Digitale Medien im MU

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

MMS.png Materialien aus Mathematik-Seminaren:   Sekundarstufe I / WS 12/13 · Sekundarstufe II · Digitale Medien im MU / selbstreguliert lernen / intelligent üben


Termine und Themen der Veranstaltung

Im Seminar werden digitale Medien im Mathematikunterricht aus wissenschaftlicher Perspektive beleuchtet: Welche Hoffnungen hegt man beim Einsatz digitaler Medien und was weiß man bisher über ihre Wirkung?

18.10.2012

Einführung und Themenvergabe

25.10.2012

Lernprogramme nutzen (Pallack)

15.11.2012

Foren, Blogs und Wikis (Pallack)

22.11.2012

2D-Graphen darstellen (Louise Marie Puls & Max Bentrup)
Filme erstellen und nutzen (Klara Götte & Barbara Busch)

29.11.2012

iPad: Digitale Schulbücher nutzen & Medienmixe erstellen (Pallack)

05.12.2012

Schülerbefragung

06.12.2012

Auswertung der Befragung

13.12.2012

Ergebnisse der Befragung

17.01.2013

2D-Konstruktionen erstellen (Pete Bush)
Punkte, Geraden und Ebenen darstellen (Philipp Wiegmann, Daniela Nordemann)

24.01.2013

Tabellenkalkulation nutzen (Malte Nolting)
Funktionswerte berechnen (Patrick Peters & Stefan Röwekamp)

31.01.2013

CAS nutzen (Oliver Avermann)
Daten auswerten (NN)

Vorgaben für Beiträge

Die Beiträge sind in Einzelarbeit - in Absprache ggf. zu zweit) zu erstellen. Die Vorstellung im Seminar umfasst in der Regel 20 bis maximal 30 Minuten. Vor dem Termin ist ein Papier zu erstellen, das den folgenden Kriterien genügt:

  • Mindestens 1 Seite - höchstens 3 Seiten; sowohl im PDF-Format wie auch in diesem WIKI
  • Kurze Einleitung zum digitalen Medium (z. B. wo findet man es im Normalfall)
  • Kurze Hinweise zur Bedienung und Verweise, wie man die Bedienung erlernen kann (nach Möglichkeit mit Links arbeiten)
  • Vorstellen eines schulrelevanten Beispiels (nach Möglichkeit aus der Literatur)
  • Auseinandersetzung mit aktueller Fachliteratur zum Lernen mit dem digitalen Medium (nach Möglichkeit pro und contra); die Fachliteratur ist mindestens in Kopie bereitzustellen (mindestens 3 Titel, davon einer englischsprachig)
  • Auf der Literatur aufbauende Reflexion und Zusammenfassung

Wichtig ist, dass die Beiträge einen Eindruck von dem Medium verschaffen - Ziel ist es nicht, dass alle Teilnehmer kompetent im Umgang mit diesem Medium werden.