Mac OS X

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
(Weitergeleitet von Mac)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzinfo
Noia 64 devices ksim cpu.png
Dieser Artikel beinhaltet Themen rund um Software, digitale Medien oder Informatik.
Apple-logo.gif

Mac OS X ist ein Betriebssystem auf den Computern der Firma Apple. Diese Computer stellen eine Alternative zu solchen mit dem Betriebssystem Windows dar. - Für den schulischen Bereich ist interessant, dass Apple gezielt Computer für die Schule anbietet.

Inhaltsverzeichnis

Was ist das

Mac OS X ist das Betriebssystem (Operating System - OS) der Computer, die von der Firma Apple gebaut und ausgeliefert werden. Es besteht - vereinfacht - aus einem Unix-Derivat (Darwin genannt) und einer Oberfläche, die den Namen Aqua (lat. Wasser) trägt, in welcher folglich die Farbe blau vorherrscht.

Das unter der Oberfläche von Aqua arbeitende Darwin geht auf das Unix-Derivat BSD ( Berkeley Software Distribution) zurück, ist OpenSource und erlaubt den Einsatz von Linux-Programmen, sofern diese angepasst werden.

Die Sammlung von angepassten Linux-Programmen läuft unter dem Namen FINK: Eine Distribution von Unix Open Source Software für Mac OS X und Darwin. Sie bringt eine große Auswahl freier Kommandozeilen- und graphischer Software, die für Linux und ähnliche Systeme entwickelt wurde, auf den Mac.

Versionen

Apple veröffentlicht regelmäßig neue Versionen von Mac OS X, diese bekamen bis 2013 die Namen von Raubkatzen, z.B.

  • Mac OS X v. 10.1 - Puma
  • Mac OS X v. 10.2 - Jaguar
  • Mac OS X v. 10.3 - Panther
  • Mac OS X v. 10.4 - Tiger

Eine Übersicht aller Versionen und ihrer Namen gibt es in der Wikipedia.

Die Prozessoren für Apple-Computer wurden bisher von den Firmen Motorola und IBM hergestellt, seit 2006 bezieht Apple seine Prozessoren von der Firma Intel. Die ersten Apple-Rechner mit Intel Inside wurden im Herbst 2005 von Steve Jobs vorgeführt.

Mac OS und andere Betriebssysteme

Boot Camp für Windows XP

Mit Boot Camp stellt Apple kostenlos eine Software zur Verfügung, die es problemlos erlaubt, auch Windows XP auf einem Apple-Rechner zu betreiben. Der Benutzer muss sich beim Systemstart lediglich entscheiden, welches Betriebssystem er hochfahren will: Mac OSX oder Windows XP. Ab der Version 10.5 des Betriebssystems Mac OS (Leopard) ist "Bootcamp" dann integrierter Teil des Betriebssystems.

Parallels für Win und Lin

Eine Alternative stellt das kommerzielle Programm Parallels Desktop for Mac dar, ein Emulator, der es erlaubt, außer Windows XY auch noch andere Betriebssysteme (z.b. Linux-Distributionen) auf dem Mac zu installieren und in eigenen Fenstern parallel - also gleichzeitig - laufen zu lassen. Dafür ist ein Intel-basierter Prozessor nötig und viel Arbeitsspeicher (1 GB).

Appple-Computer für die Schule

Linkliste

Siehe auch