Connect-to-Class

aus ZUM-Wiki, dem Wiki für Lehr- und Lerninhalte auf ZUM.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
TI-Nspire-Logo
Connect-to-Class

kabelgebundenes Dateiaustauschsystem


Was steckt dahinter?

Schon immer konnte man TI-Graphikrechner einzeln an einen Computer anschliessen, sei es anfangs über ein serielles Graph-Link Kabel oder zwischenzeitlich über ein USB-Kabel. Nun ist es auch möglich mehrere TI-Nspire oder TI-Nspire CAS Handhelds gleichzeitig an einen (Lehrer-)PC anzuschliessen.

Mehrere Handhelds (max. 16) werden gleichzeitig über USB-Hubs an einen PC, z.B. das Notebook des Lehrers, angeschlossen. Über die Connect-to-Class Software schickt der Lehrer TNS-Dateien an die Schüler oder sammelt diese auf diesem Wege auch wieder ein.

Wozu ist das gut?

  • rasches Austeilen und Einsammeln von vielen TI-Nspire Dokumenten (z.B. Klassenarbeiten, Hausaufgaben, Notizen) zwischen Lehrer und Schülern
  • automatisiertes Löschen von Dateien von jedem einzelnen Handheld, z.B. im Vorfeld von Prüfungen
  • schnelles Upgrade aller Schülerrechner

Ab Herbst 2009 wird es mit TI-Navigator eine kabellose und funktional erheblich erweitere Lösung geben.

Weblinks