Protest-artikel-13-banner.jpg

Protest gegen Artikel 13

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

warum können Sie unser Angebot heute nicht wie gewohnt benutzen?

Wir protestieren mit dieser zeitweisen Abschaltung gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform, die voraussichtlich in der Woche ab dem 25.03.2019 vom Parlament der Europäischen Union verabschiedet werden soll.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird und dass ZUM-Angebote wie dieses hier künftig nicht mehr möglich sind.

Selbst kleinste Unternehmen müssten fehleranfällige und technisch unausgereifte Upload-Filter für sämtliche ihrer Inhalte einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht für Presseverleger einzuhalten (Artikel 11). Dies könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit deutlich beeinträchtigen. Zwar könnte nach aktuellem Stand die ZUM als gemeinnütziger Verein von solchen Pflichten ausgenommen sein, ob das aber tatsächlich so sein wird, ist momentan unklar.

Wir verstehen, dass die heutige Abschaltung für Sie unter Umständen eine Behinderung Ihres gewohnten Arbeitsablaufs darstellt. Allerdings halten wir es für wichtig, dass unseren Nutzern klar wird, was mit der geplanten Regelung auf dem Spiel steht. Die Abschaltung einzelner unserer Dienste könnte damit zum Dauerzustand werden.

Gegen die Reform protestieren auch

Wir bitten Sie deshalb darum …

  • die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu kontaktieren und sie über Ihre Haltung zur geplanten Reform zu informieren. Das ist auf dieser Seite sehr leicht und ohne großen Aufwand möglich.
  • an den Demonstrationen teilzunehmen, die am 23. März 2019 in ganz Europa stattfinden.
  • Ihr demokratisches Recht wahrzunehmen und am 26. Mai 2019 an der Wahl des EU-Parlaments teilzunehmen.

Danke.

Ihr ZUM-Vorstand

Pazifischer Raum
Protest-artikel-13-banner.jpg
ZUM-Unterrichten schaltet aus Protest gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform am Do. 21.03.2019 für 24h ab.

Pazifischer Raum

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

In dieser Einheit wird versucht als Vorbereitung auf den Oberstufenunterricht, die eigenständige Arbeit der Schüler anzuregen. Daher wird auf umfangreiche Zusammenfassungen verzichtet und auf Einzel-, Partner oder Gruppenarbeit verwiesen. Die Einheiten können im Computerraum oder im Klassenzimmer direkt von dieser Seite ausgeführt werden. Um Ergebnisse zu formulieren, kann das ZUMpad benutzt werden.

Inhaltsverzeichnis

Abgrenzung

Pazifischer Ozean
Nuvola Stift.png   Aufgabe 1 Die Welt aus einer anderen Sicht
  1. Beschreibe anhand der Karte und dem Atlas, welche Kontinente und Länder Anteil am pazifischen Raum haben.
  2. Was verbindet reliefmäßig den pazifischen Raum?
  3. Welche Vorgänge geologischer Art sind in dem Raum bekannt? Lies dazu u. U. die Artikel unter "aktuelle Ereignisse".



Der asiatisch-pazifische Wirtschaftsraum

Japan


Nuvola Stift.png   Aufgabe

Hirishige Snow.jpg

  1. Betrachte das Bild und erläutere mögliche Aussagen über Japan.
  2. Fertige eine Mindmap an!

Naturraum

Nuvola Stift.png   Aufgabe Naturräumliche Gegebenheiten Japans
Japan topo en.jpg

Beschreibe die naturräumlichen Gegebnheiten Japans

Zur Erinnerung:

  1. Beschreibe an Hand des Atlas, Lage im Gradnetz, Nord-Süd- und West-osterstreckung und schätze die Fläche ab.
  2. Überlege, welche Probleme das Relief Japans mit sich bringt.
  3. Beschreibe an Hand der Klimadiagramme bei [2]das Klima in Japan. Differenziere dabei zwischen Nord und Süd sowie West und Ost. Erkläre typische Merkmale der Niederschlagsverteilung. Achte auf die Bezeichnungen im Atlas und erkläre sie. Welcher Unterschied besteht zu dem gleichnamigen Windsystem in Indien?
  4. Betrachte das Satellitenbild der Meeresoberflächentemperaturen um Japan. Was stellst Du fest? Wie heißen die beiden Meeresströmungen? Wie wirken sie sich aus? [3]
  5. Beschreibe an Hand des Atlas die Rohstofflagerstätten Japans und bewerte die Situation

Teillösung:

Weit mehr als die Hälfte der Landesfläche der Hauptinseln sind Gebirge, was die Nutzung für die Landwirtschaft einschränkt, aber auch Beschränkungen für die Siedlungsmöglichkeiten mit sich bringt und die Industrie beschränkt. Diese konzentriert sich daher auf die die Küste/Küstenhöfe . Das Klima wird beeinflusst die Lage in der gemäßigten, überwiegend subtropischen Klimazone , im Norden durch die kühlgemäßigte Klimazone, durch den von Norden kommenden kalten Oya Shio und den von Süden kommenden warmen Kuro Shio sowie durch den Süd-Ost-Monsun im Sommerhalbjahr und dem Nord-West-Monsun im Winterhalbjahr. Im Gegensatz zum indischen Monsun bringen beide <strong> Japan Niederschläge. Der Nordwestmonsun, der aus dem <strong>sibirischen Kälthoch entspringt, vor allem der Westküste, da er über dem japanischen Meer Feuchtigkeit aufnehmen kann und die Ostseite Japans im Regenschatten der Gebirge liegt. Der Sommermonsun bringt vor allem der Ostküste Niederschläg , da dann ein Hoch über dem Pazifik liegt und über Asien ein Hitzetief liegt. Die subtropischen Klimate der Ostseiten der Kontinente sind immerfeucht (vgl. auch USA, Australien) im Gegensatz zu den subtropisch-wechselfeuchten Klimaten der Westseiten von Kontinenten (vgl. Mittelmerklima, Westseitenklima der USA)


Übertrage sobald Du das Rätsel gelöst hast, den Lösungstext in Dein Heft!


Naturräumliche Bedrohungen
Nuvola Stift.png   Aufgabe
Niigata 1964
Bild 2: Fujisan
...
US Navy 060220-N-4772B-233 The site of the massive Feb. 17 landslide as seen from an 11 meter Rigid Hull Inflatable Boat (RHIB) deployed from the amphibious dock landing ship USS Harpers Ferry (LSD 49).jpg
Global tropical cyclone tracks-edit2.jpg
Typhoon Talim and Typhoon Nabi regional imagery, 2005.08.31 at 1125Z. Centerpoint Latitude- 23-38-46N Longitude- 123-24-01E.jpg

1. Betrachte die obigen Bilder und beschreibe das naturräumliche Risiko.


Bodenliquefaktion im Experiment und in der Realität
2. Erkläre, warum es zur Bodenverflüssigung kommt und weswegen 1964 in Niigata solche Schäden auftraten was man dagegen unternehmen kann?

Lösung zu Aufgabe 2 in Form eines Rätsels:

Die Bevölkerung Japans konzentriert sich auf die Küste (warum?).Die Flächen für Industrie und Siedlungen sind knapp (warum?). Daher baut man auf lockerem Sandboden oder wenig verfestigtem, neu aufgeschütteten Flächen . Dieser Boden enthält relativ viel Wasser . Unter normalen Bedingungen ist der Boden standfest . Gerät der Boden allerdings bei den häufigen Erdbeben in Schwingungen, so verlieren die Bodenteilchen den Zusammenhalt und reagieren wie eine Flüssigkeit. Die unzureichend gegründeten Gebäude versinken. Gegenmaßnahmen: Gründung auf Betonpfeilern , die bis auf festem Untergrund reichen. Hinweis: http://dokumente-online.com/japan-neulandgewinnung-und-raumenge.html

3. Lies den Bericht über Muren in Japan [4]


4. Beschäftige Dich mit Tropische Wirbelstürme

Wirtschafts- und Infrastruktur
Nuvola Stift.png   Aufgabe
Arbeitstechnik Mindmapping


  1. Welchen Platz nimmt Japan in der Weltwirtschaft ein?
  2. Sieh Dir den Film an und lies den Artikel "Japans Aufstieg zur Wirtschaftsmacht nach dem 2. Weltkrieg]
  3. Verfeinere die Mindmap:
Japanmm.jpg

Benutze dazu eventuell das Programm "Freemind"

4. In den 1990-er Jahren erschien in der Beilage zu der Wochenzeitung "Das Parlament" ein Artikel mit dem Titel "Die europäische Antwort auf die japanische Herausforderung". Siehst Du Analogien zur japanischen Wirtschaftsstruktur in der Entwicklung europäischer Produktions- und Forschungsstrukturen?


Südostasiatische Schwellenländer

Nuvola Stift.png   Aufgabe Südkorea - Tigerstaat? - Strategien

TigerstaatenWikipedia-logo.png

  1. Was sind Tigerstaaten?
  2. Entwicklungsphasen der Tigerstaaten

DAEWOO ein Konzern Südkoreas

Computer daewoo cpc300e.jpg
Oltcit Special.jpg
The MV SSG Edward A. Carter, Jr., awaits loading at MOTSU..gif