Kaffeeblättriges Speerblatt (Anubias barteri var. coffeifolia)

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ver101011ena Kaffeebl Speerblatt.jpg
Klasse Einkeimblättrige (Liliopsida)
Ordnung Froschlöffelartige (Alismatales)
Familie Aronstabgewächse (Araceae)
Gattung Speerblatt (Anubias)
Pflanzentyp Aufsitzerpflanze; Solitär- und Gruppenpflanze
Temperatur 20-30°C
pH-Werttoleranz 5-9 (leicht sauer bis alkalisch)
Lichtbedarf schattig bis sonnig (gering bis mittel)
Wachstum sehr langsam
Wasserhärte sehr weich bis sehr hart


Beschreibung

Das Kaffeeblättrige Speerblatt ist in Westafrika beheimatet, wobei diese Pflanze als Cultivar gilt (keine Wildpflanze, sondern durch Züchtung entstanden).

Sie erreicht eine Höhe von ca 25 cm und eine Breite von ca 20 cm und gilt als niedere Pflanze. Sie besitzt oval-längliche Blätter, die spitz zulaufen, an der Spitze jedoch abgerundet sind. Zu Beginn sind die Blätter orange-braun gefärbt und werden erst später dunkelgrün. Die Blattadern treten stark hervor, zwischen ihnen sind die Blätter sehr stark gewölbt. Der Blattrand ist leicht gewellt. Die Blätter haben eine wachsartige glänzende Oberseite. Sie sitzen auf kurzen Blattstielen, die zuerst bräunlich-rot gefärbt sind und allmählich grün werden. Im Aquarium sollte diese Pflanze in den vorderen Bereich gepflanzt werden.

Die Vermehrung erfolgt über die Teilung des Rhizoms (Sprossachsensystem, das die Pflanze ernährt; von ihm gehen die Wurzeln und Blatttriebe weg), sobald sich Wurzeln gebildet haben und über die Ausbreitung der Seitensprossen des Rhizoms. Das Rhizom ist ein Sprossachsensystem, in dem Nährstoffe gespeichert werden. Die Blätter gehen nach oben ab, nach unten die Wurzeln. Pflanzenfressende (herbivore) Fische mögen sie nicht.


Literatur

  • Jacobsen, Niels (1979): Aquarienpflanzen. München: BLV; S. 136-137
  • Kasselmann, Christel (22009): Taschenatlas Aquarienpflanzen. Stuttgart: Eugen Ulmer; S. 12


weiterführende Links