Lernen durch Lehren mit Erklärvideos

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche



Lernen durch Lehren

Die Methode Lernen durch Lehren geht auf Jean-Pol Martin zurück. Sein Ziel war es im Fremdsprachenunterricht den Sprechanteil der Schülerinnen und Schüler zu erhöhen. Das erreicht er damit, dass er im Französischunterricht, die Schülerinnen und Schüler Teilthemen präsentieren und moderieren lässt. Dieses Konzept geht über ein bloßes Referat hinaus. Die Moderatoren werden in die Verantwortung genommen, den Prozess der Wandlung von Informationen in Wissen, bei jedem Schüler anzustoßen. Sie moderieren die Klasse. Die Lehrperson coached die Schülerinnen und Schüler bei der Vorbereitung, korrigiert die Arbeitsmaterialien und unterstützt, falls die Moderationssituation ins Stocken gerät. Die Lehrperson sollte die Aufgaben in der Weise verteilen, dass fortgeschrittene Lernende schwierigere Aufgaben bekommen, während die Neulinge z.B. Wiederholungsthemen bearbeiten. Auf diese Weise wird jeder Schüler auf seinem Niveau gefördert und kann seinen Teil beitragen. Der Input kann über Erklärfilme gestaltet werden. Die Schülerinnen und Schüler sollte auf jeden Fall ein Drehbuch schreiben. Ansonsten ist der Aufwand beim Schnitt zu hoch. Der Inhalt des Drehbuchs sollte auf jeden Fall enthalten was im Bild passiert, den Sprechtext und die Interaktionselemente mit dem Zuschauer. Interaktion meint in diesem Fall in welcher Form der Zuschauer angesprochen werden kann.

In folgendem Video wird auf die Arbeit mit Lernen durch Lehren mit Schülervideos eingegangen. Es werden praktische Tipps zur Rolle der Lehrperson und zum Ablauf gegeben.

Aufgabe

Möchten Sie LdL mit Erklärvideos komplett oder nur teilweise umsetzen?

Aufgabe

Überlegen Sie in welcher Form Sie mit Ihren Schülerinnen und Schülern Erklärfilme drehen möchten.

Möchten Sie es den Schülern frei stellen, ob Sie Bildschirmaufnahmen, Realfilme oder einen Trickfilm drehen?

Welche Geräte (Leihgeräte aus dem Medienzentrum, Schuleigene Geräte oder Geräte der Schüler) haben Sie zur Verfügung?

Wie viel Zeitressourcen haben Sie für das Projekt?

Wie soll die Organisation aussehen? Geben Sie bestimmte Dinge, wie beispielsweise das Drehbuch schreiben und Schneiden als Hausaufgabe auf?

Wie möchten Sie die Aufgaben an die Schülerinnen und Schüler verteilen?

Wenn Sie die Videos der Schülerinnen und Schüler veröffentlichen möchten, müssen sie vorab das Einverständnis der Erziehungsberechtigten einholen. Die Lehrerfortbildung von Baden-Württemberg hat dazu Hinweise und ein Muster für eine Einverständniserklärung bereit gestellt. Super Unterrichtsmaterialien allgemein zum Thema Videodreh finden Sie bei der Lehrerfortbildung BW


Dieser Film zeigt Schülerinnen und Schülern wie Erklärfilme erstellt werden können:


Zusammenfassung

Die Methode Lernen durch Lehren kann durch Erklärfilme angereichert werden. Die Lehrperson coached die Schülerinnen und Schüler, organisiert und steuert den Prozess.


Hier ein paar wichtige Tipps, wenn Schülerinnen und Schüler Erklärvideos mit dem Smartphone oder der digitalen Fotokamera drehen:

Bei der Erstellung von Erklärvideos mittels Bildschirmaufnahme sollte folgendes beachtet werden:

Dazu gibt es ein Quiz: http://LearningApps.org/display?v=pnfkz95c201

Beispiele

Ergebnisse eines Projekts mit Schülerinnen und Schüler für die Produktion von Lernvideos. [1] [2]