Petchs Wasserkelch (Cryptocoryne beckettii „petchii“)

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ver101011ena Petchs Wasserkelch.jpg
Klasse Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung Froschlöffelartige (Alismatales)
Familie Aronstabgewächse (Araceae)
Gattung Wasserkelche (Cryptocoryne)
Pflanzentyp Rosette; Gruppen- oder Solitärpflanze
Temperatur 20-30°C
pH-Werttoleranz 5,5-8 (leicht sauer bis leicht alkalisch)
Lichtbedarf halbschattig bis sonnig (mittel bis hoch)
Wachstum mäßig
Wasserhärte sehr weich bis hart (10-14°dGH)


Beschreibung

Der Petchs Wasserkelch ist in Südasien und Sri Lanka beheimatet. Er erreicht eine Höhe von 10-20 cm und eine Breite von 8-15 cm. Er gilt als Rhizompflanze, da er ein Sprossachsensystem besitzt. Es speichert Nährstoffe aus den Wurzeln, von ihm aus gehen die Wurzeln und Blätter ab.

Seine Blätter sind gewellt und an der Unterseite bräunlich-rot gefärbt. Bei Form und Farbe der Blätter kann es zu leichten Abweichungen kommen, wobei hier die vorherrschende Atmosphäre des Aquariums ausschlaggebend ist. Grundsätzlich besitzt er längliche, spitz zulaufende Blätter, die bräunlich oder grün bzw. marmoriert sind. Die Blattnerven sind gut sichtbar. Im Aquarium ist er im mittleren Bereich zu positionieren, da er sich schnell ausbreitet und relativ dichte Büsche bildet.

Die Vermehrung erfolgt über Ausläuferpflanzen (Pflanzenanhänge, die nach dem Abtrennen selbstständig weiterleben können), die die Pflanze bildet.


Literatur

  • Brünner, Gerhard (1962): Aquarienpflanzen. Stuttgart: Frankh’sche Verlagshandlung; S. 74-75
  • Jacobsen, Niels (1979): Aquarienpflanzen. München: BLV; S. 141-144, 146
  • Kasselmann, Christel (22009): Taschenatlas Aquarienpflanzen. Stuttgart: Eugen Ulmer; S. 31
  • Titz, Thomas (2002): Grundkurs Aquarienpflanzen. Stuttgart: Eugen Ulmer; S. 48


weiterführende Links