND ITS CHANGES OVER THE PAST 150 YEARS, Figure 7 (Seite 24 von 28 der PDF-Datei)

Siehe auch