Lernen lernen

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo
Unterrichtsmethoden
Auf dieser Seite geht es um Unterrichtsmethoden bzw. Arbeitstechniken im Unterricht.

Lernen lernen bedeutet zu lernen, wie man grundsätzlich sinnvoll und effektiv zu Lernerfolgen kommt. Es geht also darum, nicht nur Inhalte eines einzelne Themas zu lernen, sondern sich Techniken und Strategien anzueignen, die es ermöglichen, in Zukunft auch andere Lerninhalte schnell und einfach zu erfassen und zu behalten.

Die in das Lernen lernen investierte Zeit und Energie zahlt sich mittel- und langfristig dadurch aus, dass zukünftige Lernprozesse schneller und effektiver verlaufen.

Inhaltsverzeichnis

Wie geht das?

...

Aspekte und Themen

  • Mitschreiben - Protokollieren
  • Schreiben
  • Musik
  • Denken - Behalten - Gedächtnis - Lerntechniken
  • Lesetraining - Umgang mit Texten
  • Motivation - Fitness - Ernährung
  • Biologie und Psychologie des Lernens
  • Präsentationsformen - Referieren
  • Methodentraining

Die Unterrichtsmethode „Lernen lernen“

'Lernen lernen' (LL) meint das (Er)Lernen von Techniken/Methoden/Strategien und ‚Einstellungen‘ zur
  • Organisation des Lernens
  • Info+Wissens-Aufnahme
  • Info+Wissens-Verarbeitung und –speicherung
  • Info+Wissens-Anwendung
(= Primärstrategien)
  • Konzentration/Entspannung
  • Motivation
  • Kontrolle
(= Stützstrategien)

'Lernen lehren' (LL) meint Lehren obiger Techniken/Methoden/Strategien und ‚Einstellungen‘

Lernen ist also bewusst gesetztes Unterrichtsthema!

Dem liegt eine 'konstruktivistische' Lernauffassung zugrunde. Das bedeutet Lernen ist ein aktiver und individueller Vorgang in einem "geschlossenen System" (Gehirn). Ebenso basiert dieses LL-Verständnis auf einer 'mathetischen' Lehr-Auffassung. Diese meint mit 'Lehren' ist nicht ein ‚Überstülpen‘ kognitiver Inhalte, sondern ein ‚Anbieten‘ an die gesamte Person (vgl. CHOTT 2002).


Lernen lernen - Lernen lehren (P. Chott); 19.11.2008

Literatur

Linkliste

umfangreiche grundlegende Informationen
"Kinder sind von Natur aus neugierig. Wer es ihnen ermöglicht, Erfahrungen zu sammeln, der staunt über die rasante Geschwindigkeit, mit der sich die Kleinen Neues zu eigen machen. Aber auch das erwachsene Gehirn ruht nicht."

Siehe auch