Statistik

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Das Thema im Unterricht

Nuvola apps edu miscellaneous.png   Unterrichtsidee
Beispieldaten
Die Daten stammen vor allem von Kindern und Jugendlichen und gehören zu diesem Fragebogen. SchülerInnen können zugleich statistisches Grundlagenwissen erwerben, interessante sozialpsychologische und gesundheitspolitische Erkenntnisse sammeln und anderen Kindern und Jugendlichen helfen, indem sie Auswertungen der Daten erarbeiten und im Internet in verständlicher Weise darstellen.

Manipulation von und mit Statistiken

""Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast"! Dieses berühmte Zitat stammt von Winston Churchill und ist im Zusammenhang mit Manipulationen von Statistiken oft zitiert worden. Was sich dahinter verbergen könnte, möchte diese Einheit den Lernenden näher bringen."

Software für die Arbeit mit Statistiken

GrafStat

GrafStat

Zur Auswertung von Umfragen, die im Rahmen des Unterrichts durchgeführt werden, eignet sich hervorragend das kostenlos verfügbare Programm GrafStat.

Software zur Visualisierung von Statistiken

Balkendiagramme in JavaScript


Statistiken online

  • Statista - aktuelle Statistiken kostenfrei online (ein Service von Spiegel-Online)

Hintergrundinformationen

Die Statistik ist die Zusammenfassung bestimmter Methoden, um Massenerscheinungen zu quantifizieren und interpretieren.

Die Statistik wird in die folgenden drei Teilbereiche eingeteilt:

deskriptive Statistik (beschreibende Statistik, empirische Statistik)
mit der vorliegende Daten in geeigneter Weise beschrieben und zusammengefasst werden. Mit ihren Methoden verdichtet man quantitative Daten zu Tabellen, graphischen Darstellungen und Kennzahlen. Bei einigen Institutionen, z. B. bei der amtlichen Statistik, ist die Erstellung solcher Statistiken die Hauptaufgabe.
induktive Statistik (mathematische Statistik)
In der induktiven Statistik leitet man aus den Daten einer Stichprobe Eigenschaften einer Grundgesamtheit ab. Die Wahrscheinlichkeitstheorie liefert die Grundlagen für die erforderlichen Schätz- und Testverfahren.
explorative Statistik (hypothesen-generierende Statistik, Data Mining)
Methodisch eine Zwischenform der beiden vorgenannten Teilbereiche, bekommt als Anwendungsform jedoch zunehmend eine eigenständige Bedeutung. Mittels deskriptiver Verfahren und induktiver Test-Methoden werden mögliche Zusammenhänge (oder Unterschiede) zwischen Daten in vorhandenen Datenbeständen systematisch gesucht und zugleich in ihrer Stärke und Ergebnissicherheit zu bewerten versucht. Die so gefundenen Ergebnisse können als Hypothesen verstanden werden, die erst dann als statistisch abgesichert betrachtet werden können, nachdem sie von darauf aufbauenden, induktiven Testverfahren mit entsprechenden (prospektiven) Versuchsplanungen bestätigt wurden.

Induktive Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie werden unter dem Oberbegriff Stochastik zusammengefasst.


W-Logo.gif Statistik, Wikipedia – Die freie Enzyklopädie, 12.2.2006 - Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; zusätzliche Bedingungen können anwendbar sein. Siehe die Nutzungsbedingungen für Einzelheiten. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Siehe auch