Karten im Geschichtsunterricht

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Capitello modanatura mo 01.svg
Geschichte:   Ur- und Frühgeschichte · Antike · Mittelalter · Neuzeit: Frühe Neuzeit - 19. Jh. · 20. Jh. · 21. Jh.
Eine Geschichtskarte:
Der Deutsche Bund 1815-1866

Karten sind im Geschichtsunterricht eine wichtige Informationsquelle. Geschichtskarten bieten dem kundigen Leser im wahrsten Sinn des Wortes "auf einen Blick" eine Fülle von Informationen. Die Analyse und Interpretation von Karten muss jedoch geübt werden.

Bei Karten im Geschichtsunterricht sind Historische Karten und Geschichtskarten zu unterscheiden:

Historische Karten sind in der Vergangenheit entstandene Karten, die nicht unbedingt historische Themen behandeln müssen.“ .[1]

Geschichtskarten dagegen sind heutige Darstellungen der Verhältnisse in vergangener Zeit.“ Michael Sauer 2008.[2]

Inhaltsverzeichnis

Geschichtskarten

In Abgrenzung zu historischen Karten definiert Michael Sauer wie Geschichtskarten wie folgt: „Geschichtskarten dagegen sind heutige Darstellungen der Verhältnisse in vergangener Zeit.“ Zu beachten ist, dass Geschichtskarten mit der Zeit selber wieder zu Quellen werden.

Geschichtskarten interpretieren

Fragen an die Karte

Nach Sauer sind folgende Fragen an eine Karte zu stellen:

  • Welches Thema hat die Karte?
  • Welcher Raum ist dargestellt?
  • Welche Zeit wird behandelt?
  • Welche Bedeutung haben besondere Zeichen?
  • Welche Informationen kann ich aus der Karte (im Hinblick auf die Fragestellung) entnehmen?
  • Welche Erkenntnisse ergeben sich, wenn ich diese Informationen mit meinen Vorkenntnissen und den Aussagen anderer Materialien verbinde?
  • Welche Auskünfte, die für das Thema wichtig sind, erhalte ich aus der Karte nicht?

Methodenblätter

Handlungsorientierte Verfahren

Beim Einsatz von Geschichtskarten sind handlungsorientierte Verfahren denkbar.[3] Dazu zählen:

Arbeit mit bestehenden Karten
  • Thematische Reduktion (d. h. Abzeichnung der Karte auf Folie oder Transparentpapier unter Verzicht auf einzelne Informationsschichten)
  • Räumliche Reduktion (Nur einen Teil der Karte beachten, Vergrößerung eines Ausschnitts durch Kopie oder Umzeichnung)
  • Zeitliche Reduktion (bei dynamischen Karten => Zustandskarten)
  • Transformation einer Karte in eine statistische Darstellungsform (Karte => Tabelle oder Diagramm)
  • Transformation einer Karte in eine sprachliche Darstellungsform (Karte => Text)
Erstellung neuer Karten
  • Informationen aus Texten oder statistischen Darstellungen angemessen kartografisch umsetzen.
  • Bildkarten erstellen (Bild/Zeichnung, Text und Karte kombinieren)
Karten und Texte
  • sich mittels Texten auf Karten orientieren bzw. Texte über Karten nachvollziehen

Historische Karten

Weltkarte des Theatrum Orbis Terrarum von 1570

Historische Karten sind für den Geschichtsunterricht von Interesse. Michael Sauer definiert historische Karten wie folgt: „Historische Karten sind in der Vergangenheit entstandene Karten, die nicht unbedingt historische Themen behandeln müssen.“[4]

Methoden

Für die Bearbeitung von historischen Karten werden drei Schritte empfohlen:

  • Genaues Betrachten und Beschreiben
  • Symbole und Beschriftungen deuten
  • Rückschlüsse auf die Vorstellungen und Kenntnisse der Menschen ziehen

Weblinks

Digitale Karten und Kartensammlungen

Große Sammlung von Geschichtskarten u.a.


"Eine Linkliste zu Portalen mit historischen Karten, thematisch kommentiert."


Animierte Karten

Animierte digitale Karten können Veränderungen über längere Zeiträume leicht nachvollziehbar und prägnant verdeutlichen.

Wo gibt es animierte Karten?

Gute animierte Karten gibt es zum Beispiel unter der folgenden Adresse:

In der Wikipedia finden sich zu verschiedenen Artikeln animierte Karten.

Beispiel: Entwicklung der Eisenbahn in Deutschland im 19. Jahrhundert

Ein gutes Beispiel einer animierten Karte ist "Eisenbahnen in Deutschland 1835-1885":

Eisenbahnen in Deutschland 1835-1885
Quelle: Eisenbahnen in Deutschland 1835-1885

Auf IEG-MAPS · Server für digitale historische Karten - Serie A-K: Animierte Karten finden sich auch Animationen für die Entwicklung der Eisenbahnen in Deutschland in kleinere Zeitabschnitte desselben Zeitraums

Beispiel: Ausdehnung des Römischen Reichs
Expansion und Zerfall des Römischen Reiches (GIF-Animation)
  • Römische Republik 510 v.Chr.-40 v.Chr.
  • Römische Kaiserzeit 20 n.Chr.-360 n.Chr.
  • Weströmisches Reich 405 n.Chr.-480 n.Chr.
  • Oströmisches Reich 405 n.Chr.-480 n.Chr.
  • HGIS Germany

    HGIS Germany ist ein historisches Informationssystem der deutschen Staatenwelt des 19. Jahrhunderts.

    Das Angebot der Website entsteht in Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Europäische Geschichte Mainz (IEG) und dem Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik (i3mainz) der Fachhochschule Mainz.


    Historischer Welt-Atlas & Timelines ab 3000 v. Chr.

    • geacron.com Interaktiver Historischer Welt-Atlas ab 3000 v. Chr.
      (maximale Zoomstufe: Mitteleuropa)


    Google Earth für Geschichte

    Google Earth bietet einige Erweiterungen, die direkt für den Geschichtsunterricht genutzt werden können.

    "Nicht nur aktuelle Geschehnisse kann man auf dem 3D-Globus nachverfolgen. Viele kostenlose Plug-ins zeigen geschichtliche Karten und historische Bauten, wie die Berliner Mauer."

    Literatur

    Anmerkungen

    1. Michael Sauer 2008, S. 246.
    2. Michael Sauer 2008, S. 246.
    3. Sauer 72008, S. 251-252
    4. Sauer 72008, S. 246.

    Materialien

    • Lernmodule für den Geschichtsunterricht der Sek I - Segu.png  Suchbegriff: Karten
    • Arbeit mit Karten sehr ausführlicher Artikel der ph Karlsruhe



    Siehe auch

    Google Maps im Geschichtsunterricht